Neues aus dem Buena Ressa Music Club in Rees
Musikalisches Wohnzimmer

Egon Schottek (links) und Klaus-Dieter Keusgen mit einem Plakat vom Tim Merz, der demnächst auch im Buena Ressa Music Club spielen wird.
  • Egon Schottek (links) und Klaus-Dieter Keusgen mit einem Plakat vom Tim Merz, der demnächst auch im Buena Ressa Music Club spielen wird.
  • Foto: Jörg Terbrüggen
  • hochgeladen von Jörg Terbrüggen

Es ist ein Wohlfühlort der besonderen Art, nicht groß, dafür aber urgemütlich. Ein Wohnzimmer der handgemachten Musik, so hat Martin Engelien den Buena Ressa Music Club einmal bezeichnet. Besser könnte man es nicht ausdrücken. Und so sind die Macher, die hinter diesem Projekt stehen, auch sehr zufrieden mit der Entwicklung. Die aber noch nicht am Ende ist, wie jetzt auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben wurde.

Das rote Schlagzeug mitten im Club fällt unweigerlich sofort ins Auge, wenn man die Räumlichkeiten an der Empeler Straße betritt. Es juckt schon gewaltig in den Fingern, darauf einmal zu spielen. Bei den Open Stage Veranstaltungen kommt das schon mal vor. "Hier kommen viele Musiker verschiedener Genres zusammen. Die Gäste lieben das mittlerweile, weil sie zum Teil experimentelle Musik hören", erklärte Egon Schottek, einer der sechs Leute, die hinter dem Projekt Buena Ressa stehen. Sie alle verbindet eines, nämlich die Liebe zur Musik. Wie Klaus-Dieter Keusgen, der mit praktischen Tipps hilft und für den guten Sound verantwortlich zeichnet.
Vier Jahre existiert der Club nun schon, hat sich in der Musikszene in Rees längst etabliert. Konzerte, Sessions und Workshops werden dort angeboten. "Wir haben hier mittlerweile sehr viele Bandbewerbungen, aber leider keine freien Termine mehr", musste Egon Schottek leider mitteilen. Zwar will man irgendwie allen gerecht werden, "das ist aber sehr schwierig." Rund 70 Jahresmitglieder zählt der Club, Tendenz steigend. "Alleine 25 haben sich seit Anfang des Jahres bei uns neu angemeldet", freute sich Schottek. Hinzu kommen noch weit über 5.000 Tagesmitglieder. Hier fühlen sich Musiker und Gäste gleichermaßen wohl. Das liegt auch an der sehr guten Sound-Anlage, die man Jan Leppink zu verdanken hat. Und natürlich Marcel Bucksteeg, der alle Tonregler aus dem Eff-Eff beherrscht.
Das Team runden Drummlehrer Ulli Flür und Gitarrist und Bassist Rainer Dahmen ab, die Unterricht im Club geben. Auch das gehört eben dazu. Bekannte Musiker haben den Buena Ressa Music Club längst für sich entdeckt. So wird in diesem Jahr am 7. Juni zum Beispiel "Birth Control" ein Konzert spielen, ebenso wie "Issy Finest" am 21. Juni. Lizzys Cocktail ist am 8. Februar zu hören, am 15. Februar ist die Led Zeppelin Tribute Band "Mothership" in Rees. Die Mischung macht es. So spielt "Solly Music" am 29. März handgemachte Folkmusik, die "Atomic Revival Band" hingegen spielt ein Oldie Rockkonzert. Auch Profimusiker trifft man hier an, wie den Gitarristen Markus Wienstroer, der schon mit Westernhagen und Purple Schulz spielte. Er ist am 26. April im Club zu hören.
Über die neue Webseite sind Freunde des Clubs immer bestens informiert. Darum kümmert sich Dirk Kleinwegen von der Reeser Marketing Agentur "concept!pro". Auf der Seite gibt es den Bereich "On Stage". Hier können sich alle Musikgruppen und Solokünstler, die bereits im Club auf der Bühne standen verewigen. Einige bekannte Bands werden in der "Hall of Fame" vorgestellt. Außerdem hat Egon Schottek Platz für seinen Videoblog. In diesem Jahr werden im Club rund 60 Veranstaltungen angeboten, zehn mehr als im Vorjahr. "Uns geht es manches Mal auch nur darum, bestimmrte Musikrichtungen zu platzieren. Da spielt dann auch schon mal eine Punkband. Aber das macht den Club aus, wer Spaß an der Musik hat, der kommt auch hierher", so Klaus-Dieter Keusgen. Egon Schottek und Klaus-Dieter Keusgen mit einem Plakat vom Tim Merz, der demnächst auch im Buena Ressa Music Club spielen wird. Foto: Jörg Terbrüggen

Autor:

Jörg Terbrüggen aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.