Neue Wanderkarte für Sundern ist da!

Marlen Winkler (Stadtmarketing eG) und Barbara Geuecke (SGV) stellten die neue Wanderkarte jetzt vor.
  • Marlen Winkler (Stadtmarketing eG) und Barbara Geuecke (SGV) stellten die neue Wanderkarte jetzt vor.
  • hochgeladen von Diana Ranke

Jetzt ist sie endlich da, die neue Wanderkarte für Sundern. Dass das ein hartes Stück Arbeit war, machten Marlen Winkler von der Stadtmarketing Sundern eG und Barbara Geuecke, Vorsitzende der SGV-Region „Mittleres Sauerland“, bei der Vorstellung deutlich.
„Uns war klar, dass eine Wanderkarte ein anspruchsvolles Projekt ist, aber dass es so lange dauert, damit hatten wir nicht gerechnet“, erzählt Marlen Winkler. „Ohne die Unterstützung von Frau Geuecke hätten wir das nicht geschafft“. Kyrill sei ein ganz großes Problem gewesen, denn nach dem Sturm waren Wege teilweise nicht mehr begehbar oder gar nicht mehr existent. Nachdem das Landesvermessungsamt NRW seine Arbeit im Bereich der Kartographieerstellung eingestellt hat und die veränderten Wegeführungen nach Kyrill noch nicht in eine Karte übernommen worden waren, hatte sich die Stadtmarketing eG entschlossen, mit der tatkräftigen Unterstützung von Barbara Geuecke eine eigene Wanderkarte zu erstellen.
Mit akribischer Genauigkeit überprüfte sie die kartographierten Wanderwege und stimmte sie mit den einzelnen Abteilungen des Sauerländer Wandervereins ab - ganze 900 Kilometer. „Uns allen liegt diese Wanderkarte sehr am Herzen, denn sie ist sowohl für die Gäste ein wichtiges Hilfsmittel als auch für uns SGVer wichtig, denn wir brauchen eine gute Kartengrundlage zur Markierung der Wege“.
Über die Zeit hätten sich zahlreiche Fehler eingeschlichen, denn die Zeichnung der Karten wurde per Hand gemacht und wurde immer weiter fortgeführt, viele Wege hätten nicht mehr der Datenlage entsprochen. Drei Monate hat die Korrekturphase gedauert, aber „es hat auch viel Spaß gemacht“, resümiert Barbara Geuecke. Sie habe auch in Vergessenheit geratene Wege mit tollen Aussichten wieder entdeckt. Diese werden jetzt gebündelt, erste Strecken können im Internet unter www.sorpesee.de heruntergeladen werden.
Die neue Wanderkarte ist ab sofort für 7,50 Euro im Büro der Stadtmarketing eG und den Gastronomiebetrieben erhältlich. „Damit ist der wichtigste Schritt für unser Gesamt-Wanderkonzept getan“, erklärt Marlen Winkler, denn die Wanderregion soll im gesamten Stadtgebiet noch attraktiver gestaltet werden.„jetzt geht´s an die Beschilderung“. Die wird mit den Ortschaften gemeinsam erarbeitet. Das Wanderparadies im Alten Testament ist bereits vollständig ausgezeichnet, der Bereich Stockum bis Wildewiese soll folgen. Der 1. Vorsitzende der SGV-Abteilung Amecke erarbeitet derzeit ein komplettes Konzept zur Neubeschilderung unter der Regie der Stadtmarketing eG.
Bis 2014 soll die neue Beschilderung vollständig abgeschlossen sein, dann soll auch eine Neuauflage der Wanderkarte erscheinen. Außerdem soll das neue Wanderwegekonzept des SGV für Sundern bis zu diesem Termin endgültig fertig gestellt sein, denn die Wanderwegewarte haben beschlossen, das dichte Wegenetz auszudünnen, um den Gästen auch auf lange Sicht bestens gepflegte Wege anbieten zu können. „Klasse statt Masse“, bringt Barbara Geuecke es auf den Punkt, „lieber weniger Wege und dafür richtig gute“.

Bewerbung für Gebirgsfest 2014

Der Termin 2014 sei eine realistische Größe, so Marlen Winkler, „das ist umsetzbar“, und schließlich soll in Sundern dann ein großes Wanderfestival stattfinden. Denn unter Federführung der Stadt und der Stadtmarketing Sundern eG soll die Röhrstadt dann der Austragungsort des Gebirgsfestes des SGV sein, das alle zwei Jahre stattfindet. Die Bewerbung wurde gemeinsam beschlossen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen