Flammersfeld & Hartleif setzen Friedhof und Werkstatt ins rechte Licht

Mystische Atmosphäre auf dem Westfriedhof: Die Illuminationsexperten Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif laden täglich ab 19 Uhr zu einem Lichtspaziergang ein.
  • Mystische Atmosphäre auf dem Westfriedhof: Die Illuminationsexperten Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif laden täglich ab 19 Uhr zu einem Lichtspaziergang ein.
  • Foto: Weiser
  • hochgeladen von Jörg Stengl

Unna. „Der Westfriedhof hat es verdient, ins Rampenlicht gerückt zu werden“, sagen die beiden Unnaer Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif von der F&H Event Company.

Zum wiederholten Mal illuminieren sie das Areal zwischen Lindenbrauerei, Werkstatt Unna, Käthe-Kollwitz-Ring und dem Katharinen-Hospital. Bis zum 23. September laden die Beleuchtungs-Experten gemeinsam mit dem Unnaer Stadtmarketing täglich ab 19 Uhr zum Lichtspaziergang ein. Es ist kein grelles Licht, sondern ein sanftes Leuchten, in das Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif den Westfriedhof mit ihren Lichtquellen tauchen. Fast meditativ ist der Spaziergang zwischen seicht beleuchteten Gräbern, phantasievoll illuminierten Wegen und den eigens für diesen Event angefertigten Lichtobjekten. „Die Interpretation ist der Fantasie der Besucher überlassen“, sagt Flammersfeld.
„Diese Veranstaltung ist ein echter Gewinn für Unna und für den Westfriedhof“, freut sich Horst Bresan auf die Neuauflage. Rund 4.000 Gäste besuchten im vergangenen Jahr diese Veranstaltung und erlebten die besondere „Ausstrahlung“ der illuminierten Gedenkstätte. „Die Atmospäre des beleuchteten Friedhofs hat sich widergespiegelt, die Besucher haben sind flüsternd unterhalten“, beschreibt Flammersfeld. Die Besucherzahl von 2011 soll auch in diesem Jahr erreicht werden, eine Steigerung auf 5.000 ist das Ziel.
Diesmal gibt es reichlich Neues zu entdecken. Da sind zum Beispiel zwei Meter große Ringe, die auf dem Boden platziert werden oder Lichtpendel, die zwischen den Bäumen hängen. Damit diese Lichtobjekte schwingen, dürfen die Besucher sie in Bewegung setzen. „Die Anwesenden sollen Lichtkunst ganz nah erleben und Teil davon werden“, sagt Flammersfeld zu seinem Verständnis von Lichtinstallation. Ein wabern­der Nebel soll vom Friedhof bis auf den Platz der Kulturen ziehen - wenn der Wind nichts dagegen hat.
Am Eingang zu den „Stadtlichtern“, am Rio-Reiser-Weg, empfängt Flammersfeld die Besucher bereits mit zwei Highlights: Auf dem Sky Space am Platz der Kulturen laufen Videoinstallationen und auch die Gebäudezeile der Werkstatt Unna ist dezent illuminiert.

Autor:

Jörg Stengl aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen