Vollsperrung
Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der B 9 in Nütterden

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag (27.04.2019) kurz nach  15 Uhr in Nütterden.  Laut Polizei fuhr ein 40 jähriger Niederländer mit seinem Pkw die B 9 (Lindenstraße) aus Fahrtrichtung Kranenburg kommend in Fahrtrichtung Kleve. Vor ihm fuhr der Pkw eines 79 jährigen Mannes aus Kleve, der die B 9 in die gleiche Richtung fuhr. In Höhe der Einmündung Erlendeich beabsichtigte der 79 Jährige nach links abzubiegen, musste jedoch verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Der 40 Jährige bemerkte dies offensichtlich zu spät und fuhr fast ungebremst auf den Pkw des 79 Jährigen auf. Ein entgegenkommender 58 jähriger Mann aus den Niederlanden konnte mit seinem Pkw nicht mehr ausweichen und kollidierte noch mit dem Pkw des 40- Jährigen. Bei dem Unfall wurde der Klever sowie seine 82-jährige Beifahrein so schwer verletzt, dass sie nach notärztlicher Versorgung ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Der Niederländer sowie seine 7- und 9-jährigen Kinder die sich im Fahrzeug befanden, wurden beim Zusammenstoß leicht verletzt. Zwei Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme war die B 9 komplett gesperrt. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf ca. 28000 Euro geschätzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen