Trauer

Beiträge zum Thema Trauer

Vereine + Ehrenamt

König von 75 bis 77
Dorstener Altstadtschützen trauern um Rolf Bücker sen.

Die Schützen des Allg. Bürger-Schützen-Vereins Dorsten trauern um ihren Schützenbruder und ehemaligen Schützenkönig Rolf Bücker sen., der im Alter von 78 Jahren am 18. Oktober verstorben ist. Rolf Bücker sen. war 60 Jahre Mitglied des Schützenvereins und war zuletzt in der II. Kompanie ein aktiver Schütze. Er regierte als Schützenkönig von 1975 bis 1977 mit Schützenkönigin Ute Stoffel die Dorstener Altstadtschützen. Die Dorstener Altstadtschützen werden Rolf Bücker sen. stets in Ehren...

  • Dorsten
  • 26.10.20
Vereine + Ehrenamt
Durchgefroren, aber gut gelaunt: Das Erinnerungsfoto von der ersten Führung mit Rainer Schöneweiß durch die Kolonie Fürst Leopold vom 2. Dezember 2010.

Ein letztes Glückauf
Bergbauverein trauert um Rainer Schöneweiß

Mit einem letzten Glückauf verabschiedet sich der Bergbauverein Dorsten von seinem verstor-benen Vorstandsmitglied Rainer Schöneweiß (75). „Es ist ein Glückauf mit viel Traurigkeit, viel Anteilnahme für seine Familie, besonders aber ein Glückauf mit ganz viel Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit“, so der Vereinsvorsitzende Gerhard Schute. Im Jahr 2010, Dorsten war Stadtteil der Kulturhauptstadt, hatte der Verein das Glück, über die Aktion „Schachtzeichen“ mit Rainer Schöneweiß...

  • Dorsten
  • 28.05.20
Sport
Der BSV Wulfen trauert um seinen Vereinsgründer und Ehrenvorsitzenden Ernst A. Kleinschmidt.
2 Bilder

Nachruf
BSV Wulfen trauert um Vereinsgründer und Ehrenvorsitzenden Ernst A. Kleinschmidt

Der BSV Wulfen trauert um seinen Vereinsgründer und Ehrenvorsitzenden Ernst A. Kleinschmidt. Der Wulfener Bauingenieur starb am 14. Mai im Alter von 87 Jahren. E. A. Kleinschmidt hinterlässt seine Frau, drei Kinder und eine Enkeltochter. Ihnen gebürt das Mitgefühl des gesamten BSV Wulfen. 1968 begann die Geschichte des Basketballs in Wulfen – initiiert von Ernst Kleinschmidt. Er holte Wulfener Jugendliche aus dem Bierfasskeller des evangelischen Gemeindehauses in die damals einzige Wulfener...

  • Dorsten
  • 22.05.20
Ratgeber
Die Städte im Kreis Recklinghausen haben sich darauf verständigt, dass bei Trauergesellschaften nun bis zu 20 Personen zulässig sind – unabhängig vom Verwandtschaftsgrad.

Corona Dorsten
Trauerfeiern mit bis zu 20 Personen und Nutzung der Trauerhallen wieder möglich

Mit der schrittweisen Rückkehr in eine gewisse Normalität gelten ab sofort auch neue Regeln für Beisetzungen. Die Städte im Kreis Recklinghausen haben sich darauf verständigt, dass bei Trauergesellschaften nun bis zu 20 Personen zulässig sind – unabhängig vom Verwandtschaftsgrad. In Dorsten können dabei auf städtischen Friedhöfen auch wieder Trauerhallen genutzt werden. Wie in Geschäftslokalen ergeben sich Einschränkungen hier aus der Größe der Räume: Je zehn Quadratmeter Fläche darf sich...

  • Dorsten
  • 15.05.20
Kultur
Sitzend: Birgit Krenz-Kaynak und ihr Sohn Yunus Kaynak. Stehend: Bürgermeister Tobias Stockhoff, Karsten Hartmann (Referent des Bürgermeisters) und Mila Ellee (Referentin des Technischen Beigeordneten).
2 Bilder

Gedenken an liebe Menschen
Erste Erinnerungsbank am Kanaluferweg in Dorsten

Am Kanaluferweg steht in Höhe des Sportplatzes seit Dienstag eine Bank. Eine Bank der Erinnerung. Initiatorin ist Birgit Krenz-Kaynak, die im vergangenen Jahr ihren Mann Hüseyin Kaynak verloren hat und ihm jetzt die Erinnerungsbank widmet. Auf einer Plakette, die an der Rückenlehne der Sitzseite angebracht ist, steht geschrieben: „Du bist in unserem Herzen – Kalbimizdesin“ - Hüseyin Kaynak - 1960 bis 2019. Dass Bürgerinnen und Bürger von der hochwertigen Parkbank einen wunderbaren Blick auf...

  • Dorsten
  • 14.02.20
  • 1
Ratgeber
An jedem letzten Freitagabend im Monat öffnet ab sofort das „Ideenreich“ – eine Kreativwerkstatt für trauernde Erwachsene.

Kreativwerkstatt „Ideenreich“
Hospiz-Freundeskreis Dorsten bietet neues Angebot für trauernde Erwachsene

Wenn die Seele wackelt und einfach alles zuviel wird, dann ist es Zeit für eine kleine Auszeit; an einem Ort, an dem die Trauer draußen bleiben kann, zumindest für eine kleine Weile. Insbesondere an den Wochenenden zieht sich gerade für Trauernde die Zeit oftmals in die Länge wie zähes Kaugummi: für umfangreiche Freizeitaktivitäten reicht vielleicht die Kraft noch nicht aus, oder es mangelt schlichtweg an passenden Gelegenheiten, die etwas Farbe in den grauen Alltag bringen könnten. Genau...

  • Dorsten
  • 21.01.20
Politik
Schermbeck trauert um Ernst-Christoph Grüter.

Trauer in Schermbeck
Ernst-Christoph Grüter ist tot

Schermbeck trauert um Ernst-Christoph Grüter. Der Altbürgermeister verstarb in der Nacht vom 16. auf den 17. August 2019. Bürgermeister Mike Rexforth zeigt sich sehr bestürzt und verfasste diesen Nachruf: Liebe Schermbeckerinnen und Schermbecker, die Gemeinde Schermbeck verliert einen engagierten, couragierten, herzensguten Streiter für die Interessen der Einwohner aller Ortsteile. Für uns alle überraschend ist heute Nacht unser langjähriger Bürgermeister Ernst-Christoph Grüter nach...

  • Dorsten
  • 19.08.19
Ratgeber

"Mama, wie lange dauert tot sein?"
Impulsvortrag und Gespräch im Matthäusheim Wulfen

Wieviel Wahrheit kann ich meinem Kind zumuten? Gespräch über den Umgang mit Kindern zum Thema Tod und Trauer Zunächst erläutert die Referentin in einem Vortrag die verschiedenen entwicklungsbedingten Vorstellungen von Kindern und Jugendlichen zu Sterben, Tod und Trauer. Welche Chancen liegen im ehrlichen Umgang mit diesen Fragen? Wo blockieren uns verständliche Sorgen und Berührungsängste und wie kann ich mein Kind gut durch schwierige Zeiten der Trauer begleiten? Diese und ähnliche Fragen...

  • Dorsten
  • 25.03.19
Vereine + Ehrenamt

Trauerbegleiter im Maria Lindenhof Seniorenheim
Einladung zum Trauercafé

Altstadt. Der ambulante Hospitzdienst Dorsten lädt zum nächsten Treffen des Trauercafés ein. Das Treffen ist Sonntag, 10. Februar, von 15 bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten des Seniorenheims Maria Lindenhof. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos. Erfahrene Trauerbegleiter freuen sich auf Ihren Besuch. Das Thema "Landkarte der Befindlichkeiten " wollen wir an diesem Tag gerne ansprechen.

  • Dorsten
  • 04.02.19
Vereine + Ehrenamt
10 Bilder

Niemand muss alleine bleiben
Wenn die Trauer über das Leben hereinbricht / Hospizdienst bietet wichtige Hilfe

Dorsten. Ein Thema, das von vielen gerne verdrängt wird: Der Tod. Wenn ein geliebter Mensch stirbt, zerbricht für Angehörige eine Welt und hinterlässt Wunden, die nur langsam verheilen – manchmal heilen sie nie. Die Hinterbliebenen sind geschockt. Wie ein Mobile, dass immer ausgeglichen war und sich mit einem Mal verknotet. Für Hinterbliebene geht es dann in erster Linie um die grundlegenden Ressourcen: Essen, Trinken, Schlafen. Weitermachen. Aber wie? Viele Menschen haben in einer solch...

  • Dorsten
  • 19.11.18
Überregionales
Der Gladbecker Dirk Halle widmete seinen Nachlass der Stiftung "stellwerk" des Evangelischen Kirchenkreises Gladbeck-Bottrop-Dorsten. Foto: privat

Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten: Trauer um Dirk Halle

Der Evangelische Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten und seine Stiftung „stellwerk“ trauern um Dirk Halle. Der Stifter verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren in seiner Heimatstadt Gladbeck. Dirk Halle wurde am 22. August 1950 in Gladbeck geboren, in der Pauluskirche getauft und auch konfirmiert. Nach einer kaufmännischen Ausbildung und einem betriebswirtschaftlichen Studium ließ sich der Verstorbene an der Universität Essen zum Dipl. Kaufmann ausbilden. Bis...

  • Dorsten
  • 13.06.18
Ratgeber
Judith Kolschen

" Mama, wie lange dauert tot sein?"

Wie viel Wahrheit kann ich meinem Kind zumuten? Welche entwicklungsbedingten Vorstellungen haben Kinder und Jugendliche zum Thema Sterben, Tod und Trauer? Welche Chancen liegen im ehrlichen Umgang mit diesen Fragen? Wo blockieren uns verständliche Sorgen und Berührungsängste und wie kann ich mein Kind / Enkelkind gut durch schwierige Zeiten der Trauer begleiten? Die Referentin - Judith Kolschen - ist Heilpraktikerin (Psychotherapie), Trauerrednerin, Trauerbegleiterin, Hospizkoordinatorin....

  • Dorsten
  • 23.04.18
  • 1
Überregionales
Foto: Bludau
5 Bilder

Minutenlanges Glockengeläut erinnert an Jahrestag der Bombardierung Wulfens

Wulfen. Aus Anlass des 73. Jahrestages der Bombardierung Wulfens gab es am Donnerstagvormittag eine gut angenommene Gedenkveranstaltung in der Pfarrkirche St. Matthäus. Rund 50 Bürger versammelten sich um 10 Uhr zu einem stillen Gedenken, in der Kirche. Dazu hielt Pfarrer Martin Peters eine kurze Ansprache, in der er an die Toten in Wulfen aber auch in ganz Dorsten erinnerte. Im Anschluss verlass Marion Rible vom Wulfener Heimatverein die Namen aller 23 Todesopfer des Luftangriffes am 22....

  • Dorsten
  • 22.03.18
Sport

TTV Hervest-Dorsten trauert um Till Podszadlik

Zwei Wochen nach einem schweren Verkehrsunfall verstarb am Donnerstag, den 1. März 2018, mit Till Podszadlik im jungen Alter von 16 Jahren ein lebensfrohes und engagiertes Vereinsmitglied. Während seiner fünf Jahre beim TTV lebte Till den Tischtennissport aus und bereicherte mit seiner frohen Einstellung das Vereinsleben. In seiner Jugendmannschaft erzielte Till deutliche Erfolge. Doch auch in den Herrenmannschaften war er ein regelmäßig und gern gesehener Spitzenspieler. In...

  • Dorsten
  • 03.03.18
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Alex Rexforth verstarb im Alter von 84 Jahren.

Feldmärker Schützen trauern um ihren Ehrenvorsitzenden Alex Rexforth

Feldmark. Der Allgemeine Bürgerschützenverein Dorsten-Feldmark I u. II gibt mit tiefer Bestürzung den Tod seines langjährigen Vorsitzenden bekannt, der im Alter von 84 Jahren verstarb. Geboren im November 1933, trat er 1954 als aktiver Schütze in den Feldmärker Schützenverein ein; von 1972 bis 1986 hatte er das Amt des Hauptmanns der 2. Kompanie inne. In den Jahren 1984 - 1986 regierte er die Feldmark als Schützenkönig mit seiner Königin Marlies Fimpler. 1986 zum 2. Vorsitzenden gewählt,...

  • Dorsten
  • 12.01.18
Ratgeber

Sternenkinder - Selbsthilfegruppe für trauernde Eltern

Ihnen als Eltern ist das Unfassbare passiert. Ihr Kind ist gestorben. Es tut weh! Wir sind traurig, wütend, ängstlich, oder wir fühlen uns einfach wie betäubt. Da kann es guttun, mit anderen betroffenen Eltern zu sprechen. Sie sind nicht allein! Das nächste Treffen ist Montag, 19. November um 19:00 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus. Wir bitten um eine kurze telefonische Anmeldung bei der Gruppenleiterin Katharina Blankenhagen (Trauerbegleiterin und betroffene Mama): Tel. 02865-2430717.

  • Dorsten
  • 24.01.17
Überregionales
Willi Wietholds Leidenschaft galt den Bienen.

Der Heimatverein Lembeck trauert um Willi Wietholt

Lembeck. Der Schulimker des Heimatverein Lembeck, Willi Wietholt, ist nach einem tragischen Unfall im Alter von 80 Jahren verstorben. Willi Wiethold war 2005 nach dem Bau des Bienenhauses im Schulgarten der Mann der ersten Stunde bei der Ansiedlung von Bienenvölkern. Seine langjährige Erfahrung als Bienenhalter brachte er erfolgreich und engagiert beim Heimatverein Lembeck als Ehrenamtler ein. Seinen Helfern aus der Gartengruppe war er mit viel Geduld ein guter Lehrmeister und...

  • Dorsten
  • 11.01.17
Ratgeber

Trauercafé, Trauergruppe und Nähen für Trauernde

Dorsten. Nicht alleine auf dem Weg der Trauer zu sein, sich austauschen können, wieder aktiv werden können, dieses Angebot des Bestattungshauses Lenert wird nun ergänzt. Die bestehende Trauergruppe, die sich einmal im Monat montags trifft, und durch zwei Trauerbegleiterinnen angeleitet wird, bleibt bestehen. Zusätzlich wird von Petra Lenert (Dipl.Sozialarbeiterin) das „Trauercafe“ angeboten. Hier können sich Trauernde in gemütlicher Runde austauschen; fühlen, dass man mit seiner Trauer...

  • Dorsten
  • 11.11.16
Politik
Hannelore Kraft gibt in ihrer Heimatstadt ein Statement.

Betroffen über Attentat in Nizza

Für mindestens 84 Menschen endeten die Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag in Nizza am Donnerstagabend tödlich. Sie wollten das Feuerwerk auf dem gesperrten Strandboulevard der französischen Küstenstadt genießen. Kurz nach dem Ende des Feuerwerks raste ein Laster auf der Promenade des Anglais in die Menschenmenge. Über zwei Kilometer fuhr der Todesfahrer durch die Menschenmassen, fast eine halbe Stunde dauerte es, bis die Polizei den Fahrer stoppen und erschießen konnte. Es...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 15.07.16
  • 7
  • 1
Überregionales
Senioren-WG gefällig? Mit viel Witz und Einfühlungsvermögen erzählt Hortense Ullrich aus dem Leben einer Rentnerin.
2 Bilder

Bücherkompass: Von Liebe, Hoffnung und dem ganz normalen Wahnsinn

Das Leben stellt uns immer wieder vor die unterschiedlichsten Herausforderungen, ganz egal, in welcher Lebensphase wir uns gerade befinden. Liebe, Schmerz, Trauer, Freude - alles vermischt sich von Zeit zu Zeit zu einer irrwitzigen Masse aus Erlebtem und Gedanken. Genau wie in den Büchern dieser Woche. Marek Heindorff: Das Leben ist Brosig Kaum rettet er vom Strommast aus eine Wolke vor dem sicheren Tod, geht das Theater los. Holger Brosig, 26-jähriger dauerbekiffter Schein-Student, will...

  • 05.07.16
  • 10
  • 8
Überregionales
LK-Community Trauert um Heimatdichter Paul Scharrenbroich

LK-Community Trauert um Heimatdichter Paul Scharrenbroich

LK-Community Trauert um Heimatdichter Paul Scharrenbroich Der Heimatdichter und Bürgerreporter Paul Scharrenbroich verstarb am vergangenen Samstag im Alter von 77 Jahren nach langer Krankheit. Paul Scharrenbroich war ein bekannter Monheimer Heimatdichter und ein leidenschaftlicher Bürgerreporter im Lokalkompass. Bekannt und beliebt waren seine Gedichte und Geschichten. Zum Abschied Paul noch dieses hier; Abschied Ich packe meinen Koffer und lege hinein: Tage im...

  • Dorsten
  • 23.09.15
  • 18
  • 19
Politik
Klagerufe in Haltern - Wir trauern mit.

Klagerufe in Haltern - Wir trauern mit

Katholisch in Haltern am See KW 13/2015 In der Folge dieser Woche dürfen Sie Pastoralreferentin Veronika Bücker in die Sixtuskirche begleiten. Das tragische Flugzeugunglück bei dem 16 Schülerinnen und Schüler und 2 Lehrerinnen aus unserer Stadt das Leben verloren, das Unfassbare, bringt der Psalm 77 zum Ausdruck. Katholisch in Haltern am See KW 13/2015 Dienstag, 31. März 2015

  • Dorsten
  • 31.03.15
  • 3
Überregionales
2 Bilder

Mitarbeiter der Verwaltung und Bürger gedachten der Absturzopfer

Zahlreiche Mitarbeiter der Dorstener Verwaltung gedachten um 10:53 Uhr der Opfer des Flugzeugabsturzes von Dienstag über den französischen Alpen. „Unser Mitgefühl und unsere Trauer gehören den Angehörigen aller Opfer“, hatte Bürgermeister Tobias Stockhoff zuvor formuliert und die Belegschaft gebeten, dem Aufruf des Landes NRW zu folgen. Auf dem Markt in der Altstadt unterbrach Stockhoff seine Bürgersprechstunde und lud die Marktbesucher ein, der Opfer in Stille zu gedenken. Weitere...

  • Dorsten
  • 26.03.15
Überregionales
Die Stadt Haltern hat ein Online-Kondolenzbuch ins Netz gestellt, das bereits viele hundert Menschen nutzten, um ihr Mitgefühl auszudrücken.

Online-Kondolenzbuch der Stadt Haltern bietet Raum für Trauer

In diesen Stunden möchten viele Menschen ihr Mitgefühl und ihre Anteilnahme ausdrücken. Dafür hat die Stadt Haltern am See im Rathaus ein Kondolenzbuch ausgelegt. Aktuell hat die Stadt Haltern auch ein Online-Kondolenzbuch auf ihrer Homepage eingerichtet. Hier haben sich bereits viele hundert Menschen aus ganz Deutschland eingetragen. Dorstener Bürger haben die Möglichkeit, sich mit einem Eintrag in ein Kondolenzbuch, das im Foyer der Stadtverwaltung ausgelegt ist, ihre Trauer zu...

  • Dorsten
  • 26.03.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.