Ruhrfestspiele: Hoffmann verabschiedet sich mit zweitbestem Zuschauerergebnis der Geschichte

Anzeige
Keiner war erfolgreicher als Intendant der Ruhrfestspiele in ihrem 72-jährigem Bestehen als Frank Hoffmann. 2018 wurde er zum Vestischen Ehrenbürger ernannt. (Foto: Krusebild)

Kann man sich besser von einer Arbeit verabschieden? Frank Hoffmann übergibt die Ruhrfestspiele Recklinghausen 2018 mit dem zweitbesten Besucherzuspruch in ihrer 72-jährigen Geschichte an seinen Nachfolger.

Die Zahlen, die der Luxemburger am Freitag um 12 Uhr  vor zahlreichen Medienvertretern zusammen mit Geschäftsführerin Genia Nölle präsentierte, werden bis einschließlich Sonntag steigen, denn es gibt noch drei Tage lang Vorstellungen und das große Abschlusskonzert am Samstag um 19.30 Uhr mit Leslio Clio und 2raumwohnung. Dazu mehr unter http://www.lokalkompass.de/recklinghausen/kultur/r....
Das bisher beste Ergebnis verzeichneten die Ruhrfestspiele unter Frank Hoffmann 2013, als 84.146 Besucher kamen. 2018 ist diesem Traumwert hart auf den Fersen: Mit bisher 83.858 Besuchern (Stand. Donnerstag) ist es das zweitbeste Ergebnis. Die Auslastung mit 85,7 Prozent liegt um zwei Prozent höher als im Vorjahr. Hinzu kommen 13.265 Besucher des FRiNGE Festivals, das Hoffmann 2005 als "kleine Schwester"  der großen Ruhrfestspiele etabliert hat. Es gab insgesamt 107 Produktionen in 305 Aufführungen und 18 Spielstätten zu erleben, darunter zwölf Uraufführungen. Es hätten noch mehr sein können. Beispielsweise gab es jede Menge Anfragen zu den Vorstellungen mit John Malkovich und Bill Murray, die mehrmals das Große Haus hätten ausverkaufen können, aber nur jeweils eine Vorstellung geben konnten..

"Wir hatten alleine für Bill Murray eine Warteliste von 1000."
Frank Hoffmann

Auch die 70.000 Gäste, die zum Kulturvolksfest am 1. Mai zur Eröffnung der Ruhrfestspiele strömten, fließen in die Erfolgsbilanz ein. Hoffmann bedankte sich namentlich bei den Mitgliedern seines Teams. Genia Nölle fand nicht nur seine Leistung beachtlich. "Das Publikum kommt so gerne, weil es aufgeschlossen ist und sich wohlfühlt." Selbst das Wetter habe seinen Segen zur Erfolgsbilanz beigetragen. "Recklinghausen war umgeben von Unwettern. Hier blieb es schön."
Hoffmanns Nachfolger Olaf Kröck, zuletzt am Schauspielhaus Bochum tätig, wird jetzt die Verantwortung übernehmen. Die Frage der Presse, ob angesichts des FRiNGE-Erfolgs er nicht doch das Off-Festival fortsetzen werde, was Kröck im Frühjahr angedeutet hatte, konnte oder wollte Hoffmann nicht beantworten. Kröck hat keinen Kontakt mit ihm aufgenommen.
Wenn Frank Hoffmann am 17. Juni Recklinghausen nach 14 Spielzeiten als Intendant Adieu sagt, dürfte ihm das nicht leicht fallen.
Am Sonntag hebt sich um 20 Uhr der Vorhang für seine Abschiedsgala im Großen Haus. Viele Wegbegleiter haben sich angesagt, Wetten, dass dann Tränen fließen werden... 
Wer dabei sein möchte: Karten-Infos unter 02361/ 92180.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.