5. Meisterkurs für Mandoline und Gitarre in der Itterstadt
Zupfmusikertreffen in Hilden

Fabian Hinsche, Annika Hinsche und Eva Dämmer (v.l.) freuen sich auf die Musiker aus dem In- und Ausland und die zwei Konzerte im Heinrich-Strangmeier-Saal.
  • Fabian Hinsche, Annika Hinsche und Eva Dämmer (v.l.) freuen sich auf die Musiker aus dem In- und Ausland und die zwei Konzerte im Heinrich-Strangmeier-Saal.
  • Foto: Michael de Clerque
  • hochgeladen von Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden

Am Sonntag, 10. November, kommen zum fünften mal Zupfmusiker aus ganz Deutschland nach Hilden. Im Rahmen des Meisterkurses für Mandoline und Gitarre arbeiten und musizieren sie mit namhaften Dozenten.

Erstmalig fand 2006 auf Initiative der Musikschullehrerin Annika Hinsche ein Meisterkurs in Hilden statt. Nachdem dieser angenommen und erfolgreich durchgeführt wurde, war schnell entschieden, einen solchen in regelmäßigen Abständen (etwa alle drei Jahre) mit wechselnden inhaltlichen Schwerpunkten in Hilden stattfinden zu lassen.
Finanziert wird der Meisterkurs durch Teilnahmebeiträge sowie Spenden und Sponsorengelder. In diesem Jahr unterstützen European Gituar Teacher Association (EGTA NRW), der Kreis Mettmann, die Sparkasse HRV sowie der Förderverein der Musikschule den Kurs.

Kunst des Ensemble- und Orchesterspiels

Kursthema ist die Kunst des Ensemble- und Orchesterspiels. Organisatorin Annika Hinsche gewann namhafte Musiker und Dozenten für den Meisterkurs. Die Dozenten, Chris Acquvella (USA), Sebastiaan de Grebber (Niederlande), Koray Berat Sari (Türkei / Deutschland) und die Musiker des Kammerorchesters „Chordofonia“ gebendes Kurses Workshops und Konzerte geben sowie auch wechselnd die Orchester des Meisterkurses dirigieren.

Zwei Konzerte am Sonntag

Die Musikschule erwartet zum diesjährigen Meisterkurs rund 70 Teilnehmer aus Deutschland und anderen Ländern. Eingebunden in den Meisterkurs finden zwei öffentliche Konzerte statt.
Das Auftaktkonzert findet am Sonntag, 10. November, ab 11 Uhr im Heinrich-Strangmeier-Saal statt. Es spielt das Kammerorchester für Zupfmusik „Chordofonia“ unter der Leitung von Annika Hinsche. Die zehn professionellen Zupfmusiker verschiedener Nationalitätenwollen Zupforchester auf höchstem künstlerischen Niveau bekannt machen. In Hilden sind sie zum ersten Mal zu hören.
Den Abschluss des Meisterkurses bildet am selben Tag um 17 Uhr im Hinrich-Strangmeier-Saal das Jubiläumskonzert des Hildener Mandolinenorchesters anlässlich des 95-jährigen Bestehens dieses Ensembles.
Neben dem „HMO“ präsentieren sich dort auch die beiden Festivalorchester des Meisterkurses. Mit dabei sind als Gäste die Ensembles „Sasbend“ (ein Baglama-Ensemble aus Monheim, Leitung von Koray Berat Sali), „Rondo Pizzicato“ (ein Zupfensemble aus Solingen, Leitung von Andreas Limperg), das Zupforchester der Musikschule Monheim (Leitung von K. Walde) sowie das Nachwuchs-Zupfensemble „Vielsaiter“ der Musikschule Hilden (Leitung von Andreas Limperg).

Autor:

Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.