Recklinghausen: Aktion Stadtradeln 2019: Bürgermeister gratuliert den Siegern

Nach der Siegerehrung auf dem Kirchplatz stellten sich alle erfolgreichen Stadtradler mit Bürgermeister Christoph Tesche für ein Erinnerungsfoto auf.
  • Nach der Siegerehrung auf dem Kirchplatz stellten sich alle erfolgreichen Stadtradler mit Bürgermeister Christoph Tesche für ein Erinnerungsfoto auf.
  • Foto: Stadt RE
  • hochgeladen von Lokalkompass Recklinghausen

Ein voller Erfolg war in Recklinghausen das Stadtradeln 2019. Im Rahmen des Herbstfestes wurden die Siegerinnen und Sieger von Bürgermeister Christoph Tesche auf der Veranstaltungsbühne auf dem Kirchplatz geehrt.
Die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer durften sich über Urkunden und attraktive Preis freuen. "Natürlich sind wir auch im kommenden Jahr wieder dabei. Das Radfahren wird in unserer Stadt künftig noch mehr Gewicht haben. Insbesondere wollen wir dafür sorgen, dass das Radwegenetz noch besser und damit attraktiver wird", kündigte Christoph Tesche unter dem Beifall der Besucher die Einrichtung von weiteren Fahrradstraßen an.
Das Stadtradeln 2019 lief vom 31. August bis zum 20. September und startete mit dem großen Fahrradtag auf dem Löhrhof. "Diesen Aktionstag werden wir künftig nicht mehr im Zwei-Jahres-Rhythmus durchführen, sondern in jedem Jahr", versprach Christoph Tesche.
Unter dem Strich war das Stadtradeln 2019 ein Event der Rekorde. Innerhalb des Aktionszeitraumes haben sich 1258 (Vorjahr 2018: 497) Radlerinnen und Radler in 115 (Vorjahr 2018: 34) Teams aktiv an der Kampagne beteiligt. Gemeinsam wurden so rund 204.205 Kilometer im Vergleich zum Vorjahr mit 90.000 Kilometer für die Stadt Recklinghausen zurückgelegt. Damit wurden 29 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart.
Aktivster Einzelradler war Michael Kulwitzki. Der Mitarbeiter des Prosper Hospitals wohnt in Olfen und strampelt täglich mit einem seiner zahlreichen Fahrräder zur Arbeit.

In drei Wochen 1616,9 Kilometer

"Je nach Wetterlage steige ich aufs Rennrad, Tourenrad oder Mountainbike", verriet der diesjährige Sieger des Stadtradelns, der in drei Wochen stolze 1616,9 Kilometer sammelte.
1470 Kilometer strampelte der Suderwicher Rolf Polus, der mit seinen "Surker Brummern" auch die Gruppenwertung gewann. Mit zwei Kollegen sammelte er 3662,6 Kilometer, pro Kopf waren das 1220 Kilometer, was einer Vermeidung von 173 Kilogramm Kohlenstoffdioxid pro Kopf gleichkommt.
In der Schulwertung holte sich die Westfälische Hochschule mit 12.327 Kilometern den Sieg, in der Konkurrenz der Schulklassen holten sich die Klassen 8c, 7a und 6a des Gymnasiums Petrinum die ersten drei Plätze. Insgesamt waren 234 Petrinerinnen und Petriner am Start und haben 27.266 Kilometer zum Klimaschutz beigetragen.

Autor:

Lokalkompass Recklinghausen aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.