Gertrudiscenter

Beiträge zum Thema Gertrudiscenter

Blaulicht
Erfolgreich auf die Lauer gelegt haben sich Zivilbeamte der Bochumer Polizei in einem Wattenscheider Geschäft.

Einbrecher krabbelt an Zivilpolizist vorbei
Auf frischer Tat ertappt

Auf frischer Tat haben Zivilpolizisten einen Einbrecher am Dienstag, 11. Februar, in einem Geschäft im Wattenscheider Gertrudiscenter ertappt. Da es in den zurückliegenden Wochen in diesem Laden vermehrt zu Einbrüchen gekommen war, hatten sich die Beamten auf die Lauer gelegt - mit Erfolg! Hinweise aus der ÜberwachungskameraBereits Ende Januar erstattete eine Geschäftsinhaberin bei der Polizei Anzeige und meldete, dass aus ihrem Geschäft im Gertrudis-Center (Alter Markt 1) Geld und diverse...

  • Bochum
  • 12.02.20
  • 1
Überregionales

Mit Leoschal im Drogeriemarkt - Wer kennt die junge Diebin?

Wattenscheid: Bei dem Diebstahl in einem Drogeriemarkt an der Oststraße 38 wurde eine junge Täterin am 4. März (Montag) gefilmt.. Das unbekannte Mädchen entwendete aus der Handtasche einer 77-jährigen Kundin, die Geldbörse nebst Bargeld und Debitkarte. Anschließend wurde an einem Geldautomaten im Gertrudiscenter, Alter Markt 1, zwischen 9.20 Uhr und 12 Uhr, zweimal unberechtigt Bargeld in einer vierstelligen Gesamthöhe, vom Konto der älteren Dame abgehoben. Trotz intensiver...

  • Wattenscheid
  • 12.07.13
  • 2
Kultur

Bubo Bubo zieht in Bücherei ein - Uhu-Skulptur bleibt bis Ende September

Die Uhu-Skulptur Bubo Bubo der Bochumer Bilderhauerin Karin Hafermalz findet ab Mittwoch (3.) bis Ende September ihr neues Zuhause in der Bücherei Wattenscheid im Gertrudis-Center, Alter Markt 1. Die mit Sockel 2,40 Meter hohe Figur aus Seidenpapier auf Armierung passt besonders gut in die Bücherei, da sie als Sinnbild der Weisheit und Gelehrsamkeit gilt. Die Künstlerin selbst sieht ihren Bubo Bubo mit den halb ausgestreckten Schwingen als Beunruhigten und lauthals Mahnenden. Er überbringt...

  • Wattenscheid
  • 03.07.13
Politik
Wattenscheid, Fußgängerzone

Für ein eigenständiges Wattenscheid

Die Stadt Bochum leidet an einem Geburtsfehler. Das Bochum von heute entstand aus den Städten Bochum und Wattenscheid, die am 1. Januar 1975 zusammengeschlossen wurden. Nie aber ist aus Bochum und Wattenscheid wirklich eine Stadt geworden. Nach wie vor sind wir zwei Städte, seit nunmehr 38 Jahren. Die Wattenscheider wollen auch heute nicht Bochumer sein. 1975 haben 71,43 Prozent dagegen gestimmt Bochumer zu werden und viel kleiner wird die Zahl vermutlich heute immer noch nicht sein. Der...

  • Wattenscheid
  • 29.11.12
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.