BV Herne-Süd startet mit Punktgewinn in die Saison
Süd nimmt einen Punkt mit Heim

Tolgahan Eren (re.) traf zum zweiten Tor.

Welch ein Auftakt in die Spielsaison 2019/2020für den BV Herne-Süd. Die Vorbereitung verlief eher verhalten, da Ausfälle auf der Tagesordnung standen und so keine vernünftige Einschätzung möglich war. Zu Beginn ging es gleich zu einem der Aufstiegsaspiranten der Kreisliga A. FC Castrop-Rauxel hat sich den Titelgewinn auf die Fahne geschrieben. So waren die Ambitionen von Trainer Andreas van der Heusen eher zurückhaltend: „Drei Punkte werden sehr schwer. Es ist ein Gegner der auf Augenhöhe steht. Das Spiel ist ein Gradmesser für die Saison.“
Im ersten Spiel lief es nicht optimal, Der Gastgeber bestimmte das Spiel über 70 Minuten, auch wenn Herne-Süd durch Sinan Dursun in Führung ging. Castrop-Rauxel glich nicht nur wenig später aus, sondern ging sogar in Führung. Nach einem Abspielfehler in Süder Reihen führte Castrop in der zweiten Halbzeit sogar mit 3:1. Für den BV Süd wurde es das erwartet schwere Spiel, konnte aber schließlich den Anschlusstreffer erringen. Tolgahan Eren traf zum 3:2. Der Aufstiegsaspirant hatte mit dem folgenden Angriffsspiel der Süder seine Probleme, zumal eigene Chancen vergeben wurden. So passierte es, dass Chris Eitner in der 88. Minute den Ausgleich zum 3:3 vollführte und Herne-Süd so einen glücklichen Punkt bescherte. Für den Saisonverlauf bleibt der Mannschaft jedenfalls noch einiges an harter Arbeit, um den starken Gegnern Paroli bieten zu können. Jedenfalls konnte man mit einem Punktgewinn in die Meisterschaft starten und blickt nun auf die kommenden Spiele.
Nur wenige Abgänge hatte man zu verbuchen. Zwei Spieler werden die zweite Mannschaft verstärken, welche mit einem 4:2 Auswärtserfolg bei Arminia Sodingen positiv in die Saison gestartet ist. Orkay Koymalik wechselt zum VfB Börnig und Lars Sporea sucht beim SC Constantin eine neue Aufgabe. Torwart Niemeyer tritt kürzer. Dafür wurde der Kader mit zehn Spielern aufgestockt. Der sportliche Leiter Kevin Bergann rechnet mit vier Spielen, um zu sehen, wo das Team stehen kann. Er ist von jedem einzelnen Neuzugang überzeugt: „Sie passen charakterisch gut.“
Weiter geht es mit schweren Aufgaben. Am Mittwoch (14.) kommt zum Krombacher Kreispokal ein Landesligist zur Bergstraße. Um 19:15 Uhr muss Herne-Süd gegen FC Frohlinde das kleine Wunder wiederholen, welches SC Constantin gegen Westfalia Herne bereits glückte. So können auch Favoriten scheitern. Am Sonntag (18.) ist dann Heimspieltag am Südpool. Um 11 Uhr bestreitet die A-Jugend ein Testspiel gegen TuS Henrichenburg. Um 13 Uhr kommt mit den Sportfreunden aus Habinghorst/Dingen der erste Heimspielgegner der zweiten Mannschaft zum Sportplatz an der Bergstraße. Schließlich kommt mit um 15 Uhr die Zweitvertretung vom DSC Wanne-Eickel zum zweiten Meisterschaftsspiel.

Autor:

Andre Jankowski aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.