Zwei weitere Punkte fest im Visier - 1. BV Mülheim gastiert in Düren

Wird auch in Düren wieder hoch konzentriert zu Werke gehen: Alexander Roovers vom Spitzenreiter 1. BV Mülheim / Foto: S. Hameier
  • Wird auch in Düren wieder hoch konzentriert zu Werke gehen: Alexander Roovers vom Spitzenreiter 1. BV Mülheim / Foto: S. Hameier
  • hochgeladen von Wim Kölsch

Am 13. Spieltag wartet auf den Bundesliga-Tabellenführer 1. BV Mülheim mit der Auswärtsbegegnung beim 1. BC Düren eine schwierige, aber sicherlich lösbare Aufgabe. Beide Teams können nicht auf ihr bestes Aufgebot zurückgreifen, da zeitgleich in Milton Keynes die Englischen Meisterschaften ausgetragen werden. So fehlt beim 1. BVM Marcus Ellis, während der Ligafünfte auf seine Topleute Carl Baxter und Rajiv Ouseph, dem fünffachen Titelträger von der Insel, verzichten muss.

Zum Auftakt der laufenden Saison gab es für die Mülheimer zwar einen ungefährdeten 6:0-Erfolg, auch weil Dmytro Zavadsky und Alexander Roovers mit ihren Einzelerfolgen über Ouseph bzw. Baxter überraschten, aber danach kamen die Dürener immer besser in Schwung und hinterließen vor allem bei ihren beiden Remis gegen Berlin und der unglücklichen 2:4-Niederlage zu Hause gegen Bischmisheim einen starken Eindruck.

Trotzdem ist der Spitzenreiter zuversichtlich, auch am Samstag nichts von seinem 3-Punkte-Vorsprung einbüßen zu müssen. Der Verzicht auf Ellis wiegt zwar schwer, aber die Vergangenheit hat gezeigt. dass der Niederländer Jorrit de Ruiter im Doppel auch mit dem Ukrainer Zavadsky gut harmoniert, Man erinnere sich nur an den famosen 3-Satz-Sieg über das Meisterduo Michael Fuchs/Johannes Schöttler im September 2012 beim Auftritt des 1. BC Bischmisheim in der RWE-Sporthalle. Und auch das Zusammenspiel mit Johanna Goliszewski, die am vergangenen Sonntag ihren deutschen Meistertitel im Damendoppel mit Birgit Michels (1. BC Beuel) erfolgreich verteidigen konnte, klappt bestens.

Wer für den 1. BC Düren auf dem Court stehen wird, muss man sehen. Möglich ist, dass Harry Wright das Team ergänzt. Einsatzbereit dürften auf alle Fälle Koen Ridder, der niederländische Titelträger im Doppel, und der österreichische Routinier und Serienmeister Jürgen Koch sein. Ob Teammanager Michael Pütz wieder zum Schläger greifen muss, scheint eher unwahrscheinlich.

Bei den Damen werden die junge Holländerin Soraya de Visch Eijbergen aus den Niederlanden und die in dieser Saison in ihren insgesamt zehn Einzel- und Doppelpartien noch ungeschlagene Beiwen Zhang aus Singapur erwartet. Vielleicht kehrt auch Ex-Nationalspielerin Sandra Marinello ins Team zurück. Für Johanna Goliszewski und Judith Meulendijks sicherlich eine mehr als nur reizvolle Aufgabe. Man darf gespannt sein.

1. Bundesliga

1. BC Düren – 1. BV Mülheim 08.02.14 // 14 Uhr // TH Nelly-Pütz-Schule, Zülpicher Str. 50, Düren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen