eine nicht ganz alltägliche aktion:
Rettung des Bienenschwarms

Seit nunmehr drei Wochen hing an einem Baum am Kreuzerkamp, ein Bienenschwarm von rund 8000 Bienen, der nun gerettet wurde.
2Bilder
  • Seit nunmehr drei Wochen hing an einem Baum am Kreuzerkamp, ein Bienenschwarm von rund 8000 Bienen, der nun gerettet wurde.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Thomas Zimmermann

Ratingen. Seit nunmehr drei Wochen hing an einem Baum am Kreuzerkamp, ein Bienenschwarm von rund 8.000 Bienen, der einfach nicht weiterziehen konnte, weil die Bienchen nichts Passendes fanden. Sie hatten bereits mit dem Bau von Wachswaben begonnen und trugen auch schon Nektar ein. Für Passanten und Anwohner war dies ein interessantes Schauspiel, weil die Bienen recht friedlich in luftiger Höhe von rund fünf Höhe am Baum hingen und ihrer Arbeit nachgingen.

Auf Dauer war das aber keine Lösung, denn der nächste Regen oder ein Gewitter mit Windböen hätte das Volk zerstören können, weil Honigbienen eine Behausung brauchen.
Eine aufmerksame und verantwortungsbewusste Bürgerin rief beim Ratinger Bienenzuchtverein an, denn ohne das Einwirken eines Imkers würde der Schwarm den nächsten Winter im Freien nicht überleben. Dies nahmen die „Neu-Imker“, Alfonso Villano und Georg Kiosses, aus dem Bienenzuchtverein zum Anlass, ihre erste Rettungsaktion zu starten. Jürgen Schmitz (Firma STS Ratingen und im Vorstand der „Gartenfreunde an der Anger“) erklärte sich kurzfristig bereit, zur Rettung der Bienen ein Gerüst zur Verfügung zu stellen, half bei Auf- und Abbau und so begannen sie am Freitagabend mit dem Aufbau eines Gerüstes und der Rettung der Bienen.

Nach gut einer Stunde war der Zauber vorbei und die Bienchen samt ihrer Königin waren gesund in einer Beute (Bienenbehausung) eingesammelt. Anfangs waren die Bienen in ihrer neuen Behausung zwar noch etwas zickig, aber auch das legte sich nach gut einer Stunde. Nun steht der Schwarm erst einmal auf einem Gelände, etwa vier Kilometer vom Kreuzerkamp entfernt, um sich wieder neu zu orientieren. In zirka drei Wochen findet das Volk auf dem Vereinsgelände der KGV Gartenfreunde an der Anger ihr neues Zuhause, wo sie dann ihrer täglich so wichtigen Arbeit nachgehen: 'Sie tragen Nektar und Pollen ein und bestäuben somit die Blüten der Umgebung und halten die Vegetation am Leben.
Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer, die zur erfolgreichen Bienenrettung beitrugen.

Seit nunmehr drei Wochen hing an einem Baum am Kreuzerkamp, ein Bienenschwarm von rund 8000 Bienen, der nun gerettet wurde.
Dies nahmen die „Neu-Imker“, Alfonso Villano und Georg Kiosses, aus dem Bienenzuchtverein zum Anlass, ihre erste Rettungsaktion zu starten.
Autor:

Thomas Zimmermann aus Ratingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.