Beamte geben Tipps für den sicheren Schulweg
Kreis Recklinghausen: Eltern rasen und parken falsch

Beamte kontrollieren den Verkehr vor den Schulen.

Vor den Schulen im Kreis Recklinghausen spielt sich vor und nach dem Unterricht der gleiche Film ab: Autos halten da, wo sie es nicht dürfen, andere fahren zu schnell und mancher schnallt sein Kind nicht an. Die Polizei hat jetzt intensiv im Umfeld der Schulen kontrolliert und die Wege überwacht. Ein Augenmerk lag auf der Prävention. Die Beamten gaben Schülern, die zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule kamen, Tipps für den sicheren Schulweg.
464 Autofahrer mussten wegen zu hoher Geschwindigkeit Verwarngelder zahlen, 13 erhielten eine Anzeige. Bei der Überprüfung der Gurtpflicht und der Kindersitze mussten fünf Anzeigen geschrieben und 26 Verwarngelder genommen werden. Auch einen Autofahrer ohne Fahrerlaubnis erwischten die Beamten. Das Halteverbot im Umfeld missachteten über 300 Autofahrer, gleich 366 Verwarngelder. Zudem gab es neun Anzeigen. 30 Verstöße wurden bei Radfahrern festgestellt.

Autor:

Lokalkompass Recklinghausen aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.