Johanniter-KiTa in Hilden freut sich über Spende
CO2-Ampel hilft

Im Namen der Johanniter-Kindertageseinrichtung Hilden nimmt Bastian (l.) den CO2-Sensor von seinem Vater Timo Schmeis entgegen.
  • Im Namen der Johanniter-Kindertageseinrichtung Hilden nimmt Bastian (l.) den CO2-Sensor von seinem Vater Timo Schmeis entgegen.
  • Foto: Foto: Johanniter/D. Tacken
  • hochgeladen von Corinna Rath

Regelmäßiges Lüften ist wichtig – das galt schon vor Corona und jetzt mit Corona ganz besonders. Deshalb hat die Johanniter Kindertageseinrichtung in Hilden im Rahmen ihres Hygienekonzeptes einen Lüftungsplan. Doch im Alltag ist es nicht ganz einfach, immer im richtigen Moment die Fenster weit zu öffnen. Und manch ein Kind ist wenig begeistert, wenn jetzt im Herbst kalte Luft in den Gruppenraum strömt.

Nun kann sich die Johanniter-Kindertageseinrichtung in Hilden über technische Unterstützung freuen: Familie Schmeis, deren Kinder dort in die Kita gehen, spendete einen CO2-Sensor, der über ihre Firma IVS GmbH in Hilden vertrieben wird. Steigt die CO2-Konzentration aufgrund zu viel ausgeatmeter Luft im Raum über einen bestimmten Grenzwert, springt die Ampelanzeige von grün auf gelb oder gar rot. Lüften ist dann dringend angezeigt.
„Meistens entdecken die Kinder als erste, wenn die Ampel nicht mehr grün anzeigt“, berichtet Inga Roppel, Leiterin der Johanniter-Kindertageseinrichtung. „Natürlich haben wir mit ihnen besprochen, was die Ampel bedeutet, und dass das Lüften dazu beiträgt, krankmachende Teilchen aus dem Raum zu vertreiben.“
Die CO2-Ampel soll nach und nach durch alle Gruppen wandern, um alle pädagogischen Fachkräfte und Kinder noch mehr fürs Lüften zu sensibilisieren. Inga Roppel erklärt: „Wir hoffen, dass das Lüften so in Fleisch und Blut übergeht, und auch die Kinder und ihre Eltern mehr Verständnis für offene Fenster selbst im Winter haben.

Autor:

Corinna Rath aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen