Seit 2018 hat sich GWG-Grenze auf 800 Euro erhöht

Mittlerweile ist es schon einige Jahre her, als die sich Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter auf 800 DM belief. Die damalige Umrechnung betrug nach Einführung des Euros 410 Euro. Nun wird das Limit bereits zum wiederholten Male angepasst. Durch das Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen beträgt die neue Grenze 800 Euro.

Was ist ein geringwertiges Wirtschaftsgut?

Die Voraussetzungen für ein geringwertiges Wirtschaftsgut ändern sich hingegen nicht. Auch zukünftig ist ein sogenanntes GWG ein abnutzbares und bewegliches Wirtschaftsgut eines Anlagevermögens, das selbstständig genutzt werden kann. Zudem können Betroffene weiterhin die Wahlmöglichkeiten beanspruchen, dass Wirtschaftsgüter in einem Sammelposten zusammengefasst und über fünf Jahre hinweg abgeschrieben werden können. Die obere Grenze von 1.000 Euro bleibt bestehen. Zudem ist auch in Zukunft die Regelung gültig, dass Entscheidungen für diese Sammelposten vereinheitlicht für sämtliche in einem Wirtschaftsjahr erworbenen geringwertigen Wirtschaftsgüter gefällt werden müssen.

Besondere Regelungen für GWG mit einem bestimmten Preisniveau

Weitere Regelungen für geringwertige Wirtschaftsgüter beziehen sich auf GWG, deren Herstellungs- bzw. Anschaffungskosten zwischen 801 und 1.000 Euro schwanken. Zudem haben Betroffene bei Wirtschaftsgütern mit einem Herstellungs- bzw. Anschaffungswert von 251 Euro bis 800 Euro die Wahl zwischen einer Sofortabschreibung oder Sammelposten. Nähere Informationen zu diesen oder anderen Fragen des Handelsrechts beantwortet Rechtsanwalt Jörg Streichert. Der Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht betreut Privatpersonen sowie Gewerbetreibende.

Autor:

Frank Obendorfer aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.