Erfolgreiches Anfängerrandori war sehr gut besucht

4Bilder

Das Anfängerrandori des Judo-Club Haldern am 16.April in der Turnhalle am Motenhof war ein großer Erfolg und gut besucht.

Petra Krebbing führte durch das Randori, Birgit Zahnow und Christan Krebbing waren die Kampfrichter, die von den Teams der Listenführertische tatkräftig unterstützt wurden.
Es wurde nach den Regeln der U11 ohne Golden Score gekämpft.

Wir hatten sieben Vereine zu Besuch: SV Herongen blau weiß, TV Rees, BSG Kleverland, Budo-Kwai-Emmerich, Senshu - Hau, SV 1946 Armina-Kapellen-Hamb, SV 08/29 Friederichsfeld

Es waren 90 Judoka zwischen 5 und 18 Jahren bzw. 15 bis 72 kg dabei, darunter 65 Teilnehmer der anderen Vereine und 25 vom Judo-Club-Haldern.

Nachdem die Vorhut der zahlreichen fleißigen Helfer schon um acht Uhr angefangen hatte, die Matten und alles Weitere für das Randori aufzubauen und vorzubereiten, waren sie schon weit vor zehn Uhr fertig, so dass die schon eintreffenden Judoka zur Waage gehen konnten, während die Betreuer der Gäste sich schon an der Cafeteria stärken konnten, die während des ganzen Tages gut zu tun hatte.
Während des ganzen Tages haben viele fleissige Helfer mit angefasst, so dass alles zügig von Statten ging und keine nennenswerten Verzögerungen gab. Auch von den Judoka mit den höheren Kyograden waren einige da, um das Team zu unterstützen.

Nachdem die Wiegelisten ausgewertet und die Kampflisten erstellt waren, konnte das Randori beginnen.

Die Teilnehmer waren in die Gruppe unter 36kg und ab 36kg eingeteilt und auch entsprechend eingeladen worden, so dass die schwereren Judoka erst um 12:30 uhr zur Waage erscheinen brauchten.
So nach etwa zwei Dritteln war die erste Gruppe mit den Kämpfen fertig und die Teilnehmer durften nach der Siegerehrung nach Hause gehen, wenn sie wollten.

Damit konnte der Judo-Club Haldern erreichen, dass die Halle nicht übermäßig voll wurde, was der Atmosphäre beim Randori sehr gut getan hat.
Manchen von den Kleineren gefiel es so gut bei uns, dass sie erst ganz am Ende nach Hause wollten.

Beim Judo-Club Haldern gibt es einige vielversprechende neue Teilnehmer, das Training erst Anfang dieses Jahres begonnen haben. Diejenigen, die beim Randori teilnahmen, konnten bei ihren Kämpfen schon recht gut mithalten, mussten sich aber dann doch ihren Gegnern geschlagen geben.
Bemerkenswerterweise wurden dabei einige Kämpfe durch Kampfrichterentscheidungen entschieden.

Nachdem das Randori um 14:35 offiziell beendet war, haben viele fleissige Helfer mit angefasst, als es darum ging, die Halle wieder leer- und aufzuräumen.

Zum Abschluss saßen die Helfer noch zusammen und den Tag bei einigen letzten Brötchen und Würstchen ausklingen lassen.

Der Judo-Club Haldern dankt allen fleißigen Helfern und Spendern, die den ganzen Tag über das Team unterstützt haben.

Wer möchte, kann weitere Bilder auf der Internetseite ansehen: http://judo-club-haldern.de

Autor:

Burkhard Hochstraß aus Rees

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.