Gochs Prinzenpaar hat das Rathaus gestürmt - Wir zeigen die Bilder und das Abschluss-Video

90Bilder

Eine steife Brise blies dem Bürgermeister ins Gesicht, als am Samstag die Prinzengarde auf dem Marktplatz aufmarschiert war, um dem Verwaltungschef Ulrich Knickrehm den Schlüssel zum Rathaus zu entreißen und die närrische Macht über die Stadt zu übernehmen. Mit der Unterstützung von rund 1.000 Jecken aller Karnevalsvereine, nochmal so vielen karnevalsfreudigen Bürgern der Stadt und den Gruppe K6 machten die Tollitäten Prinz Carsten I. und Prinzessin Christine I. dem Bürgermeister es verdammt schwer, an seiner Macht festzuhalten.
Doch er wehrte sich zunächst tapfer, auch in dem Moment als die mit der ersten Angriffswelle sämtliche Abteilungen und Löschgruppen angerückt waren. Diese würde ihm keine Angst machen, so Knickrehm, schließlich seine die Feuerwehrleute nur für den Angriff aufs Feuer gerüstet und nicht aufs Rathaus. Doch das Prinzenpaar ließ nicht locker und ließ den Rathauschef mit der zweiten Welle die enorme Kraft der Wehr spüren. Mit sechs Hochdruckgebläsen, Feuerstürme und enormen Rauchschwaden bliesen die närrischen herrscher Ulrich Knickrehm ordentlich einen Marsch, dem der Bürgermeister schließlich nicht mehr widerstehen konnte. Unter dem Jubel der Karnevalisten und der vielen Freunde auf dem marktplatz jubelte am Ende die Gocher Garde, als Prinz Carsten den symbolischen Schlüssel in die Höhe reckte. Gochs Jecken haben die Macht übernommen, mindestens bis Aschermittwoch. Helau!

Autor:

Franz Geib aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.