Verein gegen Kinderarmut geht neue Wege
Klartext braucht neue Ehrenamtler

Stellten nun den neuen Flyer vor und berichteten über die neu gestaltete Homepage, vl. Michael Passon, Gudrun Tersteegen und Ingrid Hoffmann.
  • Stellten nun den neuen Flyer vor und berichteten über die neu gestaltete Homepage, vl. Michael Passon, Gudrun Tersteegen und Ingrid Hoffmann.
  • hochgeladen von Nadine Scholtheis

Der Verein "Klartext für Kinder - Aktiv gegen Kinderarmut" geht künftig neue Wege. Seit 2008 setzen sich Ehrenamtler für bedürftige Kinder in Moers, Kamp-Lintfort und Neukirchen-Vluyn ein. "In Zukunft soll die Hilfe auch für Rheinberger Kinder und Familien gelten", so Vereinsgeschäftsführer Michael Passon. "Wir befinden uns dazu in Gesprächen mit dem Bürgermeister. Ab 2020 können wir dann vermutlich auch da unterstützen, wo Hilfe dringend gebraucht wird."

Gute Ideen für viele tolle Projekte sind nach wie vor reichlich vorhanden. So findet zum Beispiel in Kamp-Lintfort in den Osterferien erneut ein Fußball-Camp statt, im Herbst soll ein Box-Camp für Abwechslung bei den Kids sorgen. Auch andere Freizeitaktivitäten wie tanzen, schwimmen und Brot backen sowie eine Fahrradwerkstatt sind in Planung. Für Kamp-Lintfort soll es an zwei Schulen zudem eine mobile Frühstückstafel geben, bei der ein gesundes Pausenbrot und Obst angeboten werden. "Wir merken langsam, dass wir mit unseren Kapazitäten am Ende sind und alles aus eigener Kraft nicht mehr schaffen können. Deshalb suchen wir dringend Ehrenamtler, die uns unterstützen und sich einbringen möchten", erklärt Passon. "Uns geht es immer darum, armen und bedürftigen Kindern zu helfen", ergänzt die neue 2. Vorsitzende Ingrid Hoffmann.

Externe Förderungsprojekte

Stand bisher in erster Linie die Einzelfallhilfe im Fokus, so sollen bald auch ganze Teamprojekte in die Tat umgesetzt werden. Externe förderungswürdige Projekte, deren Konzepte von Einrichtungen ab sofort per E-Mail an info@klartext-fuer-kinder.de oder auch per Post an Klartext für Kinder, Rheinberger Straße 17, 47441 Moers, eingereicht werden können - mit kurzen Text, bei laufenden Projekten auch gerne mit Bildern. "Es kann aber auch zunächst nur eine Idee für ein Projekt sein", erklärt Gudrun Tersteegen, die für die Öffentlichkeitsarbeit bei Klartext zuständig ist. "Wir verfügen über eine gute Organisationsstruktur, sind bestens vernetzt und können jede Idee auch an die richtige Stelle weiterleiten." Klartext würde diese Projekte dann finanziell unterstützen.
Und welche weiteren Aktionen zählen zu Klartext? Dazu gibt der neu gestaltete, zwölfseitige Flyer näher Auskunft. Die überarbeitete Homepage www.klartext-fuer-kinder.de ist deutlich schlanker und übersichtlicher gestaltet.
Eine besondere Aktion, die seit vielen Jahren von Klartext läuft, ist die beliebte Wunschbaumaktion. "Eigentlich eine runde Sache, die prima läuft. Aber es gibt auch Sachen, die sind einfach schade", so Passon. "So werden die Geschenke zum Beispiel falsch besorgt, zu spät oder gar nicht abgegeben. Auch altes, gut erhaltenes Spielzeug soll häufig verschenkt werden, weil es gut gemeint ist. Das ist aber nicht der Sinn der Sache. Es wäre schön, wenn die Pakete pünktlich abgegeben werden und die Geschenke auch nach den Wünschen der Kinder erfüllt werden!"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen