Video begleitet städtischen Gärtnermeister bei der Arbeit
"Herr der Bäume" in Monheim

Als Teil des Teams der städtischen Grünflächen-Pfleger kümmert Jan-Philipp Blume sich um Bäume, Sträucher und Grünflächen.
Foto: Screenshot
  • Als Teil des Teams der städtischen Grünflächen-Pfleger kümmert Jan-Philipp Blume sich um Bäume, Sträucher und Grünflächen.
    Foto: Screenshot
  • hochgeladen von Bea Poliwoda

An den städtischen Wegen, Straßen und Parks stehen in Monheim rund 10.500 Bäume – und Jan-Philipp Blume kennt fast alle davon. Als Teil des Teams der städtischen Grünflächen-Pfleger kümmert er sich um Bäume, Sträucher und Grünflächen. Wie seine Arbeit funktioniert, welche Herausforderungen er dabei meistert und wie sich die Grünpflege durch den Klimawandel verändert, zeigt jetzt ein kleines Video. Es ist ab sofort auf der städtischen Internetseite www.monheim.de und auf den städtischen Videokanälen bei Vimeo und YouTube zu sehen.

Die Kamera begleitet Blume unter anderem bei der Baumkontrolle im Marienburgpark und am Kreisverkehr an der Baumberger Chaussee. Über einen Transponder an jedem Baum können Kontrolleure direkt alle im städtischen Baumkataster erfassten Daten einsehen – von der Sorte über den Stammumfang bis zur Krankenakte. „Wir versuchen jede Pflanze so lange wie möglich gesund zu erhalten“, macht Blume deutlich. „Natürlich müssen wir aber manchmal auch einen Baum fällen. Zum Beispiel, wenn die Gefahr besteht, dass er umstürzt oder schwere Zweige herausbrechen.“

Wildblumenwiesen

Bienen freuen sich nicht nur über neu gepflanzte Duft- und Blumeneschen, sondern auch über Wildblumenwiesen. „Hier bieten wir Bienen und anderen Insekten das ganze Jahr über eine Nahrungsquelle“, erklärt Blume. Wegen der immer trockeneren Sommer setzt das Team der städtischen Grünfläche-Pfleger neben inzwischen sechs Gießfahrzeugen auch auf immer mehr Bewässerungssäcke an einzelnen Bäumen. Straßenbäume werden zudem in Tonsubstrat in unterirdische Container gepflanzt, damit die Wurzeln genug Platz haben und auch in einigen Jahren keine Rohrbrüche oder Netzwerkstörungen verursachen. Blume: „So versuchen wir die Natur in der Stadt sanft zu managen – um möglichst viele grüne Klimaanlagen zu schaffen.“

Autor:

Bea Poliwoda aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen