Rettungshubschrauber in Rheurdt im Einsatz
Autofahrer und Beifahrerin im Mazda eingeklemmt

Aus diesem Mazda wurden die beiden eingeklemmten Personen von der Feuerwehr befreit.
  • Aus diesem Mazda wurden die beiden eingeklemmten Personen von der Feuerwehr befreit.
  • Foto: Feuerwehr Rheurdt
  • hochgeladen von Lokalkompass Moers

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstag, 4. Juli, in Rheurdt wurde ein 89-jähriger Mazda-Fahrer in seinem Auto eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 9" ins Duisburger Klinikum geflogen wurde. Auch seine 85-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt. 

Gegen 15.50 Uhr befuhren die beiden Senioren mit ihrem Mazda aus Richtung Kerken kommend eine Gemeindestraße in Richtung Rheurdt. In Höhe einer Gaststätte in Saelhuysen wollten sie die Landstraße L140 queren. Hierbei kam es zur Kollision mit dem VW T5 eines 49-jährigen Fahrers, der die Landstraße in Richtung Schaephuysen befuhr. Bei dem Zusammenprall wurden die Insassen des Mazda in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Der Fahrer des VW Busses zog sich leichte Verletzungen zu, konnte seinen Pkw allerdings selbstständig verlassen.
Die Feuerwehr Rheurdt leistete bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Erstversorgung der Verletzten. Anschließend wurden die eingeklemmten Insassen unter Zuhilfenahme von hydraulischen Rettungsgeräten patientenorientiert und schonend aus ihrem Fahrzeug befreit. 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren rund 90 Minuten im Einsatz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen