NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu Gast beim Stadtfest

33Bilder

Erstmals in ihrer Funktion als NRW-Ministerpräsidentin war Hannelore Kraft am Samstag in Sundern zu Gast und besuchte das Stadtfest.
Seit zwölf Jahren macht sie im Sommer für zwei Wochen Urlaub in der Willi-Weyer-Schule in Hachen, wie Bürgermeister Detlef Lins bei seiner Begrüßung erklärte. Zur Wahl ihres Urlaubsortes könne er "nur gratulieren". Sundern habe aber noch viel mehr zu bieten als ein gesundes Klima, u.a. zahlreiche engagierte Vereine und ein intaktes Ehrenamt. "Wir in Sundern reden nicht großartig darüber, wir machen einfach", so Lins. Und versäumte es nicht, Kraft um Unterstützung der heimischen Regionale-Projekte zu bitten und darauf hinzuweisen, dass Sundern Nothaushaltskommune sei. "Mit einem regulären Haushalt gibt es nur noch acht in ganz NRW", erklärte Hannelore Kraft, was zeige, dass strukturelle Gründe dazu geführt hätten."Sie sind hier ein Kleinod", betonte sie, hier lebt die Stadtgemeinschaft, die Menschen bringen sich ein. Die Region hebe ihre eigenen Stärken hervor, gerade der Mittelstand sei sehr stark.
Nach dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt machte sich die NRW-Ministerpräsidentin in Begleitung von Bürgermeister Detlef Lins, dem Beigeordneten Meinolf Kühn und Ratsmitgliedern aller Fraktionen selbst ein Bild vom Stadtfest. Beim Spaziergang durch die Fußgängerzone sprach sie mit Bürgern, schüttelte Hände und gab Autogramme. Bei den Ballsportfreunde-Musikanten sang sie das von ihr gewünschte Lied "Seemann, deine Heimat ist Meer", probierte Spezialitäten beim Förderverein Calopezzati und erfuhr beim Stand "700 Jahre Westenfeld" vom Jubiläum im nächsten Jahr. Beim beliebten Entenangeln mit den Kindern angelte sie eine - rote - Ente, und Ortsvorsteher Hans-Jürgen Schauerte berichtete im Zelt des Vereins "700 Jahre Sundern", was zum Jubiläum vor zwei Jahren alles geboten wurde.
Eine Stunde lang war Hannelore Kraft in Sundern und bestätigte auch am Ende noch einmal: "Sundern ist ein Kleinod."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen