Tesche und Grunwald mit Aktionsbündnis in Berlin

Die Mitglieder des Aktionsbündnisses "Raus aus den Schulden - Für die Würde unserer Städte" in Berlin. Foto: Stadt RE
2Bilder
  • Die Mitglieder des Aktionsbündnisses "Raus aus den Schulden - Für die Würde unserer Städte" in Berlin. Foto: Stadt RE
  • hochgeladen von Lokalkompass Recklinghausen

„Das politische Signal ist in Berlin angekommen. Das ist schon einmal als Erfolg zu werten“, sagt Stadtkämmerer Ekkehard Grunwald einen Tag nach der Bundestagsdebatte über die Gemeindefinanzierung.

Gemeinsam mit dem Aktionsbündnis „Raus aus den Schulden – Für die Würde unserer Städte“ waren Bürgermeister Christoph Tesche und Ekkehard Grunwald nach Berlin gefahren. „Jetzt kommt es aber darauf an, dass das Land seiner verfassungsrechtlichen Verpflichtung nachkommt, die tatsächlichen Aufgaben der Kommunen ausreichend zu finanzieren“, betont Grunwald.
Im Beisein der beiden Fraktionschefs Volker Kauder (CDU) und Thomas Oppermann (SPD) sowie der parlamentarischen Geschäftsführerin Britta Haßelmann (Grüne) habe Bundestagsvizepräsident Peter Hintze (CDU) erklärt, dass eine Entlastung der Kommunen dringend notwendig sei, um besonders die Unterschiede zwischen den reichen und finanzschwachen Städte abzubauen. Ohne die Arbeit des Aktionsbündnisses wäre dieses Thema nicht so intensiv diskutiert worden. Daher habe Hintze eine jährliche Debatte über Gemeindefinanzierung im Deutschen Bundestag vorgeschlagen.

Die Mitglieder des Aktionsbündnisses "Raus aus den Schulden - Für die Würde unserer Städte" in Berlin. Foto: Stadt RE
Die Mitglieder des Aktionsbündnisses "Raus aus den Schulden - Für die Würde unserer Städte" in Berlin. Foto: Stadt RE
Autor:

Lokalkompass Recklinghausen aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.