Entspannter Rücken im Nu !

Das Rad - Startposition
2Bilder

Wie oft hat man das Gefühl, der Nacken schmerzt, der Rücken ist verkrampft oder Lendenwirbelsäule und Becken sind total verspannt! Und wie oft hat man genau so das Gefühl, dass weder Zeit noch Raum ist, um mit ein paar Gymnastik-Übungen diesen Verspannungen entgegen zu wirken!
Mit der folgenden Übungen gibt es keine Ausrede mehr, diese Übung ist jederzeit und überall durchführbar, man braucht keinen großartigen Platz (Ehrlich, hab ich sogar schon im Flieger ausprobiert!), nichts vorzubereiten, sich auf keine schmutzigen Hotelböden o.ä. zu legen, nichtmals eine Wand!
Diese Übung gibt Ihrer Wirbelsäule Entlastung, Ihren Wirbelkörpern und Bandscheiben mehr Raum, vertieft Ihren Atem und gibt Ihnen dadurch sogar noch mentale Entspannung. Das Einzige, was Sie tun müssen, ist ... anfangen ! Los geht´s also:

DAS RAD
Lehnen Sie sich mit Ihrem Becken gegen eine Wand. (Keine da? Stehen Sie aufrecht, mit leicht angewinkelten Knien) Die Füße sind etwa eine Fußlänge von der Wand entfernt und hüftbreit aufgestellt, die Knie leicht angewinkelt, die Arme hängen lang und entspannt an Ihren Seiten entlang nach unten.
Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um auch Brustkorb und Schultergürtel entspannt an der Wand ruhen zu lassen, der Kopf hat nicht notwendigerweise Kontakt zur Wand, sondern nur, wenn Sie ihn ganz entspannt ebenfalls gegen die Wand lehnen können.
Schließen Sie die Augen und nehmen Sie sich ein paar Atemzüge Zeit, um in Sie selbst hineinzufühlen. Wie geht es Ihnen? Wie fühlt sich die Wirbelsäule an? Wie Ihr Atem? Wo fühlen Sie Verspannungen? Bewerten Sie nichts. Versuchen Sie nichts zu verändern. Nur wahrnehmen...
Lassen Sie nun Ihre Wirbelsäule sich an der Wand entlang nach oben hinaus verlängern, d.h. das Steißbein lassen Sie locker nach unten hängen, während Ihre Wirbelsäule sich vom Becken heraus nach oben streckt, der Nacken wird lang, Halswirbelsäule und Ohren verlängern nach oben zur Decke.
Lassen Sie nun Ihren Kopf mit einer kleinen Grundspannung nach vorn sinken und rollen Sie Ihre Wirbelsäule Wirbel für Wirbel herunter bis Ihr Oberkörper auf Ihren Oberschenkeln ruht.
Schieben Sie gleichzeitig an der Wand entlang (oder so keine da ist, einfach in Richtung Decke) Ihren Po und Ihr Becken nach oben bis Sie einen sanften Zug in den rückwärtigen Oberschenkeln spüren.
Dieser Zug ist eine Dehnung für Ihre hinteren Oberschenkel, die Ihr Becken entspannt und aufrichtet und gleichzeitig Ihrer Lendenwirbelsäule Entlastung gibt.
Nehmen Sie sich nun ein paar Atemzüge Zeit, um Ihren Oberkörper mit jedem Atemzug ein wenig mehr auf Ihre Oberschenkel zu entspannen. Schieben Sie zugleich Ihr Gesäß nach oben und konzentrieren Sie sich beim Einatmen darauf, Ihre rückwärtigen Rippenbögen auseinander gehen zu lassen, ganz so, als wollten Sie einen Sonnenschirm oder einen Chinesischen Fächer aufspannen.
Atmen Sie abschließend noch einmal tief ein, ziehen Sie mit dem Ausatmen die Bauchdecke sanft nach innen und rollen Sie dann die Wirbelsäule wieder hoch, bauen Sie die Wirbelkörper wie stabile Bausteine wieder auf einander auf.
Nehmen Sie sich erneut Zeit, um in Sie selbst hinein zu fühlen. Wie fühlen Sie sich nun? Wie Ihre Wirbelsäule? Wie Ihr Atem? Hat sich etwas verändert?
Führen Sie diese Übung 2-3x aus oder aber so häufig, wie es Ihnen gut tut. Es kann sein, dass sie sich nicht gleich angenehm anfühlt. Das kann passieren, wenn Ihre Muskulatur sehr verspannt ist. Seien Sie geduldig und geben Sie sich und der Übung eine Chance. Vielleicht fühlt sie sich beim nächsten Mal schon besser an.
Ganz wichtig: Keine zackigen Bewegungen direkt nach der Übung! Sie haben ihrer Wirbelsäule Entspannnung gegeben und Ihren Wirbelkörpern Bandscheiben mehr Raum. Nun dürfen diese und auch Sie selbst geschmeidiger, gelöster und eben auch etwas ruhiger in Ihren Alltag durchstarten!
Viel Spaß dabei!
Weitere Infos gern auch unter: http://www.pilates-studio-antje-korte.de/

Das Rad - Startposition
Das Rad - Endposition
Autor:

Antje Korte aus Hünxe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen