Eine 15-Jährige räumt ab

Daniela Joswig war die beste Spielerin des Turniers.
  • Daniela Joswig war die beste Spielerin des Turniers.
  • Foto: BC Westfalia Herne
  • hochgeladen von Dirk Marschke

Die Stadtmeisterschaften im Badminton waren fest in Händen des BC Westfalia Herne.
Der Verein ergatterte gleich sechs der sieben möglichen Titel. Lediglich der SV GEA-Happel konnte sich zumindest einen Erfolg erspielen und so den totalen Triumph verhindern. Folgerichtig stammte mit Daniela Joswig auch die erfolgreichste Spielerin aus Westfalia-Reihen.
Nachdem die 15-Jährige schon bei den Jugendlichen abgeräumt hatte, zeigte sie nun auch bei den Erwachsenen, was in ihr steckt. Denn sowohl im Damen-Einzel, im Doppel mit Martina Stenzel-Sossna sowie im Mixed gemeinsam mit Michael Herzig stand sie ganz oben auf dem Podest. Als Lohn für diese starken Leistungen bekam sie den Wanderpokal des Stadtsportbundes für die erfolgreichste Spielerin überreicht.
In der Gruppe A sicherten sich die Spieler des BC Westfalia alle Titel. Neben den drei Erfolgen von Daniela Joswig bei den Damen gewann Sven Niebisch das Herreneinzel. Im Finale setzte er sich gegen seinen Vereinskollegen Stefan Schwerdtner durch.
Im Finale im Doppel sah man sich schon wieder. Auch hier behielt Niebisch gemeinsam mit seinem Partner Carsten Deisel gegen das Duo Schwerdtner und Sven Karner die Oberhand.
In der Gruppe B siegte das BC Westfalia- Herrendoppel Matthias Joswig und Michael Herzig.
Im Herreneinzel sorgte Marco Pohlmann vom SV GEA Happel mit seinem Erfolg gegen Stefan Sossna vom BCW zumindest für ein wenig Abwechslung auf der Siegerliste.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen