Aktion "Rhine Clean up"
Bürgerverein Baumberg sucht Unterstützung

Rund rund 40 Kubikmeter Müll hat der Baumberger Allgemeine Bürgerverein bereits Ende Februar am Rheinufer eingesammelt. Jetzt beteiligt sich der BAB an einer weiteren Aktion und sucht Unterstützer für das große "Rhine Clean Up" am 12. September. 
Archiv-Foto: Michael de Clerque
  • Rund rund 40 Kubikmeter Müll hat der Baumberger Allgemeine Bürgerverein bereits Ende Februar am Rheinufer eingesammelt. Jetzt beteiligt sich der BAB an einer weiteren Aktion und sucht Unterstützer für das große "Rhine Clean Up" am 12. September.
    Archiv-Foto: Michael de Clerque
  • hochgeladen von Bea Poliwoda

Der Baumberger Allgemeine Bürgerverein (BAB) sucht freiwillige Helferinnen und Helfer für die Aktion "Rhine Clean Up" am Samstag, 12. September.

"Es ist eine Initiative, die Vereine, Umweltverbände, Firmen und Kommunen dazu aufruft, den Rhein von der Quelle bis zur Mündung zu säubern. Tausende umweltorientierte Bürger beteiligen sich an der Aktion, die zum dritten Mal stattfindet", erklärt der BAB-Vorsitzende Helmut Heymann. "Wir wollen uns diesmal auch beteiligen und freuen uns über engagierte Bürgerinnen und Bürger, die einfach mitmachen."
Treffpunkt am 12. September um 9.45 Uhr der Parkplatz am Aalschocker (Klappertorstraße). Es ist für alles gesorgt, nichts braucht mitgebracht zu werden. Selbstverständlich werden die Corona-Regeln eingehalten. Für einen kleinen Umtrunk danach bitte eine Mund-Nasen-Maske mitbringen.

BAB-Tradition

Zum 42. Mal hatte der BAB Ende Februar 2020 zur traditionellen Rheinufersäuberung eingeladen - davon zum 25. Mal gemeinsam mit dem Urdenbacher Bürgerverein. Bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen ging es morgens vom Parkplatz am Aalschocker los. Etwa 80 Personen aus Baumberg machten mit. Vom Kielsgraben bis hinter dem Campingplatz wurde gereinigt und Müll eingesammelt.

40 Kubikmeter Müll

Dann übernahmen die Urdenbacher mit gut 100 Personen bis an die Grenze zu Benrath. Eingesammelt wurden rund 40 Kubikmeter Müll: darunter Kühlschränke, jede Menge alter Autoreifen, sehr viele Plastikflaschen und leider auch wieder einige leere Spritzen. Zum ersten Mal wurden auch ganze Bücherladungen entsorgt.
Mitgemacht haben viele Privatpersonen und Vereine. Die Jägerschaft, die Dorfgarde, die Hippegarde, die DLRG, die Rheinauenfarm, Lokalpolitiker und zum ersten Mal die Zwar-Gruppe Baumberg. Besonders erfreulich ist aus Sicht von Helmut Heymann, dem Vorsitzenden des BAB, dass in diesem Jahr viele Jugendliche und Kinder mitgemacht haben. "Insgesamt eine tolle Veranstaltung im Interesse der Natur und des Umweltschutzes", so Helmut Heymann. Abschließend gab es bei leckerer Erbsensuppe, vielen Getränken und guten Gesprächen eine Zusammenkunft der Helfer auf Haus Bürgel.

Autor:

Bea Poliwoda aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen