Neustart für Menden à la carte in 2022
Darauf könnt ihr euch jetzt schon freuen

Zweimal hintereinander ist Menden à la carte wegen der Corona-Pandemie ausgefallen und steht nun vor dem Neustart. Archiv-Foto: Karolin Rath-Afting
2Bilder
  • Zweimal hintereinander ist Menden à la carte wegen der Corona-Pandemie ausgefallen und steht nun vor dem Neustart. Archiv-Foto: Karolin Rath-Afting
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

„Menden à la carte findet im Jahr 2022 wieder statt und zwar vom 26. bis zum 28. August. Ich freue mich sehr darauf!“, teilte Friedrich-Wilhelm Rebbe mit. „Der Initiativkreis Mendener Wirtschaft hat dies auf seiner Mitgliederversammlung auf der Wilhelmshöhe abgesegnet“, so der neue Organisationsleiter des Festes der Sinne weiter.

Das Wirte- und Orgateam von "Menden à la carte" traf sich zur ersten Sitzung für das kommende Fest der Sinne: Andreas Reiser, Frank Hünnies, Farhad Jozeh Ramazani, Friedrich-Wilhelm Rebbe, Barbara Taux, Hermann Niehaves und André Woerle (v.l.n.r.).
  • Das Wirte- und Orgateam von "Menden à la carte" traf sich zur ersten Sitzung für das kommende Fest der Sinne: Andreas Reiser, Frank Hünnies, Farhad Jozeh Ramazani, Friedrich-Wilhelm Rebbe, Barbara Taux, Hermann Niehaves und André Woerle (v.l.n.r.).
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Zweimal hintereinander ist "Menden à la carte" wegen der Corona-Pandemie ausgefallen und steht nun vor dem Neustart. „Ich kann heute sagen, dass das Fest stattfinden wird. Welche Bedingungen herrschen werden, muss allerdings noch abgewartet werden. Ich stehe mit Bettina Renfordt, der Leiterin der Abteilung Bürgerdienste, Sicherheit und Ordnung bei der Stadt Menden in Kontakt“, erklärte Rebbe. Den Fortgang der Epidemie könne man langfristig noch nicht voraussagen, weswegen das genaue Konzept noch entwickelt werden müsse. Sicher sei, dass es im kommenden Jahr kein Zeltdach mehr geben werde. Der Bereich werde mit dem Bürgerhaus umgestaltet. „Hier werden wir Lösungen finden“, so Friedrich-Wilhelm Rebbe.

Oldtimertreffen

„Auch das Oldtimertreffen "Monte Menden Classic" soll wieder stattfinden“, sagte der neue Organisationsleiter. Er werde mit dem Hönnetaler Automobil- und Motorradclub schnell Kontakt aufnehmen, um die Modalitäten abzusprechen. Und auch die überaus beliebte Modenschau werde 2022 die Mendenerinnen und Mendener wieder begeistern.
Ob alle bisher beteiligten Wirte wieder dabei sind, war am Tag des ersten Treffens noch nicht ganz klar. Doch dies werde sich sicher in kurzer Zeit klären lassen. „Das sehe ich optimistisch“, so Rebbe. Nach Heinz Rosier, Heinrich Amecke-Mönnighof, Ott-Heinrich Plote, Heinrich Rosier und Hermann Niehaves ist er der sechste Organisationsleiter. Als Manager des Neustarts von Menden à la carte steht er vor großen Herausforderungen.

Ehrung

Friedrich-Wilhelm Rebbe dankte Hermann Niehaves für seine Leistungen in den vergangenen Jahren und dessen Bereitschaft, mit seinen Erfahrungen aus dieser Zeit auf Wunsch beratend zur Seite zu stehen. „Mit Dir, Fritz, haben wir einen Mann aus der Spitze der Verwaltung gewonnen, der mit seiner großen Erfahrung als Organisator Menden à la carte sicher in die Zukunft führen wird“, betonte Hermann Niehaves, der dem Fest als Gastronom treu bleibt. Anfang kommenden Jahres sollen beim nächsten Treffen die Rahmenbedingungen der Veranstaltung, aber auch schon die ersten Details, erörtert werden.

Zweimal hintereinander ist Menden à la carte wegen der Corona-Pandemie ausgefallen und steht nun vor dem Neustart. Archiv-Foto: Karolin Rath-Afting
Das Wirte- und Orgateam von "Menden à la carte" traf sich zur ersten Sitzung für das kommende Fest der Sinne: Andreas Reiser, Frank Hünnies, Farhad Jozeh Ramazani, Friedrich-Wilhelm Rebbe, Barbara Taux, Hermann Niehaves und André Woerle (v.l.n.r.).
Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen