375 Jahre Kevelaer-Wallfahrt

Christoph Hartleb, Stef Beumer und Sebastian Kösters (v. l.) präsentieren das neue Logo und die Webseite der Wallfahrt. (Foto: Dirk Kleinwegen)
  • Christoph Hartleb, Stef Beumer und Sebastian Kösters (v. l.) präsentieren das neue Logo und die Webseite der Wallfahrt. (Foto: Dirk Kleinwegen)
  • hochgeladen von Dirk Kleinwegen

Mit einer neuen Webseite wird das Jubiläum gefeiert.

Am 25. und 26. August 2018 findet die jährliche Wallfahrt der St.-Irmgardis-Kirchengemeinde aus Rees statt. Da es sich um das 375. Jahr der Reeser Wallfahrt handelt, haben die Organisatoren einige Neuerungen in Planung.

  • aus dem Stadtanzeiger Emmerich-Rees-Isselburg vom 02.12.2017
  • von Dirk Kleinwegen (Text + Foto)

Als sich 1643 die erste Gruppe Pilger von Rees nach Kevelaer aufmachte, stand ihnen eine gefährliche Reise bevor. Die 30 km lange Wanderung ging durch unbewohntes Unterland, ständig in Gefahr von Bären, Wölfen und anderen Raubtieren angefallen zu werden. Unterwegs konnte man barbarischen, gefährlichen, abfälligen und gewalttätigen Söldner und Söldnerscharen begegnen. In diesen Zeiten waren Mord und Totschlag an der Tagesordnung. In Marienbaum wurden sogar noch die Hexen verbrannt.

Heute, fast 375 Jahre später, kann man sich per Internet für die Wallfahrt anmelden. Per Handy kann man, während der Wanderung, jederzeit die aktuelle Position bestimmen und am Zielort erklärt eine Smartphone-App Wissenswertes und Sehenswürdigkeiten der Wallfahrtsstadt.

Der letzte Schritt in Richtung Zukunft für die Kevelaer-Wallfahrt der St.-Irmgardis-Kirchengemeinde wurde am Donnerstag eingeleitet. Stef Beumer, Mitorganisator der Reeser Wallfahrt, stellte zusammen mit dem Systemhaus Niederrhein die neue Webseite vor. Man hat das Jubiläum zum Anlass genommen, mit einem gesonderten Webauftritt rund um die Wallfahrt zu informieren.

Das Titelbild der Seite zeigt drei Pilger. Laut Stef Beumer ist das ein sehr altes Motiv, welches von der Reeser Künstlerin Elisabeth Kemkes neu gemalt wurde. Dieses Bild wird auch, als zukünftiges Logo der Reeser Wallfahrt, Flyer und andere Druckwerke zieren.

Doch man lässt es nicht nur bei optischen Änderungen, auch bei der Wallfahrt selbst wurden einige Änderungen auf den Weg gebracht. Es wird versucht allen Interessierten die Möglichkeit der Teilnahme zu bieten, unabhängig von Alter, Religion, Sprache oder Kultur. „Das Thema Inklusion haben wir uns besonders auf die Fahne geschrieben.“ erklärt Beumer. Zusammen mit der Lebenshilfe will man auch Personen mit Handicap die Teilnahme ermöglichen.

Sämtlichen Teilnehmern bleibt die Länge der Strecke freigestellt. Wer den 30 km langen Weg nicht bewältigen kann, entscheidet sich für eine 25 km, 20 km, 10 km, 5 km oder 3 km lange Strecke. Auf dem letzten Stück, kurz vor dem Ziel, können sich auch die Personen mit Rollstühlen oder Rollatoren hinzugesellen und gemeinsam am Ziel der Wallfahrt ankommen. An den Wallfahrten nehmen jährlich ca. 50 Fußpilger, 50 Radpilger und dazu noch 150-200 Autopilger teil. Die Organisatoren hoffen im nächsten Jahr durch den „Jubiläumsbonus“ diese Zahlen noch mal steigern zu können. Zum diesem Team gehören, außer Stef Beumer, noch Maria Sahlmann, Klaus Kuhlen, Georg Holtmann, Claudia Scholten, Jan Scholten und Johannes von Ackeren.

Die neue Webseite wird auf jeden Fall viele Menschen auf die Veranstaltung aufmerksam machen. Sämtliche Aktivitäten im Jubiläumsjahr, eine Rubrik für Kinder und Jugendliche sowie vieles Organisatorisch wird hier abgedeckt. Aber auch allgemeine Informationen zur Wallfahrt, zur Geschichte der Reeser Wallfahrten kommen hier nicht zu kurz.

Stef Beumer dankte Christoph Hartleb, Mitinhaber des Systemhaus Niederrhein, für die gelungene Umsetzung. Hartleb gab das Lob an seinen Mitarbeiter Sebastian Kösters weiter: „Er kommt aus Kevelaer und hat daher besonders hohe Anforderungen an die Seite gestellt.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen