Keinen Platz für Rassismus
Brüder und Schwestern - ob queer oder nicht, Rassismus bekämpfen ist unsere Pflicht

Erklärung der Hagener queeren Geflüchteten - Queerfugees Hagen (Queers of colour)

Wir haben unsere Heimatländer verlassen, weil wir als Lesben, Schwule, Transgender oder Intersexuelle endlich leben wollten, wie es uns entspricht.

Wir sind dankbar dafür, hier zu sein. Deswegen sind wir gemeinsam mit der Hagener Aidshilfe als Selbsthilfeorganisation solidarisch mit allen Menschen of Color, die auch gegen rassistische Gewalt und Diskriminierung demonstrieren. Zu unserer Arbeit gehört es auch, den Kampf unserer Freunde aktiv mit zu bestreiten.

Diese Gewalt trifft auch Menschen in unserer Gruppen, Trans* Menschen, Menschen in Haft und HIV-positive Menschen.

Rassismus und Repressionen durch die Behörden sind auch für einen Teil unserer Gruppe und Klient*innen tägliche Erfahrungen – sei es im Bereich der sexuellen Identität, Haft, Suchthilfe oder im Kontext von HIV.

Sei es, wenn wir von denTreffen in der Gruppe abends nach Hause fahren und die einzigen sind, die in der Bahn kontrolliert werden und denen man unterstellt, der Fahrschein sei gestohlen, die von denen man annimmt, wenn wir rote Augen von der Müdigkeit nach einem langen Tag haben, wir hätten Drogen konsumiert, bei denen ein Anlächeln anderer Menschen ausgelegt wird, als würden wir Frauen sexuell belästigen.
Denen, wenn wir uns bewerben, unterstellt wird, wir wären faul und wollten nur von Sozialhilfe leben. Auf "Eure" Kosten. Die, denen man sagt, sie würden "Schwul sein" nur erfinden, damit wir billig hier leben dürfen und uns Asyl erschleichen.

Rassismus zeigt sich auch in Form von Gesetzen und durch Institutionen, die uns daran hindern, unsere Rechte wahrzunehmen – u. a. das Recht auf Gesundheit oder einfach zu lieben, wen wir wollen.

Die AIDS-Hilfe und unsere Arbeit in den Gruppen verstehen wir als "strukturelle Prävention", Antidiskriminierungsarbeit und Einsatz für die Menschenrechte aller!

Deswegen sind wir solidarisch mit den friedlichen, gewaltlosen People of Color- Protesten überall.

Autor:

Queerfugees Hagen, Reza und Andreas aus Hagen

Körnerstraße 82 c, 58095 Hagen
+49 2331 7875400
team@aidshilfe-hagen.de
Queerfugees Hagen, Reza und Andreas auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen