Brillen für Uganda - Gevelsberger Optiker sorgt für den besseren Durchblick

Axel Helmholz führt Brillenanpassungen an Einheimischen durch.Foto: privat
4Bilder
  • Axel Helmholz führt Brillenanpassungen an Einheimischen durch.Foto: privat
  • hochgeladen von Janina aus dem Siepen

Einen Erlebnisurlaub der besonderen Art erlebte jetzt Optiker Axel Helmholz. Seit vielen Jahren sammelt der Gevelsberger in seinem Geschäft die alten Brillen seiner Kunden, um diese nach Uganda zu verschicken. Jetzt reiste er erstmals mit sechs weiteren hochmotivierten Helfern für drei Wochen ins ugandische Luwero, um direkt vor Ort Hilfe zu leisten.
Uganda ist mit nur 13 Augenkliniken und 25 Augenärzten was Brillen und Star-Operationen angeht ein Entwicklungsland. Deshalb arbeitet das ugandische Gesundheitsministerium mit der Augenklinik Ahaus zusammen, um die medizinische Versorgung augenkranker Patienten zu verbessern. Und so ging es für den Gevelsberger über Ostern nach Uganda. Die Helfer arbeiteten hier fast rund um die Uhr, ihr Lohn war die große Dankbarkeit der Menschen „Was ich dort erlebt habe, hat mich tief bewegt“, berichtet Helmholz. „Jeden Tag standen mehr als 200 Menschen vor unseren Türen und warteten darauf, dass sie behandelt wurden. Manche reisten von weit her an und campierten sogar mehrere Tage vor der Tür.“ Neben der Ausgabe von Brillen führten die Helfer auch Star-Operationen durch.
„Es war eine Freude zu sehen, wie sehr die Menschen sich darüber freuten, dass sie seit Jahren wieder oder sogar zum ersten Mal im Leben richtig sehen konnten. Ein 14-jähriges Mädchen hüpfte nach der Abnahme des Verbandes durch das Haus und sang und lachte, denn sie war vorher auf beiden Augen nur fünf Prozent sehfähig gewesen.“ Erlebnisse, die den Gevelsberger nachhaltig geprägt haben und ihn demütiger und dankbarer haben werden lassen.
„Meinem Alltag hier begegne ich seitdem mit mehr Gelassenheit, wir sollten alle den Blick mehr auf das Wesentliche im Leben richten.“ Im nächsten Jahr geht es für Helmholz wieder nach Uganda. Dann wollen er und seine Kollegen sehen, wie die Einheimischen das Erlernte umsetzen und ausbauen konnten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen