Anzeigen wurden erstattet
Sabotage an den Spielplätzen im Backumer Tale und Gertrudenpark in Herten

Im Gertrudenpark wurden aus der Tragkonstruktion sieben solcher selbstsichernde Schrauben entfernt und durch den/die Täter mitgenommen. Die Schrauben sind nur mit Spezialwerkzeug zu lösen.
  • Im Gertrudenpark wurden aus der Tragkonstruktion sieben solcher selbstsichernde Schrauben entfernt und durch den/die Täter mitgenommen. Die Schrauben sind nur mit Spezialwerkzeug zu lösen.
  • hochgeladen von Thorsten Seiffert

Das ist abscheulich: Bei den Spielplatzkontrollen des Zentralen Betriebshof Hertens, die regelmäßig durchgeführt werden,  ist bemerkt worden, dass bislang unbekannte Täter Schrauben auf Spielplätzen entfernt haben. Betroffen sind zwei Spielplätze im Backumer Tal und im Gertrudenpark.

Bereits Ende Juni hat es an dem neu aufgestellten Unterstand im Scherlebecker Gertrudenpark einen Sabotageakt gegeben. Hier haben der oder die Täter aus der Tragkonstruktion sieben selbstsichernde Schrauben entfernt und mitgenommen. Zusätzlich wurden in der Dachkonstruktion alle Schrauben des Tragwerks gelöst. In einem Dachunterzug wurden zwei baufremde Holzschrauben eingebracht. Der ZBH hat den Unterstand bis auf Weiteres abgesperrt.

Zudem wurden an einer Kleinkinderschaukel alle Verschraubungen gelöst. An der Wackelbrücke an einem Kleinkinderspielgerät wurde ein Teil der Schrauben gelöst. Auch eine Sitzbank neben dem Spielbereich war Ziel der Sabotage. Hier wurden alle Holzleisten abgeschraubt und neben dem Bankgestell abgelegt sowie die Schrauben entwendet. Die Schadensumme beläuft sich auf rund 800 Euro.

In der vergangenen Woche wurde vom ZBH festgestellt, dass im Backumer Tal eine Kleinkinder-Vogelnestschaukel nach dem Entfernen der Verschraubungen gestohlen wurde. Die Schadensumme beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Der ZBH führt an allen städtischen Spielplätzen regelmäßige Kontrollen durch, um die Sicherheit der spielenden Kinder zu gewährleisten. Neben wöchentlichen visuellen Routine-Inspektionen gibt es operative Inspektionen im Drei-Monats-Rhythmus sowie jährlich stattfindende Hauptinspektionen.

Anzeigen wurden bei der Polizei erstattet und werden im Kriminalkommissariat bearbeitet. Zeugen, die etwas Verdächtiges gesehen haben oder Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Regionalkommissariat unter 0800 2361 111 zu wenden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen