Stadtsportverband Menden präsentiert die Preisträger der städtischen Sportmedaille
Sport in allen Facetten

Beim Sportball "Best of Sports" hat der SSV Menden nicht nur Ehrungen vorgenommen, sondern auch den Sport in allen Facetten präsentiert. Viel Beifall ernteten zum Beispiel die kleinen Astronauten der "Turniergruppe Jugend" der Tanztourbine mit ihrer Aufführung "Meine Reise zum Mond". Foto: Klaus Gerling / SSV
3Bilder
  • Beim Sportball "Best of Sports" hat der SSV Menden nicht nur Ehrungen vorgenommen, sondern auch den Sport in allen Facetten präsentiert. Viel Beifall ernteten zum Beispiel die kleinen Astronauten der "Turniergruppe Jugend" der Tanztourbine mit ihrer Aufführung "Meine Reise zum Mond". Foto: Klaus Gerling / SSV
  • hochgeladen von Hans-Jürgen Köhler

Menden. Mit dem Sportball "Best of Sports" präsentierte der Stadtsportverband (SSV) Menden gleich zu Beginn des neuen Jahres ein echtes Highlight.
Rund 300 Gäste, Sportler, Promis, Funktionäre, Trainer und Helfer trugen dazu bei, dass die Veranstaltung zu einem tollen Event wurde. Ausgezeichnet wurden nicht nur die Preisträger mit der städtischen Sportmedaille, sondern ein buntes Kaleidoskop des Mendener Sports in seiner ganzen Breite und Vielfalt gezeigt. Die drei Darbietungen der Tanzturbine Menden sorgten für Unterhaltung auf allerhöchsten Niveau.
Die Happy Dancer, eine Gruppe innerhalb der Tanzsportabteilung des SV Menden, erhielt den Sozialpreis der Mendener Bank. Mar­git Wag­ner hat­te die Idee, ei­ne Tanz­grup­pe mit Be­hin­der­ten zu grün­den, die mit Her­mann-Jo­sef Schnell an ih­rer Sei­te von An­fang an Rea­li­tät wur­de. Heu­te wird die Ar­beit von Tat­ja­na Men­zel fort­ge­führt.
Für ihr herausragendes Engagement als Funktionäre wurden auch wieder Macher des Mendener Sports geehrt: Ausgezeichnet wurde Andreas Barth vom Mendener Schwimmverein 03 für 32 Jahre hoch effektive und erfolgreiche Vereinsarbeit.
Wolfgang Berndt erhielt den Ehrenpreis der Stadt Menden für sein tolles Engagement in verschiedenen Vereinen, zuletzt bei DJK Grün Weiß Menden 1931, wo er maßgeblich an der Erhaltung und Neuausrichtung des Vereins beteiligt war.
Posthumen wurde der im Mai 2018 plötzlich im Alter von nur 47 Jah­ren - nach kur­zer schwe­rer Krank­heit - verstorbene Achim Mö­ser für sei­ne Ver­diens­te im Ju­gend­fuß­ball aus­ge­zeich­net. „Achim Mö­ser ist auch nach sei­nem To­de ein her­aus­ra­gen­des Bei­spiel für er­folg­rei­ches, eh­ren­amt­li­ches En­ga­ge­ment für den Sport in Men­den“, heißt es in der Wür­di­gung des SSV.
Neue Trendsportarten haben beim SSV ebenfalls ihren Stellenwert. Dieses Jahr wurden Flag Football und der neue Verein der Downhill-Biker „TS Sauerland“ vorgestellt. Auch die Schulen wurden wieder für die Ausrichtung der Sportabzeichen ausgezeichnet. Mit dem höchsten Prozentsatz an teilnehmenden Schülern landete die Bischhof-von-Ketteler-Schule dieses Jahr auf Platz eins.
Der SSV abschließend: Die Details zu den Ehrungen der zahlreichen Sportlerinnen und Sportler sind auf der Webseite des SSV zu finden. Der Dank des SSV geht vor allem an die zahlreichen helfenden Hände, die so eine Veranstaltung erst möglich machen. Ein großes "Danke" geht auch an alle Sponsoren der Veranstaltung. Eine große Fotostrecke gibt es ebenfalls auf der Webseite: www.ssv-menden.de. Die Tanzturbine Menden sorgte für tolle Unterhaltung.

(Text und Fotos hat uns der Stadtsportverband Menden zur Verfügung gestellt.)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen