Stadtentwicklung

Beiträge zum Thema Stadtentwicklung

Ratgeber
In Hamminkeln wurden zwei Bauvorhaben auf den Weg gebracht.

Obstquatier und Doppelhaushälften
Ein guter Tag für Hamminkeln: Zwei Bauvorhaben auf den Weg gebracht

"Der Ausschuss für Umwelt Planung und Stadtentwicklung hat heute sehr gute Entscheidungen für Hamminkeln getroffen. Es sind zwei Bauvorhaben auf den Weg gebracht worden." So schreibt Roland Albers, Vorsitzender der Hamminkelner CDU-Fraktion, an die lokalen Medien. Dann zählt er auf ... Zum Ersten eine Änderung desB-Plans am Krokusweg/Ringenberger Straße, somit können hier zwei moderne Doppelhaushälften entstehen. Zum anderen ist der Aufstellungsbeschluss für das „Obstquatier“ gefasst worden....

  • Hamminkeln
  • 04.12.20
Politik
Was sich die Anwohner am Neuen Graben wünschen, soll im Projekt lebenswerte Straße mit Fördermitteln des Ministeriums modellhaft umgesetzt werden. Mehr Raum zum Spielen, wie hier bei einer Pop up-Spielstraße, oder mehr Grün?

Projekt "Lebenswerte Straße" befragt jetzt Anwohner am Neuen Graben in Dortmund
Straße wird Modell

 In vielen Städten wird intensiv über die Bedeutung und Nutzung des Straßen-Raums diskutiert. Kopenhagen, Wien, Amsterdam, Barcelona und Paris stellten progressive Planungsentwürfe vor, gewannen mit diesen Visionen Wahlen und setzten Projekte um. Nun soll auch der Neue Graben Modellstraße werden, eine lebenswerte. Die Corona-Pandemie sowie der Lockdown im Frühjahr haben der Diskussion um Straßen und Plätze eine neue Dynamik verliehen. Doch wie genau sehen lebenswerte Quartiere und Straßen...

  • Dortmund-City
  • 01.12.20
Politik
Symbolbild: Thomas B. auf Pixabay

Ausschuss kommt in Monheim zusammen
Baupläne auf der Tagesordnung

Am Donnerstag, 26. November, tagt in Monheim der Ausschuss für Klimaschutz, Stadtplanung und Verkehr. Beginn im Ratssaal ist um 17 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Bebauungspläne. Interessierte können die Sitzung live mitverfolgen. Auf der städtischen Internetseite www.monheim.de wird im Bereich Stadtrat ein entsprechender Livestream bereitgestellt. Übertragungsbeginn ist hier ebenfalls um 17 Uhr. Die Tagesordnungspunkte können anschließend auch über das Archiv einzeln...

  • Monheim am Rhein
  • 25.11.20
Sport
Ludger Wilde (Planungsdezernent), Bernd Kruse (Sport- und Freizeitbetriebe), Susanne Linnebach (Stadterneuerung), Christoph Helbich (SKA Scheffler Helbich Architekten GmbH), Florian Depenbrock (nsp Landschaftsarchitekten Stadtplaner)

Baumaßnahmen in „grüner Oase“ im Dortmunder Norden laufen
Erster Spatenstich zum Umbau des Hoeschparks

Die Bauarbeiten zur Erneuerung des Hoeschparks sind gestartet. Ziel der Modernisierungen ist, die bisherige Sport- und Erholungsfunktion des Parks weiterzuentwickeln. Am Dienstag (10.11.) erfolgte zu den Bauarbeiten der offizielle Spatenstich. Stadtrat Ludger Wilde, Susanne Linnebach, Leiterin des für die Projektkoordination zuständigen Amtes für Stadterneuerung, und Bernd Kruse, Geschäftsführer der städtischen Sport- und Freizeitbetriebe, die Eigentümer des Hoeschparks sind, gaben...

  • Dortmund-City
  • 19.11.20
Politik
Planfall 4 schlägt vor, den Wallring zwischen der Stadt- und Landesbibliothek und dem Harenberg City-Center nur für Busse, Taxe, Radfahrer und Fußgänger freizugeben und den Kfz-Verkehr über die Grüne und Steinstraße zu führen.
4 Bilder

Stadt Dortmund will Umgestaltung diskutieren
Pläne für den Wall

Der Kfz-Verkehr auf dem Wallring soll langfristig neu organisiert werden, um mehr Raum für Rad- und Fußverkehr, Aufenthalt und mehr Grün zu gewinnen. Im Bereich des Schwanen- und Ostwalls wird dazu mit dem Bau des Radwalls in den nächsten zwei Jahren das Angebot für Radfahrer und Fußgänger verbessert. "Dieses kurzfristig zu schaffende Angebot wird bis zum vollständigen Umbau des gesamten Wallrings, der erst in einigen Jahren erfolgen kann, dringend benötigt", erklärt Stadt-Sprecher...

  • Dortmund-City
  • 19.11.20
Politik
Den Förderbescheid mit Mitteln des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz übergab Regierungspräsident Hans Josef Vogel (2.v.r.) mit Dr. Martina Oldengott (r.) von der Durchführungsgesellschaft IGA 2027 an Oberbürgermeister Thomas Westphal (3.v.l.) im Beisein von Planungsdezernent Ludger Wilde und Stadterneuerungs-Amtsleiterin Susanne Linnebach.

8,3 Mio. € für Stadtentwicklungs- und Infrastrukturprojekt „Emscher nordwärts“ in Dortmund
IGA 2027 nimmt Fahrt auf

Viel weiter als andere Städte ist Dortmund mit der Projektplanung für die Internationale Gartenausstellung (IGA) Metropole Ruhr 2027. Das zahlt sich aus: Das Land NRW fördert die Errichtung des Zukunftsgartens „Emscher nordwärts“ in Dortmund im Rahmen der IGA mit 8,3 Mio. Euro. Im Dortmunder Norden entsteht für die IGA in den nächsten sechs Jahren auf 35 Hektar der große Zukunftsgarten "Emscher nordwärts" als großräumiges Stadtentwicklungs- und Infrastrukturprojekt rund um die Kokerei Hansa...

  • Dortmund-City
  • 19.11.20
Politik
Stadtplaner Björn Remer, Bürgermeister Claus Jacobi und Citymanagerin Lena Becker freuen sich auf die Umgestaltung des zentralen Platzes in der Gevelsberger Innenstadt. Foto: Pielorz
5 Bilder

Die Gevelsberger Innenstadt wird sich verändern
Vendômer Platz bekommt ein neues Gesicht

Kaufland am Vendômer Platz in Gevelsberg erstrahlt seit wenigen Tagen im neuen Glanz. Doch das wird längst nicht alles sein, was hier geschieht. Die Stadt Gevelsberg hat das Projekt „Vendômer Platz“ als Bestandteil der Fortschreibung des „Integrierten Entwicklungs- und Handlungskonzepts Gevelsberg Zentrum 2030“ beschlossen und will dem zentralen Platz in der Innenstadt ein völlig neues Gesicht verpassen. Björn Remer, Fachbereichsleiter der Stadt Gevelsberg, Fachbereich Planung, Bauverwaltung...

  • Gevelsberg
  • 18.11.20
  • 1
Politik
Bürgermeister Ralf Köpke (l.) und Johannes Leuchtenberg, Vorsitzender der Kreisbauernschaft beim gegenseitigen Austausch.

Bürgermeister Ralf Köpke im Austausch mit Kreisvorsitzendem Johannes Leuchtenberg
Kennenlernen mit der Kreisbauernschaft

Zu einem ersten Kennenlernen mit Bürgermeister Ralf Köpke kam der Vorsitzende der Kreisbauernschaft, Johannes Leuchtenberg, ins Rathaus. Leuchtenberg steht als Kreisvorsitzender für die Landwirte und ihre Familien in der Region des Kreises Wesel. Themen des rund einstündigen Gesprächs waren unter anderem Flächenpolitik und künftige Stadtentwicklung, Klima- und Ressourcenschutz. „Uns eint das Ziel, durch ein gleichberechtigtes, nachhaltiges Wirtschaften im Sinne von Mensch, Natur und...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 17.11.20
Wirtschaft
Die Volme-Galerie liegt in den Händen eines Investors, doch für die Stadt bleiben viele Flächen, die zu entwickeln sind.

Landesförderung in Millionen-Höhe
Hilfe für Innenstadt, Haspe und Hohenlimburg

HAGEN. Mitten in der Corona-Krise flattern gute Neuigkeiten für die Entwicklung der Hagener Stadtzentren ins Rathaus: Im Rahmen des Sofortprogramms "Innenstadt 2020" erhält Hagen über eine Millionen Euro Fördergelder vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. "Das sind fantastische Nachrichten!", sagt Oberbürgermeister Erik O. Schulz. Die Fördergelder sollen 2021 in die vom Leerstand gezeichneten Bereiche in der Hagener Innenstadt sowie in...

  • Hagen
  • 17.11.20
Politik
Der Germaniaplatz in Borbeck: Grün ist nicht grün genug.
2 Bilder

Ergebnisse der Bürgerbefragung liegen nun vor
Wie kann Borbecks Zentrum attraktiver werden und bleiben?

Wie nehmen die Borbecker ihr Stadtteilzentrum wahr? Dieser Frage ging eine wissenschaftliche Untersuchung in den vergangenen Monaten nach. Nach einer corona-bedingten Verzögerung der Auswertung, wurden die Ergebnisse nun auf einer Pressekonferenz - ganz aktuell in digitalem Format - vorgestellt. Die Befragung gliederte sich in eine Vor- und eine Hauptstudie. In der Vorstudie vom 14. Oktober bis 28. November 2019 hatten Bürger, aber auch Vertreter aus Unternehmen und der Lokalpolitik die...

  • Essen
  • 11.11.20
Politik
In der alten Industriehalle am Hafen stellte Thomas Westphal die Pläne für die Speicherstraße, ein Zukunftsort Dortmunds vor.

Halbzeit ohne Pause

Fünf Jahre "nordwärts": 2.500 Ideen, 28.000 Beteiligte, 6.500 Arbeitsplätze Dortmund. Im Mai 2015 schlug die Geburtsstunde für das Dortmunder Beteiligungsprojekt "nordwärts". Es bringt seitdem den Strukturwandel in den nördlichen Stadtbezirken voran. Zur Halbzeit der zehnjährigen Projektlaufzeit zieht "nordwärts" eine erste Bilanz. Aus über 2.500 Projektideen wurden rund 250 innovative und nachhaltige "nordwärts"-Projekte. In Beteiligungsverfahren mit über 28.000 Menschen aus der...

  • Dortmund-City
  • 08.11.20
Politik
Düsseldorf-Angermund: Der Vorstand von HuH (v.l.): Der Internetbeauftragte Hardy Gerdes, Pressewart Katharina Wunsch, 2. Vorsitzender Ferdinand Wolff, 1. Vorsitzende Andrea Lindenlaub, Schriftführer Joachim Schöne und Kassenwart Marcus Taplick. Fotos: abe Der Vorstand von HuH (v.l.): Der Internetbeauftragte Hardy Gerdes, Pressewart Katharina Wunsch, 2. Vorsitzender Ferdinand Wolff, 1. Vorsitzende Andrea Lindenlaub, Schriftführer Joachim Schöne und Kassenwart Marcus Taplick.
3 Bilder

Düsseldorf-Angermund: Handwerk und Handel in Angermund e.V. lud zur Versammlung
Erfolgreicher Einsatz für Angermund

 In den Räumlichkeiten des Landgasthauses Charge in Duisburg-Rahm folgten rund 30 Teilnehmer der Einladung zur 28. Mitgliederversammlung von Handwerk und Handel (HuH) Angermund e.V., die Corona-bedingt vom Frühjahr in den Herbst verschoben wurde. Die erste Vorsitzende, Andrea Lindelaub, erläuterte gleich zu Beginn die Tätigkeiten des Vereins des vergangenen Jahres. Im Fokus standen dabei die zahlreichen Gespräche und Termine zur geplanten Bebauung der Wiese "Am Fettpott" und die...

  • Düsseldorf
  • 05.11.20
Wirtschaft
Präsentieren städtische E-Fahrzeuge im UmsteiGERN-Design und das Laden an einer Ladesäule (v.l.): Sebastian Eckrodt und Michael Schäper ( beide städtisches Mobilitätszentrum), Joshua Tamm (DEW21) sowie Andreas Meißner und Dr. Kathrin Konrad (beide vom Projekt Emissionsfreie Innenstadt).
2 Bilder

Präsentation in Dortmund: städtische E-Fahrzeuge im UmsteiGERN-Design
Elektromobilität im Straßenraum sichtbar machen

Um Elektromobilität in der städtischen Fahrzeugflotte und im Förderprojekt Emissionsfreie Innenstadt drehte sich die Leistungsschau städtischer E-Fahrzeuge im UmsteiGERN-Design vor der Reinoldikirche. Seit Jahren engagiert sich die Stadt Dortmund in der Förderung derElektromobilität: Stadtweit steht ein weit verzweigtes Netzwerk an Ladepunkten zur Verfügung, und die Stadtverwaltung erhöht in großen Schritten die Elektromobilität der Dienstfahrzeuge. Über 70 E-Fahrzeuge...

  • Dortmund-City
  • 31.10.20
Wirtschaft
Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Alexander von Schweinitz.

Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau begrüßt ehrenamtlichen Sonderbeauftragten
Beauftragter Smart City

Seit 2016 vernetzt die „Allianz Smart City Dortmund – Wir.Machen.Zukunft.“ Unternehmen, Verbände, Institutionen, wissenschaftliche Einrichtungen, Politik und Verwaltung. Das Netzwerk hat eine Vielzahl an Projekten entwickelt und gemeinsam mehr als 40 Millionen Fördergelder nach Dortmund geholt. Mit seinen 170 Partnern besteht es gleichermaßen aus mittelständischen Unternehmen, Start-ups, wissenschaftlichen Einrichtungen und globalen Unternehmen. Gemeinsames Ziel ist es, die Gestaltung der...

  • Dortmund-City
  • 29.10.20
Politik

Keinen Plan?
Was geschieht mit öffentlicher Grünfläche in Flüren?

Am 28.10.2020 erging nachfolgende Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel U. Westkamp: Anfrage zum Grundstück Gem. Grundstück Gem. Flüren, Flur 2, Flurst.1321 Sehr geehrte Frau Westkamp, auf dem o.g. Grundstück in Flüren, das unmittelbar an den Bolz- und Spielplatz an der Altrheinstraße grenzt, stand bis vor Kurzem ein altes Gebäude inmitten eines verwilderten Gartens. Das Grundstück war im Frühjahr im Zusammenhang mit einem von den Grünen...

  • Wesel
  • 29.10.20
Politik
Unser Bild zeigt Vertreter der engagierten Gruppen bei der Verleihung des Agenda Siegels.

Dortmund will vor Ort Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen umsetzen
Stadt setzt auf Agenda 2030

 Das Ziel des nachhaltigen Gestaltens auf kommunaler Ebene hat sich Dortmund mit der Agenda 2030 gesetzt. Die Weltgemeinschaft der Vereinten Nationen hatte sich auf ihrem Gipfel der Staats- und Regierungschefs 2015 in New York auf einen globalen Rahmen für nachhaltige Entwicklung und Armutsbekämpfung geeinigt. Diese sogenannte „Agenda 2030“ knüpft an die bis 2015 gesetzten Millenniumsziele der Vereinten Nationen an. Die neue Agenda 2030 umfasst einen Zeitraum von 15 Jahren bis 2030. Darin...

  • Dortmund-City
  • 27.08.20
Wirtschaft
Der Staffelstab zum Wechsel in der Fachbereichsleitung Stadtentwicklung ist passend zum Aufgabengebiet ein Bauplan, den Ulrich Beul (links) seiner Nachfolgerin Andrea Murauer im Beisein von Bürgermeister Frank Schneider übergibt.

Stadtverwaltung Langenfeld
Andrea Murauer löst Ulrich Beul nach mehr als 48 Jahren ab

Eine weitere Neubesetzung auf Fachbereichsebene gibt die Stadtverwaltung in der Stadtentwicklung bekannt. Ulrich Beul (64) wird am 30. September nach mehr als 48 Jahren in Diensten der Stadt seinen wohlverdienten Ruhestand antreten. Ihm folgt die 49-jährige Andrea Murauer, die aktuell noch den Fachbereich Bauen und Wohnen der Blütenstadt Leichlingen leitet. Sie tritt die Nachfolge von Ulrich Beul als Fachbereichsleiterin am 1. Oktober an. Ulrich Beul hatte am 20. August 2012 die...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 11.08.20
Wirtschaft
Hier wird nun zügig gebaut. Man hofft bereits Ende diesen Jahres Richtfest feiern zu können. Im Frühjahr 2021 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein.    Fotos (3): Christine Schönsteiner
3 Bilder

Am Emmericher Hasenberg entstehen bezahlbare Mietwohnungen
Es geht voran

Am Emmericher Hasenberg wurde jetzt symbolisch der Grundstein gelegt für den Bau eines Hauses das auf rund 590 Quadratmetern insgesamt acht Zwei- und Dreizimmerwohnungen beherbergt. Bauherr ist Dr. Dietmar Viertel, stadtbekannt für sein soziales Engagement. Eigentümer des Grundstücks ist die Stadt Emmerich. In seiner Begrüßungsrede weißt Dietmar Viertel darauf hin, dass es sich hier um ein "nicht gewöhnliches" Bauvorhaben handele. Und das "nicht gewöhnlich" bezieht sich nicht nur darauf,...

  • Emmerich am Rhein
  • 24.07.20
  • 1
Politik

Dortmund als Pilotstadt für Online-Format
Bürgerbeteiligung auf neuen Wegen

Die Corona-Krise hat die Beteiligungsmöglichkeiten der Menschen stark verändert: Veranstaltungen vor Ort finden nicht statt, es gibt weniger Möglichkeiten, sich persönlich zu begegnen, miteinander zu diskutieren, sich einzubringen. Gleichzeitig steigt der Bedarf an direktem Austausch zwischen Politik, Verwaltung und den Bürger, die Menschen möchten mitreden und mitgestalten. Als neues Angebot für Kommunen hat die Bertelsmann Stiftung daher das Konzept der „Digitalen Bürgerdialoge für...

  • Dortmund-City
  • 23.07.20
Wirtschaft
Mit Schwimmweste erkundete Kabarettist Martin Kaysh den Dortmunder Hafen auch von Bord eines Inspektionsbootes, zu sehen in einer sechsteiligen Filmreihe.

Dortmunder Filmserie mit dem Kabarettisten Martin Kaysh
Steiger erklärt Hafen

Martin Kaysh ist bekannt für bissigen Humor – ob als Kolumnist mit Passion für das Ruhrgebiet oder in seiner Paraderolle des Steigers in der Dortmunder Veranstaltungsreihe „Geierabend“. Für eine sechsteilige Filmreihe hat Martin Kaysh nun im Auftrag der Dortmunder Hafen AG das Hafengebiet erkundet. In der Rolle des Steigers blickt der Kabarettist hinter die Kulissen des logistischen Geschehens, entdeckt kuriose Details und Geschichten. Die Idee zu den Filmen hatte Hafen-AG-Chef Uwe Büscher....

  • Dortmund-City
  • 17.07.20
Politik

Wohin soll der Jugendplatz?
Ein Platz für die Jugend prominent in der Bochumer City

Jugendliche und junge Erwachsene sieht man in der Innenstadt außerhalb des Bermuda3Ecks eher selten. Es gibt in der City kaum Angebote für sie. Das sollte sich ändern. Das Leben von jungen Menschen sieht völlig anders aus als das von anderen, insbesondere älteren Menschen. Die Interessen der Generationen unterscheiden sich deutlich. Man will das Leben in vielen Zügen genießen. Seine Ruhe zu haben, steht nicht oben auf der Prioritätenliste. Eine Stadt muss für alle Altersgruppen Plätze...

  • Bochum
  • 12.07.20
  • 1
Politik
Fachämter stellen Videos zur aktuellen Situation und geplanten Entwicklungen online.

Video-Bestandsaufnahme zur Entwicklung am Dortmunder See kann jetzt diskutiert werden
Dialog Phoenix See trotz Corona fortführen

Um den Dialog zwischen Bürgern und Verwaltung zum Thema Phoenix See fortzusetzen, hatte Ullrich Sierau mit den Fachämtern eine Bestandsaufnahme in Form eines Filmes angestoßen. Alternativ zu einem direkten Austausch informiert der Film über Fortschritt und weitere Entwicklung der am See wichtigen Themen. Im Film kommen neben Verwaltung auch Anwohner zu Wort. Zum Thema Verkehr weist Prof. Dr. Franz Pesch in den Straßen „Am Kai“, der „Phoenixseestraße“ und der „Hörder-Bach-Allee“ auf die mit...

  • Dortmund-City
  • 09.07.20
Politik
Hans-Peter Schöneweiß (FDP)

Integriertes Entwicklungskonzept für den Stadtbezirk Zollverein beschlossen

FDP-Fraktion hält nachhaltige Quartiersentwicklung für entscheidend Der Rat der Stadt Essen hat in seiner Junisitzung das Integrierte Entwicklungskonzept Soziale Stadt Essen für den Stadtbezirk Zollverein beschlossen. FDP-Fraktionsvorsitzender Hans-Peter Schöneweiß sieht in dem nunmehr vorliegenden Gesamtkonzept wichtige Entwicklungspotentiale für den Essener Norden bedacht. „17,5 Millionen Euro sind für Stadtentwicklungsprojekte in den Stadtteilen Katernberg, Stoppenberg und Schonnebeck in...

  • Essen
  • 03.07.20
Politik
Für rund 8 Mio. Euro wird am Anleger das Leuchtturmprojekt gebaut. Nachts soll Beleuchtung dem sechsgeschossigen Neubau alle Ehre machen. „Arbeiten und Flanieren am Wasser“ ist der Leitgedanke der Architekten. Tagsüber werden hier hauptsächlich Start-ups und Unternehmen aus dem Sektor „Neue Technologien“ auf ca. 3.379 m² flexibler Bürofläche arbeiten. Im ersten Geschoss soll Gastronomie entstehen, deren öffentliche und barrierefreie Terrasse einen Ausblick über das Hafenareal erlaubt. Aussichtsreich wird der gemeinschaftliche Ruhe- und Aufenthaltsbereich auf der begrünten Dachterrasse.

Zukunftspläne im Bebauungsplan für Dortmunder Hafen festgelegt
Ziele am Hafen fixiert

Eine Promenade direkt am Ufer, Terrassen mit Cafés und kleinen Restaurants, markante Gebäude neben modernen Neubauten und viel Grün: Das hört sich nach Phoenix-See und nicht nach Nordstadt an. Doch die Speicherstraße am größten Kanalhafen Europas soll sich in den kommenden Jahren zu einem attraktiven Quartier entwickeln, ohne die Aktivitäten der Unternehmen im Hafen zu beeinträchtigen. Der erste Baukran dreht sich schon. Ein neues Wahrzeichen im Hafen sollen die „Port-Tower“ werden, es...

  • Dortmund-City
  • 25.06.20

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 13. Dezember 2020 um 14:00
  • Treffpunkt an der Alten Synagoge
  • Essen

Historischer Stadtteilrundgang durch das OSTVIERTEL

Hiermit möchten wir Sie herzlich einladen – mit Abstand, draußen und in kleiner Gruppe - die Stadt aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und historisch neu zu entdecken. Unter Leitung von dem erfahrenem Gästeführer Ingo Pohlmann begeben wir uns auf die Spuren der Geschichte unserer Stadt… Historischer Stadtteilrundgang durch das OSTVIERTEL Das Ostviertel ist ein gutes Beispiel für die urbane Entwicklung einer Großstadt. Industriegeschichte, Koexistenz unterschiedlicher Religionen,...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.