Die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis
Hälfte der Kreisbewohner ist erstgeimpft

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 13.335 bestätigte Corona-Fälle. Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 5 gestiegen. Aktuell sind 208 Kreisbewohner infiziert, von diesen sind 74 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 12.765 Menschen gelten als genesen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 21,3 (Vortag 24,7).
In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 11 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, 2 Personen werden intensivmedizinisch betreut.
Die aktuell 208 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (6/5 nachweislich mit Virusvariante), Ennepetal (29/11), Gevelsberg (12/5), Hattingen (56/17), Herdecke (10/3), Schwelm (25/8), Sprockhövel (5/1), Wetter (7/2) und Witten (58/22).
Die Gesundeten kommen aus Breckerfeld (366), Ennepetal (1.238), Gevelsberg (1.315), Hattingen (2.051), Herdecke (831), Schwelm (1.290), Sprockhövel (835), Wetter (930) und Witten (3.909).
Für die positiven Fälle sowie für Ansteckungsverdächtige ist häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt gilt diese Vorgabe für 385 (Vortag 403) Personen im Kreis.
Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 1 auf 362 gestiegen. Verstorben ist eine 64-jährige Frau aus Schwelm. Die Todesfälle verteilen sich wie folgt auf die kreisangehörigen Städte: Breckerfeld (10), Ennepetal (19), Gevelsberg (26), Hattingen (76), Herdecke (39), Schwelm (31), Sprockhövel (21), Wetter (10) und Witten (130).
Seit dem 9. März wurde das Angebot eines kostenlosen Schnelltests für Bürgerinnen und Bürger im Kreisgebiet 542.706 Mal genutzt, 835 Tests fielen positiv aus.

0 Termine für rund 162.000 Wartende

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet in ihrem Impfbericht für den Ennepe-Ruhr-Kreis 162.099 erstgeimpfte Bürgerinnen und Bürger (Stand 7. Juni). Mehr als die Hälfte aller 324.106 Kreisbewohner haben somit mindestens eine Corona-Schutzimpfung erhalten. 72.792 sind bereits vollständig geimpft.
"Eine erfreuliche Zwischenbilanz und ein gutes Zwischenzeugnis für alle, die hier vor Ort seit Monaten das verimpfen, was ihnen zum Verimpfen geliefert wird. Unerfreulich ist hingegen der derzeitige komplette Ausfall an Impfstoff für Erstimpfungen bei gleichzeitigem Wegfall der Priorisierung", heißt es zum wiederholten Mal aus dem Schwelmer Kreishaus. Mindestens bis Mitte Juni gelte für das Impfzentrum trotz anderslautender Aufrufe der Landesregierung in Zeitungsanzeigen: Es gibt 0 Termine für rund 162.000 Wartende.

Autor:

Lokalkompass Hattingen aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen