Messer und Pfefferspray saßen locker
Festnahme nach Streit - Ursache unbekannt

Am frühen Samstagmorgen, 15. Januar, haben mehrere angetrunkene Personen einen Streit mit Messer und Pfefferspray ausgetragen und vor und in der Polizeiwache fortgesetzt.

Kurz vor 6 Uhr erschienen ein 28-jähriger Mann und seine 21-jährige Ehefrau auf der Polizeiwache. Sie berichteten, dass an der Kolpingstraße ein Mann (54) aus einer Gaststätte gekommen sei und dem 28-Jährigen eine Ohrfeige verpasst habe. Es sei zu einer Rangelei gekommen, in die sich auch noch ein weiterer Mann (36) eingemischt habe. Noch während der Anzeigenaufnahme klingelte das Handy der Frau. Am anderen Ende war der 36-Jährige, der sie massiv bedrohte. Das Ehepaar wollte nun die Anzeige zurückziehen.

Mehrere Polizeibeamte suchten die genannte Gaststätte auf und sprachen mit den Gegnern. Die alkoholisierten Männer erklärten, der Ehemann habe wiederum einen Freund verprügelt. Deshalb hätten sie ihn nun geschlagen. Damit war die Auseinandersetzung allerdings nicht beendet. Das Ehepaar kehrte mit einem 21-jährigen Freund zur Gaststätte zurück. Der 21-Jährige soll die Gegner mit einem Messer in der erhobenen Hand bedroht haben, worauf der 28-jährige Bruder des 36-Jährigen Pfefferspray einsetzte. Das traf das Ehepaar.

Zusammen begab sich die Gruppe zur Polizeiwache, wo sie für einen regelrechten Tumult auf der Straße sorgte. Der 21-Jährige bestreitet den Messerangriff. Er habe "nur so getan", als habe er ein Messer dabei. Das Ehepaar wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die Polizei stellte das Pfefferspray des 29-Jährigen sicher. Ein Messer wurde nicht gefunden. Während die Polizeibeamten in der Polizeiwache versuchten, den Sachverhalt aufzuklären, ging der 54-Jährige auf den 21-Jährigen los. Er schubste den 21-Jährigen weg und holte zum Schlag ins Gesicht aus. Das konnten die Polizeibeamten verhindern. Sie überwältigten ihn und legten ihm Handfesseln an. Unterstützungskräfte brachten ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten zum Polizeigewahrsam nach Iserlohn.

Beim Hinausführen der 28 und 36 Jahre alten Brüder kam es im Flur der Polizeiwache zu einer Rangelei, bei der ein Desinfektionsmittelspender zu Bruch ging. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung. Gegen die 21-jährige Frau wurde eine Anzeige geschrieben, weil sie alkoholisiert Auto fuhr. Der ursprüngliche Grund der Auseinandersetzung: Unbekannt.

Autor:

Lokalkompass Menden-Fröndenberg-Balve-Wickede aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.