Durchbruch für Arcaden

Christoph Tesche und Bürgermeister Pantförder.
2Bilder
  • Christoph Tesche und Bürgermeister Pantförder.
  • hochgeladen von Björn Büttner

Die Friedenspfeife ist gestopft, schon bald könnte sie entzündet werden. In einem Brief an Bürgermeister Pantförder hat der Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen, Frank Baranowski, deutliche Signale ausgesandt, dass eine außergerichtliche Einigung in Sachen Recklinghäuser Arcaden unmittelbar bevorstehen könnte. „Als Zeichen und zur Wahrung des guten nachbarschaftlichen Verhältnisses zwischen unseren Städten“ teilte er mit, dass, vorausgesetzt der Rat der Stadt Gelsenkirchen stimme zu, der von Recklinghausen ausgearbeitete Kompromissvorschlag akzeptiert werde. Dieser sieht vor, dass die Verkaufsfläche der Arcaden von 29.700 auf 27.700 Quadratmeter reduziert wird. Von dieser reduzierten Fläche entfallen 1.200 Quadratmeter auf den Textilbereich. Neben diesen beiden zentralen Punkten müssen - auch in Abstimmung mit dem Projektentwikler mfi - nun noch einige Details geklärt werden, dann stehe einer Einigung nichts mehr im Wege, so Bürgermeister Pantförder. „Das ist eine sehr gute Grundlage, eine Einigung zu erzielen. Ich empfinde es schon so, dass hier der Durchbruch erzielt wurde.“
Sollte die Stadt Gelsenkirchen tatsächlich die anhängige Klage gegen die Arcaden zurückziehen, könnte ein Baubeginn im Herbst 2011 erfolgen. Bei Einhaltung eines straffen Fahrplans würde dies bedeuten, dass die Arcaden unter Umständen zum Weihnachtsgeschäft 2013 eröffnet würden, so der 1. Beigeordnete und Kämmerer Christoph Tesche, der maßgeblich die Verhandlungen über einen Kompromiss mit der Stadt Gelsenkirchen geführt hat.

Christoph Tesche und Bürgermeister Pantförder.
Dort, wo heute noch ds Löhrhof-Center steht, könnten bereits 2013 die Arcaden eröffnet werden. Foto: mfi
Autor:

Björn Büttner aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.