Stadtfest in Heiligenhaus: Vor der Alten Kirche wird viel los sein

Die Anlieger rund um die Alte Kirche werden den Vereinssonntag erstmals mit zahlreichen Aktivitäten bereichern.
  • Die Anlieger rund um die Alte Kirche werden den Vereinssonntag erstmals mit zahlreichen Aktivitäten bereichern.
  • Foto: Ulrich Bangert
  • hochgeladen von Maren Menke

Erstmals gibt es am Sonntag Stände bis zur Schulstraße

Der Vereinssonntag (3. Juni) beim Heiligenhauser Stadtfest wird in diesem Jahr räumlich verlängert. Nach der Fertigstellung der neugestalteten Hauptstraße wird die  Vereinsmeile vom Kirchplatz bis zur Schulstraße ausgedehnt.

Das freut besonders Ralf Hornscheidt. „Jetzt können wir endlich unsere Aktivitäten vor der eigenen Adresse durchführen“, kündigt der Presbyter der Evangelischen Kirchengemeinde an. Auf dem kleinen Platz neben der Alten Kirche wird eine Bühne aufgebaut, auf der neben den beiden Kindergärten der Gemeinde auch der Posaunenchor sowie der Kirchenchor und der Gospelchor „Singing People“ auftreten werden.
Der umtriebige Gemeindevertreter hat dazu die Nachbarn motiviert, mitzumachen. So werden die Tänzer des Tanzateliers Heiligenhaus die Bühne für ihre Darbietung nutzen. Dazu gibt es eine Modenschau, in der sich alles um Wolle dreht. Das ist ein Teil der Aktivitäten, die das Atelier Kunstraum anbietet. Helge von Czaplinski, Inhaber des Kunstcafés, hat zahlreiche Künstler zum Mitmachen gewinnen können. „Kalligraphie und Branding werden gezeigt, freie Malerei, Fächerpinseltechnik, alles aus Leder, Schmuck und experimentelle Fotografie werden zu sehen sein. Dazu kommt ein Trommelworkshop.“

Parcours für ferngesteuerte Autos

Gudrun Althof, die nebenan mit Carrerabahnen handelt, wird einen Parcours für ferngesteuerte Autos aufbauen, zwei Graffiti-Künstler wollen eine Wand an ihrem Haus verzieren. Nina Beer und Edelgard Kotthaus werden nicht nur Waffeln backen, die beiden Buchhändlerinnen haben den Promotor eines Spiele-Herstellers gewinnen können, der Karten-, Würfel-, und Gesellschaftsspiele vorstellt. Dazu gibt es reichlich Malkreide, mit der die kleinen und großen Künstler die Fahrbahn der Hauptstraße bunt gestalten dürfen.

Da all die Aktivitäten Hunger und Durst erzeugen, serviert die Gaststätte "Bürgerhaus" Kaltgetränke sowie Pizza und Flammkuchen. Und wer sich bei dem Trubel zwischendurch ein bisschen ausruhen möchte, der kann sich in dem kleinen Park neben dem neuen Haus der Kirche in eine Chill-Ecke zurückziehen.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.