Impf-Bus ist weiter mit allen Impfstoffen unterwegs - diese Woche Termine in Ennepetal und Schwelm
Über 2.000 "Bus-Geimpfte" im Ennepe-Ruhr-Kreis

Der Impf-Bus zu Gast bei OBI in Schwelm. Foto: sara
3Bilder
  • Der Impf-Bus zu Gast bei OBI in Schwelm. Foto: sara
  • hochgeladen von Sara Drees

Der Impfbus ist weiter quer durch den Ennepe-Ruhr-Kreis unterwegs. Über 2.000 Menschen haben sich auf diesem Wege bereits schnell und ohne große Wege spritzen lassen.

"Ich bin noch ohne Fahrschein", steuert der erste "Fahrgast" in Schwelm fest entschlossen auf den Impf-Bus zu. Ein Ticket oder eine Rundfahrt bekommt er an diesem Fahrzeug zwar nicht, dafür aber seine Schutzimpfung gegen das Corona-Virus. "Geben Sie mir Johnson & Johnson, dann brauch ich nicht noch mal wiederkommen!"

Von Sara Drees

Schwelm. Seit Wochen tourt der Impf-Bus durch den Ennepe-Ruhr-Kreis; weit über 2.000 Menschen haben das mobile Angebot bereits genutzt. An diesem Tag macht er Station auf dem OBI-Parkplatz in Schwelm. Ausreichend mRNA- und Vektor-Impfstoff hat das Team an Bord. "Biontech, Moderna, AstraZeneca oder Johnson & Johnson als Einmalimpfung - die Impflinge haben die Wahl", erklärt Ulrike Mertes vom DRK, die "gute Seele" des Impf-Bus-Teams. Gemeinsam mit ihren Kollegen nimmt sie die Menschen vor Ort in Empfang und unterstützt beim Ausfüllen der nötigen Formulare.

Das Aufklärungsgespräch ist Sache von Dr. med. Eyüp Danisman, den leitenden Arzt an diesem Vormittag. "In unserer Praxis in Hattingen impfen wir zwei Mal die Woche, für den zusätzlichen Einsatz am Bus habe ich mich freiwillig gemeldet und bin heute zum ersten Mal dabei", erklärt er. Gerade erst hat sich eine Dame gegen die Impfung entschieden, sie habe im Internet von einer verstärkten Regelblutung als Nebenwirkung gelesen. "Solche Geschichten höre ich häufig und kläre dann darüber auf, dass weder eine Veränderung der Regelblutung noch Unfruchtbarkeit oder Erbgutveränderungen zu den beschriebenen Nebenwirkungen der Impfung gehören", erzählt der Arzt. "Es zählt nicht zu meinen Aufgaben, die Menschen zum Impfen zu überreden, aber ich kann es durchaus jedem empfehlen, sich impfen zu lassen."

Claudia Divrak entscheidet sich nach dem Gespräch für eine Impfung. "Ich habe nie gezögert, mich impfen zu lassen, aber ich habe kein Auto, bin also nicht so mobil, und es hat bisher einfach nicht gepasst", erklärt die Schwelmerin. "Bei meiner Hausärztin habe ich kürzlich einen Termin angefragt, aber sie impft nicht mehr, deshalb war der Impf-Bus für mich einfach praktisch!" Auch viele andere Bürger berichten davon, dass ihre Hausärzte das Impfen inzwischen aufgegeben haben, weil es genug andere Angebote in der Umgebung gibt.

"Klassischerweise sind es aber die Spätentschlossenen, die zum Impf-Bus kommen", weiß Dr. Christian Füllers, Ärztlicher Leiter des Impfzentrums des Ennepe-Ruhr-Kreises. Viele hätten sich bisher wenig darüber informiert. "Während wir bei den älteren Menschen schon eine wirklich gute Quote haben, sind es oft die jüngeren Leute und überwiegend berufstätige, junge Männer, die sich jetzt erst impfen lassen." Auch Urlaubsrückkehrer, die bereits die Erfahrung gemacht haben, welche Hürden sie im Ausland ohne Impfnachweis zu meistern haben, gehören zum Bus-Publikum.
In vier Wochen bekommen alle, die sich an diesem Tag mit einem anderen Impfstoff als Johnson & Johnson spritzen lassen haben, am selben Ort ihre Zweitimpfung. Dann können sie sich auch direkt einen digitalen Impfpass ausstellen lassen. "Meine Wunschquote wäre am Ende 80 Prozent, aber mit 60 Prozent vollständig Geimpften bin ich auch erst mal zufrieden", hofft Füllers, dass auch die nächsten Wochen im Impfzentrum und am Bus noch reichlich Dosen weggehen. "Uns fehlt Moderna!", ruft das Team da aus dem Hintergrund. Gleich schwingt sich Dr. Christian Füllers auf sein Fahrrad, um für Nachschub zu sorgen ...

Wochenmarkt und Trödelmarkt, Konzert und weitere Anlaufstellen - auch in dieser Woche ist der Impfbus wieder quer durch den Ennepe-Ruhr-Kreis unterwegs, unter anderem hier:
- Freitag, 13. August, 17 bis 20 Uhr, SMITHY-Konzert Bremenstadion, Bremenplatz 33, Ennepetal
- Sonntag, 15. August, 9 bis 14 Uhr, Trödelmarkt OBI Parkplatz, Talstraße 13, Schwelm
Für alle Stationen des Impfbusses gilt: Jeder, der mindestens 16 Jahre alt ist und ein Ausweisdokument mitbringt, kann sich impfen lassen. Wenn möglich, sollte auch der Impfausweis mitgebracht werden. Weitere Termine

Autor:

Sara Drees aus Dortmund

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen