Arbeitskreis Kinder.Essen.Gesund. überbringt Scheck
Fröndenberger besuchen Neven-Subotic-Stiftung

In Dortmund übergab der Arbeitskreis den symbolischen Scheck an die Neven-Subotic-Stiftung.
  • In Dortmund übergab der Arbeitskreis den symbolischen Scheck an die Neven-Subotic-Stiftung.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Fröndenberg. Vor einigen Tagen fuhren die Yvonne Romé, Ramona Jakobs-Reichert und Barbara Streich, Mitglieder des Arbeitskreises Kinder.Essen.Gesund., sowie stellvertretend für die am Aktionstag beteiligten Jugendlichen Marie Breitling und Lars Reichert nach Dortmund.
Ziel war die Neven-Subotic-Stiftung in der Dortmunder Innenstadt. Dort wollte sich die Fröndenberger Delegation über die Stiftungsarbeit informieren sowie einen Scheck überreichen.
Hintergrund war der Aktionstag des Arbeitskreises am 14. Juni, bei dem das Thema "Kinderrechte" im Fokus stand. Hier konnten Kinder an der von der Stiftung konzipierten "Wasser-Rallye" teilnehmen und dadurch spielerisch die Situation von nordäthiopischen Kinder erfahren.
Jugendliche des Treffpunktes Windmühle ermöglichten durch ihr Engagement beim Grillen der Würstchen und Waffelbacken, dass ein Teil der Summe gemeinsam mit weiteren Spenden zusammen kam.
Jetzt konnten die Arbeitskreismitglieder der Stiftungsmitarbeiterin Anna-Samira Jarrar einen Scheck über 500 Euro überreichen, nachdem sich die Gruppe in einem Videoclip sowie einem ausführlichen Gespräch über die Arbeit der seit sieben Jahren bestehenden Stiftung hatte informieren lassen.
Das Leitbild der Stiftung des Bundesliga-Fußballers Neven Subotic, so hörten die Besucher, ist die Ermöglichung eines menschenwürdigen und selbstbestimmten Lebens durch den Bau von Brunnen und Sanitäranlagen, aktuell in der Tigray-Region im Norden Äthiopiens. Der Zugang zu sauberem Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene - kurz WASH - ist die Grundlage für einen regelmäßigen Schulbesuch der Kinder, einem ganz wichtigen Kinderrecht auf Bildung und Gesundheit.
Angetan waren die Besucher aus Fröndenberg auch davon, dass alle Spenden zu 100 Prozent in die WASH-Projekte nach Äthiopien fließen. So kann mit der Spendensumme von 500 Euro zehn Menschen dauerhaft der Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht werden.
In der nächsten Arbeitskreissitzung wollen die Mitglieder über eine Kooperation mit der Neven-Subotic-Stiftung beraten, um das wichtige Kinderrechtethema weiter zu bearbeiten.

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.