Neues Hochschulgebäude: Architektenwettbewerb ist entschieden

Der Siegerentwurf des Planungsbüros Rohling aus Osnabrück: Vier Gebäude mit großen Fenstern ordnen sich um einen zentralen Platz an.
3Bilder
  • Der Siegerentwurf des Planungsbüros Rohling aus Osnabrück: Vier Gebäude mit großen Fenstern ordnen sich um einen zentralen Platz an.
  • Foto: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
  • hochgeladen von Wochen Magazin Kamp-Lintfort

Ein wichtiger Meilenstein zum Neubau der Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort ist erreicht. Sieger des Architektenwettbewerbes für die Realisierung des neuen Campus ist das pbr Planungsbüro Rohling AG aus Osnabrück. Das teilte die Stadt nun in einer Pressemitteilung mit.

In Ihrer Begründung lobte die Jury laut Pressemitteilung vor allem die gelungene städtebauliche Lösung. Um einen zentralen Platz gruppieren sich nach der Vorstellung der Osnabrücker vier verschiedene Gebäude. Der nördliche Eckplatz, markiert durch das Hörsaal- und Bibliotheksgebäude, stellt die Verbindung zur Innenstadt her. Der Innenbereich wird als attraktiver, zentraler Campusplatz ausgebildet, der sich gut über Plätze und Durchgänge mit der Umgebung vernetzt.
Der Sieger des neunwöchigen Wettbewerbs erhält ein Preisgeld von 47 500 Euro. Der mit 37 500 Euro dotierte zweite Platz ging an das Architekturbüro Thomas Müller Ivan Raimann aus Berlin. Auf Platz 3 (27 500 Euro) setzte die Jury das Büro Marcus Patrias aus Dortmund.
Der Bauherr, Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW, wird jetzt unter Berücksichtigung der Empfehlungen der Jury mit den drei Preisträgern Verhandlungen durchführen. Im Juli 2011 sollen die ersten Bagger anrollen, im Sommer 2013 könnte die neue Hochschule dann fertig sein.
Der Standort Kamp-Lintfort der neuen Hochschule soll auf dem ABC-Gelände am südwestlichen Rand der Innenstadt und im angrenzenden nördlichen Bereich des Bergwerks West in direkter Nachbarschaft des geplanten Einkaufszentrums EK3 auf einer Fläche von 9647 Quadratmetern entstehen.
Es galt, ein prägnantes Image und erkennbares Gesicht der Hochschule zu entwickeln. Der Neubau soll auch hinsichtlich der Nachhaltigkeit, des Energieverbrauchs Vorbildfunktion erfüllen.
Wichtig für das architektonische Gesamtkonzept war es dabei eine Hochschule zu kreieren, die die Chance hat, sich variabel den zukünftigen und den sich verändernden Herausforderungen anpassen zu können.
Alle insgesamt 14 Wettbewerbsentwürfe werden bis zum 9. Juli in einer Ausstellung im Rathaus der Stadt Kamp-Lintfort der Öffentlichkeit präsentiert.

Autor:

Wochen Magazin Kamp-Lintfort aus Kamp-Lintfort

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen