Kfz-Hauptuntersuchung
70 Jahre Kfz-Hauptuntersuchung in Deutschland

Fahrzeugprüfung am VW-Käfer

Seit dem 1. Dezember 1951 ist die Hauptuntersuchung (HU) von Kraftfahzeugen in Deutschland für alle Fahrzeughalter verpflichtend. Seitdem Prüfen die TÜV-Sachverständigen, seit 1961 auch die DEKRA-Sachverständigen, alle Fahrzeuge auf Verkehrstauglichkeit.

Seit 70 Jahren ist die Hauptuntersuchung Pflicht: Mit dem Stichtag 1. Dezember 1951 wurde die regelmäßige Überprüfung aller Pkw, Lkw, Busse, Motorräder und Anhänger in Deutschland eingeführt. Schon zuvor existierten zwar vielerorts Vorgaben für die Überprüfung von Fahrzeugen auf ihre Verkehrstauglichkeit - flächendeckend verbindlich wurde die HU erst 1951.
Knapp zehn Jahre später wurde die bis heute vertraute HU-Plakette eingeführt, um die Kontrolle zu erleichtern.

Fahrzeugflotte 1951 in Deutschland
In den Anfangszeiten der HU war die Fahrzeugflotte noch recht überschaubar: Rund 700.000 Pkw waren zum Stichtag 1951 in der Bundesrepublik zugelassen - 10 Jahre später sind es laut Kraftfahrt-Bundesamt im vereinten Deutschland fast 70-mal so viele, nämlich gut 48 Millionen. Hinzu kommen mehr als drei Millionen Lkw, außerdem Motorräder, Busse und Ankänger.

,,Die Hauptuntersuchung ist eine absolute Erfolgsgeschichte für die Verkehrssicherheit", betonte Jann Fehlauer, Geschäftsführer der DEKRA Automobil GmbH. Zum 70-jährigen Jubiläum der HU sagte Dr. Joachim Bühler, Geschäftsführer des TÜV-Verbands: ,,Die Hauptuntersuchung leistet damals wie heute einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Fast jedes dritte Fahrzeug fällt mit Mängeln auf
Allein im Jahr 2020 wurden insgesamt fast 30 Millionen Hauptuntersuchungen in Deutschland durchgeführt, davon mehr als 21 Millionen an Pkw. Die Statistik des Kraftfahrt-Bundesamt weist aus, dass bei rund jedem dritten Fahrzeug Mängel festgestellt wurden.
Mehr als 5,5 Millionen Pkw Fahrzeuge hatten erhebliche Mängel - mit der Folge, dass die HU-Plakette verweigert wurde. Dasselbe gilt für rund 167.000 Fahrzeuge, denen gefährliche Mängel bescheinigt wurden, und weitere 13.000, die als verkehrsunsicher eingestuft wurden und nicht mehr weiterfahren durften.

,,70 Jahre Hauptuntersuchung sind aus unserer Sicht eine Erfolgsgeschichte und ein Vorbild für andere Länder", so Jann Fehlauer.

Autor:

Horst-Peter Nauen aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen