Begegnungen mit Menschen im World-Café Bonn

Über 140 Personen  konnte Gabriella Hinn von der BaS-Geschäftsführung  zu dieser interessanten und spannenden Veranstaltung begrüßen.
55Bilder
  • Über 140 Personen konnte Gabriella Hinn von der BaS-Geschäftsführung zu dieser interessanten und spannenden Veranstaltung begrüßen.
  • hochgeladen von Jürgen Thoms
Wo: 10. Sept. 2012 - Gustav-Stresemann-Institut , Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn auf Karte anzeigen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros und World Café Europe hatten im Rahmen der Aktion „European Voices For Active Ageing“ (EVAA) zu einer aktiven und gesprächsoffenen Teilnahme nach Bonn eingeladen.

Über 140 Personen aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und der Tschechi-schen Republik konnte Gabriella Hinn von der BaS-Geschäftsführung zu dieser interessanten und spannenden Veranstaltung begrüßen.

Kerstin Streich von der „Europäischen Kommission“ Vertretung Deutschland brachte es in ihrer Ansprache auf den Punkt:
Die Generation 50+ hat viel zu bieten und achtet darauf, dass nichts auf jüngere Generationen abgewälzt wird. Wir sind ein wichtiger Anteil der Gesellschaft.

Was ist ein World Café und wie ist der Ablauf?

Während einer World Café-Veranstaltung führen Menschen in kleinen Gruppen Gespräche miteinander. Die Teilnehmer sitzen an kleinen Tischen mit vier bis fünf Personen in einer zwanglosen, vertrauensvollen Atmosphäre, die an ein Kaffeehaus erinnert.

Hier in Bonn ging es um Fragen zum bürgerschaftlichen Engagement von Menschen ab 50. Was sind die persönlichen Beweggründe, die gesellschaftlichen Erwartungen, Chancen und Barrieren beim Engagement und um aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen.

Welche Bilder habe ich von Menschen, die sich engagieren? Was ist der eigentliche Grund, dass sie sich engagieren bzw. dass sie sich nicht mehr engagieren oder auch: Warum engagieren sie sich wirklich?

Das waren spannende und interessante Begegnungen

....denn im Verlauf mehrerer Gesprächsrunden wechseln die Teilnehmer mehrmals von Tisch zu Tisch, um ihre Ideen und Sichtweisen zu den Themen , die sie privat oder beruflich berühren, mit denen anderer zu verknüpfen. Auf diese Weise kommt es zu einem intensiven Wissens- und Erfahrungsaustausch, aus dem sich ein immer dichteres Netz aus Ideen und Erkenntnissen entwickelt.
Die besondere Struktur eines World Café-Dialogs fördert das aufmerksame Zuhören und lässt neue Perspektiven zu Tage treten. Dabei entsteht Respekt für die Sichtweisen anderer und es eröffnen sich innovative Handlungsmöglichkeiten.

Dokumentiert wurde alles und die Ergebnisse der Veranstaltung werden Ende des Jahres der EU-Kommission präsentiert.

Für die Heimreise gab es noch

Zahlreiche Flyer, die Informationsbroschüre der BaS „Seniorenbüros - Impulsgeber für innovative Senioren-arbeit in Kommunen und eine CD „Gespräche, die zählen". Auch die Kaffeetasse mit dem Logo World-Café Europe gehörte dazu. Mir persönlich hat auch der Umschlag mit den Informationen aus Holland „Groningen plus“ gut gefallen.

Abschluss

Danke an alle, die diese Veranstaltung so vorbereitet und begleitet haben, dass es ein schöner, informativer und erlebnisreicher Tag wurde.

Links
>Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros
>World Café Europe

Fotos und Fotomontagen © Jürgen Thoms
Die Bildergalerie zeigt einen kleinen Ablauf der Aktivitäten und ist mit zusätzlichen Textinformation versehen.

12.09.2012 17:31:47

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen