Bombendrohung gegen Herta

Ungefähr 300 Menschen sind bei Herta in Herten beschäftigt. Foto: privat
  • Ungefähr 300 Menschen sind bei Herta in Herten beschäftigt. Foto: privat
  • Foto: Foto: privat
  • hochgeladen von Lokalkompass Herten

Rund 300 Menschen mussten am Freitag vorsorglich in Sicherheit gebracht werden. Grund: Gegen die Fleisch- und Wurstwarenfabrik Herta (gehört zum Nestlé-Konzern) in Herten war um 13.57 Uhr anonym eine Bombendrohung beim Polizeipräsidium Recklinghausen eingegegangen. Gebäude und Gebiet wurden daraufhin evakutiert sowie großräumig für den Verkehr abgesperrt. Zur Zeit sind Kräfte der Polizei, der Feuerwehr und des Ordnungsamtes vor Ort im Einsatz. Spürhunde und Räumkommando wurden angefordert. Ende März wurde bekannt, dass der Mutterkonzern in Herten massiv Stellen abbauen, den Standort möglicherweise sogar schließen will.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen