Pflegeschule St. Elisabeth-Gruppe Herne
35 Assistenten erhalten Examen

Freuen sich stellvertretend über ihr Examen: Zwei der 35 examinierten Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten, die am Campus der St. Elisabeth-Gruppe in Herne ihre einjährige Ausbildung abschlossen.
  • Freuen sich stellvertretend über ihr Examen: Zwei der 35 examinierten Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten, die am Campus der St. Elisabeth-Gruppe in Herne ihre einjährige Ausbildung abschlossen.
  • Foto: St. Elisabeth-Gruppe
  • hochgeladen von Stephanie Klinkenbuß

Nach einer bestandenen einjährigen Ausbildung machen 35 examinierte Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten den nächsten Schritt. Sie werden übernommen und arbeiten entweder im Pflegedienst der St. Elisabeth Gruppe - Katholische Klinken Rhein-Ruhr oder beginnen eine weiterführende verkürzte Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann.

Die Aufgabe der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten liegt in der Unterstützung von Pflegefachkräften. Dabei übernehmen sie nicht nur organisatorische Aufgaben, sondern auch medizinische und therapeutische Tätigkeiten. Die Einsatzorte nach der Ausbildung sind vielfältig: Vom Krankenhaus, über Seniorenheime bis zum ambulanten Pflegedienst.

Gesundheits- und Krankenpflege

Während ihrer Ausbildung absolvierten die Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten ihre Theorie-Einheiten am Campus der St. Elisabeth Gruppe. „Das erlernte Wissen wird dann in Praxis-Einsätzen in den Einrichtungen der St. Elisabeth Gruppe angewendet. Dabei sammeln die Auszubildenden in unterschiedlichen medizinischen Fachbereichen Erfahrungen,“ beschreibt Sabine Dreßler, Leitung der Pflegeschule der St. Elisabeth Gruppe.

Autor:

Stephanie Klinkenbuß aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen