Olympische Spiele Tokyo
Judo: Menz und Plafky scheiden im Golden Score aus

Moritz Plafky (blau)
4Bilder

Die Olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio wurden am Freitag, 23. August 2021, offiziell eröffnet. Für Deutschland gingen am 1. Judo-Wettkampftag Katharina Menz in der Klasse bis 48 kg und Moritz Plafky (bis 60 kg) an den Start.

Die Judo-Wettkämpfe der Olympischen Spiele 2021, haben mit der Vorrunde um 11:00 Uhr Ortszeit (4:00 Uhr MESZ) in der Budokan-Halle in Tokio begonnen:
In der Klasse -48kg war Auftaktgegnerin von Katharina Menz (30), die Chilenin Mary Dee Vargas Ley. Die beiden Athletinnen kannten sich bereits, so konnte  Menz beim Grand Slam in Brasilien, die Chilenin mit einem Seoi nage (Schulterwurf) besiegen. Doch bei Olympia sollte es nun ganz anders kommen. Die Chilenin war recht unbequem zu kämpfen und vor allem, sie war erstaunlich stark. Katharina Menz versuchte immer wieder, ihren Seoi nage anzusetzen, aber die Gegnerin blockte alles ab. Nachdem es keine Wertung in der normalen Kampfzeit gab, gingen beide ins Golden Score. Nach einer Minute versuchte Menz es mit einer Fußtechnik, hakte ein und wurde mit Ko uchi gari gekontert, damit schied sie aus dem Turnier aus.
Katharina Menz: ,,Ich bin natürlich sehr enttäuscht und wäre gern weiter nach vorn gekommen. Der Kampf wäre auf jeden Fall drin gewesen. Ich hatte bis zum Golden Score auch gut gekämpft und habe dann den Fehler mit dem O-uchi-Gari gemacht. Sie stand viel zu weit hinten mit dem Bein und das hat sie dann genutzt."

Moritz Plafky (25)  in der Klasse -60 kg, musste gegen den Belgier Jorre Verstraeten ins Golden Score. Es war schwer für Plafky, in dem teilweise hektischen Kampf des Belgiers einen Griff zu finden. Wurfansätze bekam er nicht richtig durch, sodass es zu keiner Wertung kam, Tomoe nage- und Harai goshi Ansätze von Verstraeten wurden gekonnt abgewehrt. Nach bereits vier Minuten im Golden Score kann Plafky einen Uchi mata-Ansatz des Belgiers nicht mehr abblocken und fällt auf die Seite. Nach über acht Minuten Kamfpzeit scheidet der Deutsche Judoka mit Waza ari aus dem olympischen Turnier aus.
,,Natürlich war ich nach dem Kampf enttäuscht, man erhofft sich ja doch immer mehr", sagt Moritz Plafky nach seinem Ausscheiden. Dennoch schätzt er mit etwas Abstand zu Kampf ein, dass er alles gegeben hat.

Zuversichtlich auf die nächsten Tage
,,Heute ist uns kein guter Auftakt gelungen", resümiert DJB-Präsident Daniel Keller. ,,Beide haben alles gegeben und die gesamte Mannschaft stand lautstark hinter den beiden Athleten und haben das fehlende Publikum somit vergessen gemacht. Die Gesamtstimmung passt also und lässt mich zuversichtlich auf die nächsten Tage schauen. JudoDeutschland darf gespannt sein."

Autor:

Horst-Peter Nauen aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen