Neues Konzept: Nikolausmarkt am Schloss

Der Schlosspark ist gerade zur Winterzeit ein traumhaftes Plätzchen.
  • Der Schlosspark ist gerade zur Winterzeit ein traumhaftes Plätzchen.
  • hochgeladen von Thorsten Seiffert

Die vorweihnachtliche Veranstaltung der Innenstadtgemeinschaft „Lebendiges Herten“ präsentiert sich in diesem Jahr an einem neuen Ort und mit neuem Konzept.
Vorstandsmitglied Werner Rudel erklärt: „Mit dem Blumenmarkt haben wir im Ruhrgebiet den schönsten seiner Art. Auch der Hertener Weinmarkt ist im 36. Jahr noch recht frisch dahergekommen. Nur der Nikolaustreff hatte qualitativ noch Luft nach oben. Daran wollten wir nicht einfach nur herumdoktern, sondern ein völlig neues Konzept wagen.“ Unter dem Titel „Lichterwald zu Nikolaus“ soll die Veranstaltung am 3. und 4. Dezember rund um das Schloss Herten stattfinden. „Wir verfolgen durchaus den Anspruch, auch überregionale Gäste zu begeistern und damit etwas fürs Stadtmarketing zu leisten. Vielleicht gelingt es uns irgendwann in der Zukunft, vom Zuspruch und Qualität in einer Liga mit Raesfeld zu spielen“, schaut Vorstandsfrau Ludmilla Gutjahr in die Zukunft. Besucher finden den eigentlichen Nikolausmarkt im Vorhof des Schlosses. Hütten oder Stände der Kunsthandwerker und Gastronomen werden im Vorhof wie im Innenhof des Schlosses aufgestellt. Licht wird eine große Rolle spielen und zum Charme der Veranstaltung beitragen.
Die Hinführung zum Schloss Herten wird mit Lichtakzenten umgesetzt – zum Beispiel durch Illumination des Tabakhauses, der Orangerie und der Bäume. Die Laternen werden mit farbigen Folien versehen und weisen den Weg zum Schloss. Musikalische und artistische Programmpunkte runden das Wochenende ab.
Die Einbindung lokaler Akteure ist ausdrücklich erwünscht. Die Veranstaltungsagentur Prinzi st ins organisatorische Boot genommen worden: „Wir freuen uns auf die Herausforderung, diesen vorweihnachtlichen Markt rund um das Schloss stimmungsvoll in Szene zu setzen“, sagte Heike Anders von der Veranstaltungsagentur. Sie sucht die Kooperation mit Anliegern, Vereinen und sonstigen Akteuren, die den Nikolausmarkt bereichern wollen; sei es beim Programm oder als Aussteller mit vorweihnachtlichem Angebot.
So wird in der kleinen Schlosskapelle adventliche Musik vorgetragen und eine Krippenlandschaft aufgebaut. Pfarrerin Ulrike Nowoczin hat weitere Aktionen in Aussicht gestellt. Auch der Förderverein der Orangerie stellt das denkmalgeschützte Gebäude gerne als Plattform für Musik- oder Theatervorführungen zur Verfügung. Auch zugesagt hat der Vorsitzende vom Verkehrsverein Herten, Adrian Gülden. Dessen Nikolauszug wird die Veranstaltung bereichern. „Wir haben dem Landschaftsverband zu danken, der uns großartig unterstützt“, sagt Werner Rudel. Schließlich habe sich Bürgermeister Dr. Uli Paetzel vom neuen Konzept begeistern lassen und die Schirmherrschaft übernommen.
Bewerben können sich Aussteller mit vorweihnachtlichem Kunsthandwerk oder gastronomischen Angeboten sowie gemeinnützige Vereine. (Downloadformular auf der Website www.lebendiges-herten.de).
Wer das Programm bereichern möchte, nimmt direkt mit Frau Anders (h.anders@agentur-prinz.de) Kontakt auf. Sie ist unter der Telefonnummer 02361 – 90 11 22 zu erreichen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen