Rundgang durch erneuerte Mendener Einkaufszone
Eine aufgeräumte Innenstadt

Am Niederste Tor, einem der beiden angedeuteten Stadttore, begann der Rundgang durch die erneuerte Mendener Innenstadt.
3Bilder
  • Am Niederste Tor, einem der beiden angedeuteten Stadttore, begann der Rundgang durch die erneuerte Mendener Innenstadt.
  • Foto: Uwe Petzold
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Unter dem Motto "Die Fußgängerzone ist fertig" hatte die Stadtverwaltung zu einem Rundgang durch die Mendener Innenstadt geladen.

An ausgewählten Stationen wurde verdeutlicht, mit welchen grundlegenden Kriterien die Erneuerung der Fußgängerzone vorangetrieben wurde. "Als ich zum ersten Mal nach Menden kam, habe ich überhaupt nicht erkannt, dass es sich hier um eine Einkaufszone handelt", erinnerte sich Landschaftsarchitekt Klaus Schulze, der das Projekt seit dem 1. Planungsverfahren jetzt über zehn Jahre lang begleitet hat. Offenheit und Großzügigkeit standen am Anfang der Planungen, die auch durch typisch Mendener Besonderheiten geprägt sind.
So ist die durchgehende Pflasterung der Farbe der Vincenzkirche angepasst. "Das Rosa der Spielflächen soll natürlich an die Blütenpracht der Mendener Bäume erinnern", ergänzt Heike Schulz vom Mendener Planungsamt.

Sitzgelegenheiten und Spielstationen

Auch mussten in der Mendener Innenstadt einige Aufräumarbeiten erledigt werden, um klare Strukturen zu schaffen. Zu den störenden Elementen zählten beispielsweise Vitrinen oder auch Litfaßsäulen, der Kiosk am Alten Rathaus blieb dagegen erhalten. Er steht unter Denkmalschutz.
Die Bäume als charakteristisches Merkmal der Fußgängerzonen blieben erhalten und wurden durch weitere Kirschbäume ergänzt. Weitere neue Merkmale, die sofort ins Auge springen, sind zahlreiche Sitzgelegenheiten und Spielstationen. Und man sieht deutlich: Die Kinder haben diese Spielmöglichkeiten für sich erobert, auf den Bänken schauen die Eltern oder auch Bewohner des Altenheimes dem bunten Treiben zu.

Attraktivität gegen Leerstände

Die Hoffnung der Akteure: Durch die neue Einkaufszone sollen auch Interessierte für die zahlreichen Leerstände den Weg nach Menden finden. Die Rahmenbedingungen sind jedenfalls geschaffen, erste Erfolge haben sich bereits eingestellt.
Den einzigen Wermutstropfen überbrachte der Erste Beigeordnete Sebastian Arlt. Aufgrund der Coronalage wird es vorerst keine öffentliche Eröffnung der Einkaufszone geben. "Das wird später nachgeholt", ergänzte der Bürgermeisterkandidat.

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen