Karnevalsstart in Haldern
66. Karnevalssession in Haldern

Unheimlich lustig und erfolgreich am Ball, ganz Haldern feiert Karneval

Am 11.11. um 11.11 Uhr eröffnete der Präsident Bernd Börgers die 66. Session des Karnevals der Freiwilligen Feuerwehr in Haldern. Im karnevalistisch geschmückten Feuerwehrgerätehaus konnte Börgers, gemeinsam mit dem bisherigen Prinzenpaar Reinhard I., das Fohlen von Mahlen und Rösten und Dorothe I. von der Feuerwehrstraße, nach einigen Abschiedsworten, deren Nachfolger begrüßen.

„Wir hatten eine geile Zeit, es war ein wunderschönes Jahr“, erinnerte sich Dorothe Thiemann. „Genießt die schönen Momente, sie sind einzigartig“, gab der scheidende Prinz den Nachfolgern mit auf den Weg.
     „Das war zwar nicht geplant, aber das eine Fohlen geht, das andere Fohlen kommt“, freute sich Börgers persönlich. Denn sowohl der alte wie auch der neue Prinz ist, wie er selber, Fan von Borussia Mönchengladbach.
    Der Karnevalspräsident proklamierte Volker I. von Heimlich und Tuba und Antje I. von den süßen Früchtchen zum neuen Prinzenpaar in Haldern. Der 49-jährige Volker Oostendorp und seine 45-jährige Frau Antje haben fünf Kinder. Während Antje bereits aktiv bei vielen Auftritten der Tanzgarde und weiteren Gruppen im Karneval mitgewirkt hat, blieben bei Volker wegen seinem Engagement im Halderner Blasorchester, im Schützenverein, beim Verein Heimlich erfolgreich, im Sport- und Heimatverein und im Kirchenvorstand bisher wenig Zeit für den Halderner Karneval. Beruflich ist er bei der Firma Hövelmann Logistik beschäftigt und dort für das Qualitätsmanagement verantwortlich.
     Dementsprechend schwer war es auch, ihn als Karnevalsprinz zu begeistern. Thomas Dierkes und Tobias Oostendorp brauchten einige Stunden Zeit und viel Überredungskunst. An seine vergebliche Frage: „Gibt es eine nette Art nein zu sagen?“, erinnerte sich Volker I. in seiner Antrittsrede. „Bei meiner Schlager-Aversion habe ich bestimmt viel Spaß auf dem Thron.“ Mittlerweile haben sich beide damit abgefunden und schlossen ihre Begrüßung mit dem persönlichen Motto: „Und steht uns das Wasser mal bis zum Kinn, das Leben ist zu kurz für schlechten Sinn.
     Traditionell überreichte Börgers dem neuen Prinzenpaar den Karnevalsrucksack mit Sicherheitswesten, Fohlenkalender, Mundspray, Aspirin, Schnaps, Kamellen und alles andere, was für die Session so alles benötigt wird.
     Unter dem neuen Sessionsmotto „Unheimlich lustig und erfolgreich am Ball, ganz Haldern feiert Karneval“ veranstaltet das Karnevalskomitee der Freiwilligen Feuerwehr Haldern drei große Karnevalssitzungen im Saal Tepferd. Am 23. Februar und 2. März beginnen die Sitzungen, beide am Samstag, um 19.11 Uhr. Die Dritte findet am Sonntag, 3. März um 16.11 Uhr statt.
     Den 3. Februar sollten sich Halderner Narren schon einmal in ihrem Terminkalender ankreuzen. Da werden von 11 bis 13 Uhr die Karten im Feuerwehrgerätehaus für die drei Veranstaltungen verkauft.

Weitere 32 Bilder finden Sie in der Fotogalerie von Ralf Beyer. 

Dirk Kleinwegen / Stadtanzeiger Emmerich-Rees-Isselburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen