Reparieren statt wegwerfen: Aktion „NRW repariert“ - zeigt wie’s geht

Es wird fleißig repariert.
  • Es wird fleißig repariert.
  • Foto: Verbraucherzentrale NRW
  • hochgeladen von Lokalkompass Hagen

Lieblingsstücke retten, Klima und Rohstoffe schonen und den eigenen Geldbeutel entlasten – all das sind gute Gründe, Produkte länger zu nutzen und zum Beispiel kaputte Elektrogeräte zu reparieren anstatt sie zu entsorgen.

„Wenn der Toaster wieder toastet, der Reißverschluss an der Jacke repariert ist und der lieb gewonnene Teddy wieder brummt, dann ist das ein Erfolgserlebnis und macht Spaß“, sagt Ingrid Klatte Umweltberaterin der Hagener Verbraucherzentrale.
Selbst ausprobieren können das die Hagener bei einem kostenlosen Workshop „Kleine Reparaturen im Alltag“ an den kommenden Sonnabenden: 25. November und 2. Dezember, ab 15 Uhr. Während in der Wiederherstellbar, Lange Straße 65, in Hagen-Wehringhausen die Repariertreffen zu Computern und Kleinelektrogeräten stattfinden, geht es bei der Umweltberaterin um „Richtig kleben“ oder „Woran erkenne ich ein reparaturfreundliches Gerät?“. Der Workshop ist vom Projekt MehrWert NRW der Verbraucherzentrale entwickelt worden und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Mit dem Projekt MehrWert NRW unterstützt die Verbraucherzentrale NRW einen nachhaltigen und klimaschonenden Konsum.
Passend zur europäischen Woche der Abfallvermeidung Ende November, hatten sich in Hagen für die Aktion ,NRW repariert‘ das Allerwelthaus, die VHS und die Wiederherstell-Bar des Roter Stern Wehringhausen zusammen getan.
Noch bis zum 30. November ist in der Villa Post der VHS die Infoschau „ Elektroschrott ist Gold wert! der Verbraucherzentrale im Erdgeschoss zu sehen. Dabei erzählen Elektro-Altgeräte ihre Geschichte, von der oft unfairen, die Umwelt belastenden Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung.
Außerdem gibt es in Hagen neue Sammelstellen für Alt-Handys, um sie zur Wiederverwendung aufzuarbeiten oder die wertvollen Rohstoffe zu recyclen: in der VHS Villa Post, dem Allerwelthaus, der Verbraucherzentrale und demnächst auch in der Wiederherstellbar in Wehringhausen. Mit dem Erlös werden Menschenrechtsprojekte in Südafrika, der DR Kongo und den Philippinen unterstützt. Weitere Information zur Handysammlung bei: www.handyaktion-nrw.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen