Die Klasse 3a der Grundschule in Flaesheim beschäftigt sich mit dem Thema Sterben, Tod und Trauer
„Hospiz macht Schule“ war ein voller Erfolg

Die Klasse 3a der Grundschule in Flaesheim beschäftigt sich mit dem Thema Sterben, Tod und Trauer. Lehrerin Martina Czylwik und die ehrenamtlich Tätigen Doris Thiele, Christiane Oldemeyer, Ingrid Görg, Gerhild Krüger, Josef Matzner, Verena Cornelius freuten sich über eine intensive und gelungene Woche.
  • Die Klasse 3a der Grundschule in Flaesheim beschäftigt sich mit dem Thema Sterben, Tod und Trauer. Lehrerin Martina Czylwik und die ehrenamtlich Tätigen Doris Thiele, Christiane Oldemeyer, Ingrid Görg, Gerhild Krüger, Josef Matzner, Verena Cornelius freuten sich über eine intensive und gelungene Woche.
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Flaesheim. In der Woche vom 1. bis zum 5. Juli fand an der Grundschule Flaesheim die Projektwoche „Hospiz macht Schule“ statt.

Die 6 ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ambulanten Hospizdienstesbeim Caritasverband Datteln und Haltern am See haben nun schon zum 5. Mal die Grundschul- Projektwoche durchgeführt, davon zum 3. Mal in Flaesheim. Bereits vor Beginn der Woche wurden die Eltern während eines Elternabends über die Inhalte und den Ablauf der Woche informiert, Fragen besprochen. Von Montag bis Freitag haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a mit den Themen Sterben, Tod und Trauer auseinandergesetzt.
Mal in kleinen Gruppen mal alle gemeinsam beschäftigten sich die Kinder mit den Themen: Werden und Vergehen, Krankheit und Leid, Sterben und Tod, Vom Traurig-Sein, Trost und Trösten. Am Freitag zeigten sie Ihren Eltern in einem kleinen Abschlussfest, was sie in der Woche erarbeitet haben.
Lehrer, Eltern und die Mitarbeiter des Hospizdienstes sind begeistert vom Verlauf der Woche.  „Kinder in diesem Alter setzen das Thema wesentlich leichter um als Erwachsene und sie bringen schon erstaunlich viele Erfahrungen mit, die sie sensibel machen für diese spezielle Lebenssituation.“Auch für die Hospizmitarbeiter war es eine reiche, schöne Woche mit vielen Eindrücken und Erfahrungen. „Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr,“ so Verena Cornelius vom Caritasverband.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen