Stricken für warme Babyfüße

Die fleißigen Damen vom BV Unterilp sorgen dafür, dass in Heiligenhaus keine Neugeborenen kalte Füßchen bekommen.
  • Die fleißigen Damen vom BV Unterilp sorgen dafür, dass in Heiligenhaus keine Neugeborenen kalte Füßchen bekommen.
  • hochgeladen von Astrid von Lauff

Bei einem gemütlichen Kaffeetrinken bedankten sich die Mitarbeiter des Jugendamts der Stadt Heiligenhaus für den liebevollen Einsatz der Damen der Strick- und Bastelgruppe des Bürgervereins Unterilp: Seit zwei Jahren stricken sie Babysöckchen für ein Willkommensprojekt der Stadt.

In Heiligenhaus müssen kleine Babyfüßchen nicht mehr kalt werden.
Dafür sorgen sieben rührige Damen des BV Unterilp. Alle 14 Tage, montags zwischen 15.30 bis 18 Uhr, treffen sie sich im Bürgerraum des Vereins in der ehemaligen Grundschule am Ilpweg und stricken und basteln, was das Zeug hält. Das Ergebnis: Rosa, blaue, bunte und immer besonders warme, kuschelige Miniatursöckchen.
„Das Babybegrüßungspaket für alle Neugeborenen in Heiligenhaus gibt es schon seit 2007. Seit zwei Jahren immer mit einem Paar warmen Söckchen für die kleinen Babyfüßchen“, so Almuth Schildmann-Brack. „Dafür wollten wir uns einmal bei den netten Spenderinnen bedanken und zum Ausdruck bringen, was für ein tolles Engagement das ist.“
Neben den Erstlingssöckchen, als kleines persönliches Geschenk, gibt es in dem Paket darüber hinaus noch viel Informatives, Gutscheine, Spielsachen und auch Nützliches. Unter anderem für das Kind eine Spieluhr, für die Sicherheit einen Rauchmelder und besonders praktisch ist das handbestickte Lätzchen einer SKFM-Frauengruppe. Finanziert werden diese drei Dinge schon seit Jahren von der Alice-und-Joachim-Thormählen-Stiftung.
Daneben sorgt ein Ordner für reichlich Lesestoff. „Wir möchten, dass die Eltern so gut wie möglich informiert sind. Gerade im ersten Jahr mit dem Neugeborenen gibt das ein sicheres Gefühl“, so Claudia Tomczyck von der Kindertagespflege. „Als Jugendamt ist es uns von Anfang an wichtig, zu signalisieren: Wir sind da, wenn wir gebraucht werden und das im positiven Sinne.“ Daher gehe man auch persönlich in die Familien, gratuliere zum Neuankömmling und überreiche das Willkommenspäckchen, das wiederum von den Kindern aus Heiligenhauser Kindergärten bunt gestaltet wird.
Das ist auch der Grund, warum die Frauen vom Bürgerverein gerne an diesem Projekt beteiligt sind. „Handarbeit und basteln ist für uns pure Entspannung, wenn man dann noch eine Freude machen kann, ist das doch perfekt“, so Rita Schwarz. Man lache viel bei diesen Treffen, denn die Geselligkeit stehe an erster Stelle. Über Neuzuwachs freue man sich. Bei Interesse können sich interessierte Frauen unter Tel. 02056/24038 melden. Oder einfach mal unverbindlich vorbei schauen, so die Teilnehmerinnen. Und dabei seien Vorkenntnisse nicht von Nöten, man helfe gerne.

Autor:

Astrid von Lauff aus Velbert-Langenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.