Stadtentwicklung

Beiträge zum Thema Stadtentwicklung

Politik

Barrierefreiheit Rosen-/Blumenstr.
Barrierefreiheit!

Am 29.11.21 erging nachfolgender Antrag von M. Hillefeld, Vorsitzende im Sozialausschuss und         U. Gorris, Fraktionssprecher Bündnis 90/Die Grünen an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel: Barrierefreie Stadt, hier: Rastplatz im Kreuzungsbereich Rosen-/Blumenstraße Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Westkamp, Bündnis 90/Die Grünen beantragen, am öffentlichen Aufenthaltsplatz im Kreuzungsbereich der Rosenstraße und der Blumenstraße einen von allen Seiten barrierefreien Zugang für...

  • Wesel
  • 25.11.21
  • 1
Politik

bauliche Maßnahmen sind notwendig!
Radverkehrswege

Für Bündnis 90/Die Grünen richteten U. Gorris, Fraktionssprecher und Kh. Hasibether, Ausschussmitglied, am 23.11.21 nachfolgenden Antrag an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel, Frau U. Westkamp: Antrag an den Rat der Stadt Wesel am 14.12.2021, Vorberatung im HFA am 07.12.2021 Sehr geehrte Frau Westkamp, die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt, die finanziellen Mittel im Haushalt 2022 für "Radverkehrsanlagen, punktuelle Maßnahmen“ von 50.000 € auf 100.000 € zu erhöhen. Begründung: Der...

  • Wesel
  • 24.11.21
  • 1
  • 1
Politik
2 Bilder

Wirtschafs-und Stadtentwicklung
Warum wollen viele Hochqualifizierte nicht im Ruhrgebiet leben und arbeiten?

Das Ruhrgebiet ist immer noch die ökonomische Sorgenregion in Deutschland. Zwar hat sich in Sachen Hochschullandschaft und Wirtschaftsförderung zur Ansiedlung von Zukunftsunternehmen viel Positives getan, jedoch fehlt es Im Ruhrgebiet weiterhin an Lebensqualität, um hochqualifizierte Fachkräfte für zukunftsträchtige Branchen anzuziehen. Was ist zu tun? Hochqualifizierte Menschen, die über einen akademischen Bildungsabschluss oder einen Meistertitel verfügen, wandern eher aus Bochum ab als zu....

  • Bochum
  • 20.11.21
  • 1
Politik

Teilnehmer erörtern das Zukunftskonzept Marten 2025
"Runder Tisch" für die Zukunft

Die im Projekt "nordwärts" angesiedelte Quartierskoordination für Marten entwickelt gemeinsam mit den Martener Bürgern ein Zukunftskonzept für den Stadtteil. Am Donnerstag, 18. November, 17 Uhr, Lohnhalle der Zeche Germania, laden die Quartierskoordinatoren Daniel Bläser und Felix Brückner nun alle Aktiven im Quartier zu einem ersten runden Tisch der Martener Akteure ein, um vor Ort über die Zukunft Martens zu sprechen. „Starten in Marten“ – so lautete das Motto, unter dem die...

  • Dortmund-West
  • 18.11.21
Politik

Umstrittenes Bauvorhaben in Lippramsdorf
„Weiter so“ beim Flächenverbrauch in Haltern für private Bauprojekte am grünen Ortsrand ?

Foto: NABU HALTERN AM SEE. Wieder einmal opfert die Stadt Haltern wertvolle Weideflächen und Ackerböden am Ortsrand in direkter Nachbarschaft zu einem angrenzenden Landschaftsschutzgebiet für eine Ausweitung der Wohnbebauung. Der Umfang von 15 geplanten freistehenden Einzelhäusern und einem Mehrfamilienhaus am dörflichen Ortsteil Lippramsdorf ließe sich mit gutem Willen alternativ auch im Innenbereich in Baulücken verteilt im Stadtgebiet unterbringen. Doch die privaten Vermarktungsinteressen...

  • Haltern
  • 15.11.21
  • 1
Politik

Wie sehen die Inhalte aus?
"Roadmap zur Klimaneutralität"

Die Grüne Fraktion im Rat der Stadt Wesel würde gerne erfahren, wie die Inhalte einer "Roadmap zur Klimaneutralität" für die Geschäftsfelder der Stromnetz- gesellschaft sich darstellen: Der Rat der Stadt Wesel hat im Dezember 2020 das strategische Ziel der Klima- neutralität bis 2035 beschlossen. In diesem Sinne wurden die Stadtverwaltung und die städtischen Gesellschaften aufgefordert, Strategien zur Erreichung dieses Zieles zu entwickeln und in den Entscheidungsgremien zur Beschlussfassung...

  • Wesel
  • 11.11.21
Politik

Wohnen mit Grün
Bebauungspläne mit Anpflanzungen?

U. Gorris, Fraktionssprecher und B. Appels, Ratsmitglied richteten nachfolgende Anfrage am 08.11.2021 an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel: Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, Bündnis 90/Die Grünen bitten im nächsten Stadtentwicklungsausschuss über den Stand der Umsetzung von festgesetzten Anpflanzungen und anderen Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft im Rahmen der Bauleitplanung zu berichten. Verwiesen wird insbesondere auf die Anpflanzungen im...

  • Wesel
  • 08.11.21
  • 1
Kultur
Fünf Kunstwerke erhellen den Stadtteil Ückendorf in Gelsenkirchen bis in die Nacht.

Stadtentwicklung in Gelsenkirchen
Künstler bringen dunkle Ecke zum Leuchten

Unter dem Motto "On the Move" haben die beiden Gelsenkirchener Künstler Frank M. Helferich und der Medientechniker Karl Piesnack ein weiteres Projekt im Rahmen der Aktion „YES“ realisiert, die insgesamt fünf Arbeiten von Ückendorfer Künstlern umfasst. Die Schaufenster des ehemaligen Kauver-Kaufhauses, Bochumer Straße 156, wurden einem radikalen Facelift unterzogen. Der Blick ins Innere des wenig attraktiven Leerstands wich einer freundlichen Gestaltung. Die vormals „dunkle Ecke“ ist in den...

  • Gelsenkirchen
  • 08.11.21
Politik
 Hinterm Dortmunder Hauptbahnhof plant die Stadt neu: Ein 800 Meter langer Streifen Park  soll zukünftig vom Nordausgang aus in die Nordstadt führen.

Stadt Dortmund setzt auf das künftige nördliche Umfeld des Hauptbahnhofes als Impulsgeber
"Grüne Spange" voranbringen

Grün statt grau. Kurze Wege für Reisende. Attraktive Plätze und ein schickes Entrée in die Nordstadt. All dies hat sich die neue Entwicklung des nördlichen Bahnhofsumfelds zum Ziel gesetzt. Für die Stadt Dortmund soll sie ein wichtiger Impulsgeber werden: Als Teil des Stadteingangs für Reisende mit der Bahn oder mit Fernlinienbussen entsteht eine neue "Visitenkarte". Aber auch für die Zukunft der Nordstadt setzt die Verwaltung große Hoffnungen auf die Strahlkraft, die von einer Entwicklung des...

  • Dortmund-City
  • 08.11.21
Politik

Wieviele Neuanpflanzungen sind möglich?
Baumstandorte

Am 02.11.2021 wurde nachfolgende Anfrage von dem Fraktionssprecher U. Gorris und dem Ratsmitglied B. Appels an die Bürgermeisterin U. Westkamp gestellt: Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, Bündnis ´90/Die Grünen bitten, im nächsten Umwelt- oder Betriebsausschuss über die bisherigen Ergebnisse der „AG Baumpflanzungen“ zu berichten. Wir bitten um einen Überblick, welche Entwicklungen es seit dem letzten Bericht im Mai dieses Jahres hierzu gegeben hat. Insbesondere bitten wir um Aussagen zu...

  • Wesel
  • 02.11.21
Politik
Christian Höfener-Wolf und Monika Rößler sind das Sprecherteam des Martener Forums.

Umfrage des Martener Forums zur Gestaltung der Martener Meile
Marten gestaltet Marten

Das Martener Forum hat eine Umfrage zur Gestaltung der "Meile" im Ortszentrum gestartet. Die Umfrage richtet sich an alle Martener Bürger und die Anwohner der Meile im Besonderen. Das Martener Forum möchte wissen, was die Bürger sich an Gestaltungselementen für Marten wünschen. Gefragt werden die Bürger nach Sitzgelegenheiten, Wasserspielen, Plätzen der Begegnung, Spielgeräte und Kunstobjekte. Monika Rößler vom Martener Forum ist es wichtig, dass alle Bürger "mitgenommen werden und im Idealfall...

  • Dortmund-West
  • 28.10.21
Politik

Förderprogramme müssen genutzt werden
Bundesförderung für Klimawandelanpassung

Per 28.10.2021 wurde nachfolgender Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen von dem Fraktionssprecher U. Gorris und dem Ratsmitglied B. Appels an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel, U. Westkamp gerichtet: Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, Das BMU hat aktuell ein neues Förderprogramm mit dem Schwerpunkt "Einstieg in das kommunale Anpassungsmanagement" bzw. „Innovative Modellprojekte für die Klimawandelanpassung" aufgelegt. Der Förderschwerpunkt „Einstieg in das Kommunale Anpassungsmanagement“...

  • Wesel
  • 28.10.21
Politik
Das Luftbild zeigt das Gelände des Dortmunder Zukunftsgartens zur IGA 2027 und den Deusenberg.

Online-Abschlussforum am 27. Oktober
Die Zukunft des Deusenbergs

Wie sieht die Zukunft des Deusenbergs aus? Welche Nutzungen und Qualitäten wünschen wir uns? Was geschieht bei der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Metropole Ruhr im Jahr 2027? Mit diesen und weiteren Fragen haben sich mehr als 100 Personen im Rahmen einer Onlineumfrage unter dem Titel „Deusenberg im Dialog“ im vergangenen Herbst befasst. Denn als Teil des Dortmunder Zukunftsgartens im Rahmen der IGA 2027 soll der Deusenberg in den nächsten Jahren behutsam weiterentwickelt werden....

  • Dortmund-West
  • 25.10.21
Wirtschaft
Wo Baukräne stehen wir gebaut.

Die Weseler Demografische Gesellschaft ist wieder da
Schöner leben!

Seit März 2020 wurde das Leben auf Grund einer bisher nicht gekannten Corona-Pandemie drastisch eingeschränkt: menschenleere Einkaufsstraßen, Schulen und Kindertagesstätten geschlossen, eingeschränkte soziale Kontakte, zeitweise kein Spiel im Freien. Irgendwie alles unsympathisch. Nachdem nun die Dynamik der Pandemie-Entwicklung abflacht, können Vereine unter Beachtung vorgegebener Hygieneregeln, ihre Tätigkeiten wieder aufnehmen. So auch die Weseler Demografische Gesellschaft e.V.....

  • Wesel
  • 24.10.21
  • 8
  • 1
Wirtschaft

Interessenbekundungsverfahren für zwei Grundstücke in der südlichen Speicherstraße gestartet
Stadt verkauft bebaute Grundstücke

Im Rahmen der Quartiersentwicklung „südliche Speicherstraße“ beabsichtigt die Stadt Dortmund zwei Grundstücke am Dortmunder Hafen zu veräußern: Das ca. 955 m² große bebaute Grundstück „Speicherstraße 1“ sowie das ca. 1.753 m² große bebaute Grundstück „Speicherstraße 11“. Auf beiden Grundstücken finden sich jeweils mehrere Gebäudeteile, die zu unterschiedlichen Zeiten entstanden sind. Dem Grundstück „Speicherstraße 1“ kommt als Eingangstor ins Hafenquartier eine besondere städtebauliche...

  • Dortmund-City
  • 16.10.21
Wirtschaft
Durch die Einrichtung eines Citymanagements soll die Innenstadt langfristig gestärkt werden.

Stadtspitze will wissen "Was zeichnet die Dortmunder Innenstadt aus?"
Befragung zur Zukunft der City

An welchen Orten in der City halten sich Dortmunder am liebsten auf? In einer Online-Umfrage bittet die Stadt um die persönlichen Einschätzungen und Erfahrungen der Dortmunder von ihren Besuchen in den Quartieren der City. Die Antworten fließen in die Analyse eines Büros Stadt + Handel ein, das im Auftrag der Stadt Dortmund den Anstoß eines Citymanagements für die Innenstadt erarbeitet. Ziel des Prozesses ist, die Dortmunder City für die Zukunft optimal aufzustellen. Die Fragen drehen sich um...

  • Dortmund-City
  • 14.10.21
Vereine + Ehrenamt
Hans-Jürgen Jaeschke und Christa Heinbruch vor den neuen Räumlichkeiten des Bürgervereines, Am Zippe 50. Foto: Pielorz
3 Bilder

Bürgerverein Bredenscheid-Stüter lädt zum Tag der offenen Tür
Mehr Dorfleben erwünscht

Wer schon einige Jahrzehnte in Bredenscheid lebt, der weiß, wie es früher einmal dort ausgesehen hat: es gab einen Tante-Emma-Laden, es gab einen Metzger und einen Bäcker. Post, Tankstelle und Sparkasse waren vertreten. Ein Schuster sorgte für die flotte Sohle und einige Kneipen für das gesellige Beisammensein. Heute gibt es das alles in Bredenscheid nicht mehr. Kein Geschäft, keine Versorgung mit Bargeld oder Benzin und wer einen Brief verschicken will, muss ebenfalls nach Hattingen,...

  • Hattingen
  • 11.10.21
LK-Gemeinschaft
 Im Rathaus Wetter sollen die Sitzungen nur auf das Nötigste beschränkt werden.

Mitmach-Aktion für Bürger
Stadt Wetter sucht Zukunftsvisionäre

WETTER. Die Stadt Wetter lädt interessierte Bürger zum 3. Fachforum mit dem Thema „Klima, Umwelt und Tourismus“ am Mittwoch, 6. Oktober um 18 Uhr in das Veranstaltungszentrum Rathaus II ein. Der Eingang zum Veranstaltungszentrum ist von der Bahnhofstraße aus, Eingang gegenüber dem Busbahnhof, barrierefrei erreichbar. Einlass ist ab 17 Uhr. Diskutieren können die Teilnehmenden wie gewohnt mit den Experten der städtischen Verwaltung und Vertretern der Stadt- und Regionalplanung Dr. Jansen aus...

  • Wetter (Ruhr)
  • 04.10.21
Politik

Benutzerfreundliche Möglichkeiten schaffen
Komfortabele Fahrradständer!

Per 29.09.2021 wurde nachfolgender Antrag an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel von U. Gorris, Fraktionssprecher Bündnis 90/Die Grünen gestellt: Fahrradabstellbügel am Bühnenhaus Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt, am Städtischen Bühnenhaus fahrradfreundliche, sichere und besser sichtbare Fahrradabstellbügel zu errichten. Begründung: Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen teilt die von einer Besucherin des Bühnenhauses vorgetragene Beschwerde über...

  • Wesel
  • 29.09.21
Politik
In Ratingen steht in der kommenden Ratssitzung am Dienstag, 5. Oktober, die Wahl von drei neuen Beigeordneten auf der Tagesordnung. Zu wählen sind die/der Erste Beigeordnete, die/der Beigeordnete für Stadtentwicklung und Mobilität und die/der Beigeordnete für Umwelt und Digitalisierung.

"Missachtung des Erlasses des Heimat- und Kommunalministeriums": Bürger-Union Ratingen informiert
Bürger-Union Ratingen beanstandet Verfahren des Bürgermeisters zur Beigeordnetenwahl

In Ratingen steht in der kommenden Ratssitzung am Dienstag, 5. Oktober, die Wahl von drei neuen Beigeordneten auf der Tagesordnung. Zu wählen sind die/der Erste Beigeordnete, die/der Beigeordnete für Stadtentwicklung und Mobilität und die/der Beigeordnete für Umwelt und Digitalisierung. In der Info der Bürger-Union Ratingen heißt es: "Die Wahl eines Beigeordneten gehört nach der Gemeindeordnung zu den nicht übertragbaren Aufgaben des Rates (§ 41 Abs. 1 c GO NRW). Der Rat ist Herr des...

  • Ratingen
  • 29.09.21
Politik
Dr. Uwe Heinen und Christina Roth vor dem Modell des Vitalum. Das wegweisende Neubauprojekt setzt Akzente in und für Röttgersbach.
3 Bilder

Erster Spatenstich für ein ambitioniertes Vorgaben in Röttgersbach jetzt erfolgt
Kurze Wege zur Gesundheit

Der erste Spatenstich für das Vitalum ist erfolgt. Im dritten Quartal 2023 soll das neue Gesundheitszentrum in Röttgersbach seinen Dienst aufnehmen. Die Politik ist mehr als zufrieden. Am Anfang stand die Idee, und die wird jetzt in die Tat umgesetzt. Jetzt rollen die Bagger an. Das zukunftsweisende Projekt Vitalum am Kreisverkehr Kaiser-Friedrich-, Ecke Holtener Straße wird auf den Weg gebracht. Viele Gespräche wurden geführt, Pläne erstellt, verändert, modifiziert. Auch die Anwohner wurden...

  • Duisburg
  • 20.09.21
Politik
Impulse gewünscht: beim Schlaun-Wettbewerb für Studierende geht es auch um das Hafen-Areal.

Studierende in den Fachbereichen Städtebau, Architektur und Bauingenieurwesen können mitmachen
Wettbewerb zu Hafen, Großmarkt und ehemaligem Firmengelände

Das Schlaun-Forum e.V. lobt jährlich in NRW einen Wettbewerb in den Fachbereichen Städtebau, Architektur und Bauingenieurwesen für Studierende ab dem 5. Semester aus. Unter der Überschrift „Triologie für Dortmund“ wurden in Abstimmung mit der Stadt Dortmund folgende Flächen vereinbart: ein Areal im Dortmunder Hafen, die Fläche der ehemaligen Stahlbaufirma Heinrich-August Klönne und der Bereich des Dortmunder Großmarkts. Die Gesamtfläche aller drei Areale umfasst insgesamt ca. 160 ha. Das Areal...

  • Dortmund-City
  • 20.09.21
Politik
Mit dem Basecamp, welches im Herbst eröffnet wird, wird die City wieder mehr zum Wohnquartier.
2 Bilder

Dortmunder schreibt Wohnkonzept fort mit dem Ziel: mehr bezahlbare Wohnungen
30 Prozent geförderte Wohnungen

Ausreichend bezahlbare Wohnungen in Dortmund sind das oberste Ziel des Kommunalen Wohnkonzeptes, welches derzeit neu erstellt wird. Wenn der Rat zustimmt, werden bei neuen Bebauungsplänen 30 Prozent statt wie heute 25 % geförderte Wohnungen gebaut. Neue Pläne sollen für 800 bis 1200 Wohnungen aufgestellt werden, um so rund 2.000 Wohnungen pro Jahr fertigzustellen Seit der Erstellung des ersten Kommunalen Wohnkonzeptes im Jahr 2009 hat sich die Situation auf dem Dortmunder Wohnungsmarkt entgegen...

  • Dortmund-City
  • 17.09.21
Wirtschaft
Leerstehende Ladenlokale in der Innenstadt geben kein gutes Bild ab und vermitteln den Eindruck von Tristesse. Die Landesregierung NRW hat ein Sofortprogramm Innenstadt aufgelegt, um dem Leerstand entgegen zu wirken.

Leerstehende Ladenlokale ab sofort für neue Ideen zu vergeben
Attraktivität steigern

Die Innenstädte sind für die Stadtentwicklung von besonderer Bedeutung und durch die Coronakrise unter Druck geraten. Leerstände und geringe Besucherzahlen gefährden die traditionsreichen Innenstädte als Orte der Begegnung und des Handels. Aus diesem Grund hat die Landesregierung NRW ein Sofortprogramm Innenstadt aufgelegt, das auch in Duisburg zur Anwendung kommt. Die Stadt Duisburg und die Wirtschaftsentwicklung Duisburg Business & Innovation (DBI) starten einen Anmietungsfonds für...

  • Duisburg
  • 27.08.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.